Noch ein wenig Favoritepark und Monrepos 2. Teil


Werbung Verlinkungen und Ortsnamensnennung.



Heute geht es weiter, vielleicht hast du gestern auch schon den 1. Teil gesehen.

https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/11/im-favoritepark.html 


Ja, der frühe Vogel fängt den Wurm, also werde ich jetzt immer so früh morgens mal laufen gehen.



 Jetzt weiß ich, wo es die Eichelhäher gibt und nicht wenige, da muß ich wieder hin. Einer ist sogar vor mir herspaziert und dann griff ich nach der Camera und dann, weg war er!
Aber, ich bekomme ihn noch ganz nah vor die Camera, abwarten!




Gestern habe ich ja nun den 1. Teil unserer Lauferei am Sonntag gezeigt. Es ist ein wenig blöd, eine EOS um den Hals zu haben und dabei zu Nordic-Walken, aber es geht.
  
Zurück sind wir dann noch über den Monrepossee glaufen, denn Wasser und Nebel ist auch sehr sehenswert. Am Monrepossee ist man nicht so alleine, wie im Favoritepark.
Hier hatte es schon mehr Menschen, die auch fotografierten. 
Denn soviel Nebel ist schon toll.











Einmal im Jahr ist hier die die Ausstellung "Weihnachtszauber".
Ich war nicht dort, aber es muß am Samstag brechend voll gewesen sein und so wird es am Sonntag wohl auch gewesen sein.
Ich gehe nicht zu solchen Massenveranstaltungen und weihnachtliches habe ich genug im Keller. 
Aber um diese Zeit lag der See noch tief im Schlaf.
Die Veranstaltung fing erst am frühen Nachmittag an. 
Es ist so wunderbar ruhig und man hört nur die Vögel kreischen. Wunderbar!






Das Seeschloß Monrepos ist ein Rokoko Meisterwerk und eine Besichtigung im Innern ist immer wieder interessant. Man kann es für Hochzeiten usw. auch mieten.
Dr. Mann gibt hier Führungen ein Experte auf diesem Gebiet. 


Schon schön, der gefrorene Fruchtstand der Kanadischen Goldrute.  





Das Schloß wurde in idyllischer Lage von Herzog Carl Eugen in den Jahren 1758 bis 1764 erbaut.
Er verlor ein wenig das Interesse daran und so versank es in einen Schlaf. Herzog Friedrich II entdeckte es wieder und so wurde es im klassizistischen Stil umgestaltet und möbliert.
Im Sommer finden hier romantische Konzerte statt, wie z.B. das Klassik-Open-Ar mit einem tollen Feuerwerk im Rahmen der Ludwigsburger Schloßfestspiele, einmal im Jahr bin ich gerne immer dabei. 


Vor dem Schloß erstreckt sich ein großer See, hier kann man Ruderboot und auch Tretboot fahren und
leider ist es an schönen Tagen immer sehr sehr gut besucht.
Deshalb bin ich meist morgens oder abends dort zu finden. Ein schönes Fleckchen, das auch wieder zu Fuß oder per Rad zu erreichen ist.





Es bietet sich an beide Orte gleichzeitig zu besuchen, denn sie liegen nah beieinander.






Von der anliegenden Kapelleninsel mit der Kirche habe ich ja schon mal im Blog berichtet.


Jetzt sieht die Kirche schon fast gespenstig aus. 



Naturdonnerstag
Zitronenfalterin Grautöne

Kennst du den Spielfilm "The Fogg"
Ein Film, den ich immer wieder gerne anschaue.
Da geht es auch um Nebel.

 


Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    die Frost- und Nebelbilder sind einfach wundervoll anzuschauen! Ich liebe diese Stimmungen ( sagte ich, glaub ich, schon mal *lach* ).
    Toll, daß Dir auch der hübsche Eichelhäher vor die Linse gekommen ist!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    genau das sind Bilder, die ich so sehr liebe !
    Nebel ist ein wahrer Künstler, er verwandelt alle in theatralisch wirkende Ansichten, herrlich sie im Foto dann fest zu halten.
    Dir ist das sehr gut gelungen.
    Und auch der Frost ist ein Zauberer !
    Danke dir für diesen schönen Post und der Verlinkung zum "NAtur-Donnerstag.
    Es grüßt ♥lichst
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für fantastische Herbst- bzw. Novemberimpressionen. Alles sieht romatisch mystisch aus und zeigt doch in jedem einzelnen Blatt die Vergänglichkeit.
    Für den Eichelhäher anzulocken empfehle ich dir Erdnüsse mit Schale., die mögen sie gerne und kommen zu einer weiteren Suche immer wieder zurück.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    der 2.Teil Deines Morgenlaufs ist genau so wunderbar wie Teil 1. Ganz fantastische und sehr stimmungsvolle Nebel-Fotos sind das allesamt. Die gefrostete Kanadische Goldrute sieht echt beeindruckend aus.
    Einen feinen Donnerstag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne, herbstliche Impressionen hast du in diesem Park eingefangen.
    Nebel und Frost, wirken die beiden Kräfte zusammen, dann können sie zaubern!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,

    wow, sind das wunderschöne Bilder, angefangen vom Eichelhäher bis zur Allee. Auch die Raureifbilder sind super.

    Hier mein Beitrag auf Jutta´s DND:

    https://deramateurphotograph.de/2019/11/14/015-kern-pillard-yvar-f2-8-15mm-der-neckar-bei-mittelstadt/

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva ,
    was du alles fotografiert hast , die Eindrücke habe ich aufgesaugt toll und so wunderschön
    ja auch der Herbst mit dem Nebel macht es so spannend und mystisch dabei.
    Herrlich dien Beirtag zum Naturdonnertsag, danke dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Heute morgen hatten wir den ersten Raureif und die Gärten waren schön verzuckert. Ich mag die vernebelte Natur sehr gerne und bin dann öfters am See anzutreffen, manchmal ganz alleine. Wie gut, dass du den Fotoapparat mitgenommen hast, es ist eine Augenfreude die Bilder anzusehen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    bei dir geht der Herbst gerade eindeutig in den Winter über. Bei uns ist heute das Dauergrau endlich mal wieder etwas Sonnenschein gewichen. Da kann ich deine frostig-nebligen Bilder so richtig genießen. Übrigens - der Trend geht zur Zweitkamera ;-) Es gibt fantastische, wirklich gute System- und Kompaktkameras, die beim Laufen vermutlich weniger behindern.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      auch die kleinen Kompaktcameras sind schon groß und behindern beim Laufen.
      Am besten sich die Taschenkameras, so wie die Handys und naja schaun mer mal.
      Mache leute könnten ja mit den Handys die tollsten Fotos machen.
      Ich kann es nicht.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Handys zum Fotografieren sind auch nach wie vor nicht mein Ding.
      LG - Elke

      Löschen
  10. Schöne herbstliche Nebelbilder so mag ich sie. Einen Eichelhäher habe ich noch nicht erwischt, sie verstecken sich bei uns oder fliegen weg. Mit einer Kamera um den Hals würde ich laufen aber nicht worken. Meine 500D geht ja noch, aber mit der 7D würde ich durchhängen. Meine kleine Ixus Taschenkamera tut es für Notfälle wenn ich mit meinem Hund laufe. Handy, nur wenn ich nichts dabei habe.
    Liebe Grüsse in den Abend, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Die neblige Stimmung hast du wunderbar eingefangen und gerne sind wir mit dir duch die Landschaft gestromert.
    Wauzt Ayka

    AntwortenLöschen
  12. Diese Nebelstimmungen finde ich immer wieder zauberhaft. Ihr scheint es dort viel nebliger und kälter zu haben, als wir hier am See.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    den Eichelhäher hast du toll fotografiert. Seine bunten Federn sind immer wieder schön. So eine Weihnachtsausstellung am Schloss ist bestimmt sehr schön. Aber ich finde, dass die Weihnachtsaustellungen und Weihnachtsmärkte jedes Jahr zeitiger öffnen. So im Nebel sieht der See richtig mystisch aus. Die Frostbilder sind auch sehr schön.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
_________________________________________________

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!

Beliebte Posts