Über mich



Lange habe ich mir überlegt, ob ich weiter bloggen soll. Nachdem so einiges über mich hereingebrochen ist, was Selbstdarstellung anbelangt, hatte ich hier schon meine Probleme. Inwieweit bloggen Selbstdarstellung ist, diese Frage lasse ich mal offen!

  Aber, ich bin schon drei Mal böse vom Pedelec gefallen, habe mir die Knie aufgeschlagen und die Schulter verletzt und und und. Aber es ist ja wie im Leben, man fällt hin und man steht wieder auf. Da ich eh mein Ding mache und die Leute reden lasse, habe ich mich entschlossen wieder einen Blog zu starten.  

Auf dem unteren Bild habe ich soweit es geht, meine geschundenen Knie und Beine verdeckt.

Den Blog "Rund um Ludwigsburg" habe ich geschlossen, weil er einfach zu viele Dinge enthalten hat, die der jetzigen Norm nicht mehr entsprachen und ich einfach auch zu bequem war, das alles zu ändern. Die alten Posts hat sowieso kein Mensch mehr gelesen.

Der jetzige Blog "Schwabenfrau" enthält neben einem Pflanzenführer, über Pflanzen - habe ich auch schon vorgearbeitet -, die bei uns hier wachsen noch so einige andere Dinge.  Im Grunde wird er aber genauso geführt werden, wie er schon bei "Rund um Ludwigsburg" war. 

 Ob ich weiterhin an den vielen Aktionen teilnehme, das weiß ich noch nicht, jedenfalls habe ich schon einige Posts gestartet. 

Warum nun "Schwabenfrau", ja, weil "Schwäbenmädle o.ö. schon vergeben war und ich ja eher eine Frau bin und ich bin von Geburt an und aus voller Überzeugung eine Schwabin.
Schwabin? Nun, es heisst ja Schwabe männlich und dann ist die weibliche Version Schwabin und nicht Schwäbin. 




Ich war natürlich in den letzten Monaten nicht untätig, war sehr kreativ und vor allem habe ich habe Wildpflanzen fotografiert und sie bestimmt. Inzwischen habe ich eine Anzahl zusammengetragen, die ich zwar immer gesehen habe, aber nicht wußte, was es damit auf sich hat.

Inzwischen möchte ich die Wildblumen auch erkennen können, wenn sie noch keine Blüten haben, mal sehen, ob ich das schaffen werde. 






Ich bin eine überaus quirrlige Endsechzigerin, die noch lange nicht zum alten Eisen gehört und die noch sovieles erleben möchte. 
Ich radele gerne mit meinem Pedelec und habe nun seit ich es Ende Januar gekauft habe, die 2.000 Kilometer Marke überschritten.

Ich weiß, andere Leute haben noch mehr Kilometer. So habe ich eine Bekannte, die hat ihr Pedelec seit einem Jahr und ist 5.000 Kilometer geradelt. Seufz, da kommt bei mir schon der positive Neid durch. Das gibt es auch!

Wie habe ich gemeckert, über Leute, die ein Pedelec haben, weil ich es mir einfach nicht vorstellen konnte, mit sowas zu fahren. Aber es ist toll. Früher habe ich nach 70 Kilometer die Flügel gestreckt, heute sagte ich: "was machen wir jetzt?" 


Ich bin Demenzbegleiterin im Ehrenamt (Zertifkat vom Landratsamt Ludwigsburg) und ich betreue hier vor Ort zwei Haushalte und veranstalte einmal im Monat den Kaffeenachmittag in einem Heim hier vor Ort.


Mein Lebensmotto hat sich nicht geändert.
 Ich bin so wie ich bin und ich werde mich nicht, nur um geliebt zu werden, verstellen. Wer mich kennt, weiß das auch.

"Ich werde lieber gehaßt für das was ich bin, als geliebt für das, was ich nicht bin!"

 Kurt Cobain 

Viele Blogger habe ich vermisst aber viele auch nicht und ihnen geht es so auch mit mir. ;-))

So hat mir der Blumentag von Helga wirklich gefehlt und hier werde ich wieder regelmäßig dabei sein.  
Aber meine Blumenarrangements habe ich trotzdem hergestellt und auch fotografiert. 



Meine Kurse am Bärensee habe ich bis auf einen eingestellt, der findet in lockerer Folge immer wieder mal statt. Aber in der alten Form gibt es ihn nicht mehr. Im Moment ist mir das Radeln lieber, als das Walken.


Am 4. August 2018 habe ich mich mal wieder nach langer Zeit aufgerafft und habe mich fotografieren lassen.  
Das wird jetzt wieder öfter passieren, mit 69 Jahren ist mal ja noch nicht zu alt, ein bischen modisch gekleidet zu sein.  

Ansonsten bin ich recht kreativ und male seit neuestem wieder mit den verschiedensten Materialien, klebe, schneide und und und...!



Singen ist auch ein Hobby von mir, ich singe hier in der Gemeinde im Kirchenchor und einmal in Stuttgart in einem Gospelchor, das ist total klasse.

Ich lese auch sehr gerne, aber keine Trivialliteratur, sondern eher Biographien usw. Auch höre ich gerne Musik und da vor allem Opern und ja Klassik. 
Einmal im Monat oder auch öfters, gönne ich mir einen Besuch im Stuttgarter Opernhaus in der 1.Reihe.
Das ist ein Genuß der ganze besonderen Art. 







Kommentare

  1. Antworten
    1. Liebe Eva, ich freue mich, dass Du wieder da bist. Mir hast Du gefehlt.

      Löschen
  2. Ich habe Deine Post auch vermisst und wünsche Dir nochmals ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
_________________________________________________

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!