Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet:
"Was will eine Frau eigentlich?!
*Sigmund Freud*





Die Presse ist für mich Druckerschwärze auf dem Papier!

Werbung Verlinkungen und Ortsnamensnennungen

Dieses Zitat stammt von Otto von Bismarck, du kennst doch Otto von Bismarck?

Er hatte auch seine Probleme mit der Presse und was zur Zeit hier los ist, da wundert es mich, dass manche Journalisten noch nachts schlafen können. 



Ich frage mich, ob das alles noch normal ist und wie lange das so weitergehen soll?


Als ich diese Woche auf dem Killesberg war und in ein Gartenlokal gegangen bin, mußte ich meine Daten hinterlassen und ich frage mich, wo hier der Datenschutz ist.
Allerdings hätte ich auch Mai-Britt Pfefferle angeben können und eine ebenso falsche Telefonnummer, denn einen Ausweis mußte ich nicht vorzeigen.
Alles ist so unwirklich. Ich werde mir es aber weiterhin verkneifen in ein Lokal zu gehen. In eine Gartenlokal zum Kaffee aber sonst eher nicht.





Wie war meine Woche, gut, ich kann nicht klagen. 
Mir geht es hervorragend. Verschiedene Dinge angefangen, von einer Collagen-Katze über andere Sachen. Was mir zur Fertigstellung fehlt, das muß ich am Montag in  Ludwigsburg im Bastelladen einkaufen, selbstverständlich mit Maske. Allerdings gehe ich bei dem Wetter lieber aufs Rad, als dass ich mich zuhause aufhalte.

 Auf dem Killesberg wurden gerade die Pflanzen mit Wasser begossen und ich habe schon Regentropfenbilder gemacht.
Viele schöne Bäume gesehen, die ich so noch nicht kannte. 
Die folgen dann noch. 



Am Sonntag habe ich eine Radtour mit Brigitte zum Bleichsee gemacht. Vielleicht hast du es gesehen? 
Nächste Woche werde ich mich wieder mit Brigitte treffen und wir werden uns auf halber Strecke treffen und dann zusammen eine gute Strecke radeln. Ich denke hier bekommen wir Beide einiges an Kilometern zusammen. 
Brigitte ist eine ausgezeichnete Fotografin schau mal auf ihren Blog.


Zwei schöne Radtouren folgten am Dienstag und am Mittwoch mit einem netten Sonnenbrand auf dem Rücken, trotz Creme. Bei den Radtouren habe ich noch wieder einiges geschichtliche gelernt.

Einen kleinen Vorgeschmack von der Barbata habe ich dir mitgebracht.
Unsere Gärtnerei hier hat, wohl ca. 50 Sorten im Angebot. 
Die zeige ich dir am Naturdonnerstag. Leider ist die Pracht nun auch schon fast vorbei. 



Insgesamt bin ich in dieser Woche 287 Kilometer (immer noch zu wenig ?!)  geradelt.  Es war rundum schön und absolut nicht anstrengend mit einem Pedelec. Ich bin alleine gefahren und hier kann ich auch mal fotografieren und mir Zeit lassen, als wenn ich mit meinem Freund radele.
Ich muß auch trainieren, denn ich habe mich beim Bietigheimer Stadtradeln angemeldet.  

Ich starte alleine als Schwabenfrau und hoffe, dass ich auch über den Urlaub viele Kilometer zusammenbringe. Keine Angst man muß diese Kilometer auch nachweisen und das kann ich auch, schummeln geht nicht.  Wie? Nun mit meiner Apple Whatch, die zeichnet alles genau auf. Deshalb werde ich über den Juli eine Blogpause einlegen.
Nach Abschluß des Stadtradelns kannst du auch sehen, wieviel Kilometer die einzelnen Teilnehmer geradelt sind. 
Das spornt an, noch mehr zu radeln. Ich bin ja so gespannt, ob ich das durchhalte. Zu gewinnen gibt es auch einiges. Ich wäre an dem Pedelec interessiert, aber mein Glück in Gewinnen hält sich ja auch in Grenzen.


Wenn du schauen willst, dann gibt einfach
Stadtradeln Bietigheim ein. Auf der Liste ist die Schwabenfrau schon drauf.

Kennst du das Stadtradeln, gibt es sowas bei dir auch?

Da ich soviele Bilder auf beiden Touren gemacht habe, zeige ich dir hier schon mal ein paar. Ich war nach Abschluß des Besuches auf dem Killesberg noch bei der Bombina der Gelbbauchunke und erstaunt, wieviele sich hier tummeln. 
Sogar Nachwuchs gibt es! Ich finde die Unken so goldig, wie sie im Wasser herumschwimmen und es sich gut gehen lassen.



Von Abstand keine Rede :-)).
Berichtet habe ich von der Gelbbauchunke schon mal. 

https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/09/gelbbauchunke-bombina-variegata.html 

und

https://schwabenfrau.blogspot.com/search?q=Gelbbauchunke 

Das sieht bestimmt auch nicht Jeder.
Was ich auch gesehen habe, ist diese Ringelnatter. 



Davon gibt es hier gerade in diesem Tümpel drei Stück und eine davon muß recht groß sein. Diese Schlangen sind sehr scheu und man muß wirklich sehr ruhig sein und auf leisen Sohlen zum Tümpel gehen. Ich bin eine Weile am Teich gestanden, um dieses Foto zu machen. Ist nicht gut geworden aber trotzdem. Dann wollte ich noch die Azurjungfern beim Sex beobachten, aber sie haben es nicht geduldet, so ist nur eine sitzen geblieben. Aber es ist nicht so, dass ich sie nicht doch erwischt hätte.





Ich habe mir das neue Album von Paradies Lost gekauft. Paradies Lost ist eine englische Gothic Metal Gruppe, die sich nach dem gleichnamigen Gedicht von John Milton genannt habt.
Magst du englische Geschichte? Dann bist du bei 
John Milton bestens aufgehoben.

"Obsidian" heisst das Album und was tut die Gruppe und sie macht das, was sie schon immer gut gemacht haben: Sie leidet! Das war schon früher so und kommt auch in diesem Album wieder zum Ausdruck.
Allerdings wirkt die Gruppe auf mich viel gereifter und auch sicherer. Sie leben ihre Wurzeln aber sie merken, dass sie keine 18 mehr sind. In diesem Album ist für jeden etwas dabei, egal welche Form des Leids er bevorzugt. Mit "Fall From Grace" schleudern sie einem einen Song entgegen und lassen alles in Flammen aufgehen. 

Text:


Obsidian ist eine Gesteinsart und leitet sich vom Römer Obsius her, der diese Gesteinsart von Äthiopien nach Rom gebrachten haben soll. Obsidian entsteht nach rascher Abkühlung von Lava. Das steht bei Wikipedia, ist nicht von mir. Ich gebe meine Quellen schon an.

Ich hätte einige Bücher vorzustellen, die ich mir gekauft habe, sie kommen noch.




Gekauft habe ich mir im Lieblingsgeschäft eine blaue Hose, Schuhe, eine bunte, eine blaue und eine weiße Tunika, die sind dieses Jahr ganz aktuell, wie Ballerinas auch, jedoch mag ich nicht ohne Strümpfe in Schuhe gehen, deshalb trage ich Sandalen. Ich mochte diese weiten Tuniken früher nicht, aber warum nicht. Keidung mit Maske kaufen? Geht, die Beratung ist zwar etwas komisch, die Verkäufer sind aber doch motiviert und deshalb meinen Dank hier.




 An Pfingsten bin ich bei meinem Kindern eingeladen, es wird auch Zeit, dass man sich wieder sieht.

Ich hoffe auch, dass ich zur Hundertwasserausstellung darf, aber das ist auch nicht so einfach mit Maske und einer Registrierung, hier nur mit Personalausweis! Ich frage mich, wo bleibt der so gerühmte Datenschutz. Nun ja! Dann kommt ja diese App, da bin ich auch gespannt.


Heute kommt Besuch und ich habe gestern eine Erdbeertarte gebacken. Zum Essen habe ich mir gestern dann einen Spargelflammkuchen gemacht. Der ist mir allerdings nicht so gelungen, wie der vom letzten Male.

https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/04/spargelflammkuchen.html 



https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/06/erdbeertarte.html 



Rezept habe ich schon mal vorgestellt. Manchmal merke ich erst, wieviel Rezepte ich auf dem Blog habe, wenn Jemand anders das Rezept angeschaut hat und ich es in der Übersicht sehen kann. 

Hab ein schönes Wochenende, mal sehen, was ich hier mache. Wahrscheinlich radeln. :-)))

Samstagsplausch
Gartenglück



Kommentare

  1. Guten Morgen,
    ich beneide dich ehrlich um deinen Elan und die Lebensfreude, die aus deinen "Post-Werken " immer heraus sprudeln .
    Das meine ich ehrlich und ich lese jedesmal gerne bei dir, auch wenn ich nicht immer einen Kommentar hinterlasse.
    eine tolle Woche hast du hinter dich gebracht.
    Und die Rezepte lassen auch Lcckeres erahnen ;-)
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Paradise Lost - ach, die gibt es noch... WIE schön, daran erinnert zu werden. Spargel quiche eine gute Idee. Sieht nach einer gelungenen Woche aus. Schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, die sind voll wieder da.
      Ich mag sie, schon immer. Man kann das aber nicht immer hören.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    deine Blüten und tierischen Eindrücke deiner letzten Woche beweisen wieder deine Verbundenheit mit der Natur, wie klasse das Foto von der Ringelnatter! Von deinem Elan - sieht man dir auf dem Bild schon an - bin ich ganz angetan ... hoffe, dass mir in ein paar Jahren das Rentnerdasein auch so viele Aktivitäten bietet und ich ebenfalls meine Radeltouren ausweiten kann.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke liebe Marita, dass das Stadtradeln auch ein großer Anzeiz ist, noch mehr zu radeln.
      Allerdings hoffe ich auf gutes Wetter. Das Rad habe ich in der Hand, aber das Wetter nicht.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Nein, normal ist das nicht. Notrecht gilt, das die Regierung ausgesprochen hat. Auch die Regelungen kommen von der Regierung. Gastrosuisse hat mit Erfolg die Bestimmung, dass die Gäste im Restaurnat ihre Daten angeben müssen, bekämpft. Man kann seine Daten angeben, was alle machen, die Angst vor Corona haben und wissen wollen, dass sie mit jemandem in der Beiz waren, der später krank geworden ist.
    Ich wollte letzte Woche ein bestelltes Buch in der Buchhandlung abholen, bin aber so erschrocken, als ich die drei Buchhändlerinnen mit Masken im Gesicht gesehen habe, hätte selber eine Maske tragen müssen, so dass ich stehenden Fusses wieder umgedreht bin. Ich werde das Buch holen, wenn die Zeiten wieder normal sind. In der Schweiz gibt es keine Maskenpflicht. Die Geschäfte waren aufgerufen, ein Sicherheitskonzept auszuarbeiten. Darin Maskenpflicht für die Kunden zu fordern, geht mir gegen den Strich. Ich halte Abstand, wie vom Bund gefordert. Ich gehe nicht in den Laden, wenn schon zu viele drin sind, aber ich trage keine Maske zum Einkaufen. Diese personifizierte Angst geht mir sowas von an die Nerven. Vorauseilender Gehorsam lässt mein Blut kochen. Da bleibe ich lieber zu Hause und bestelle die Bücher online.
    Die Stimmung in den Medien kippt langsamst ... Für viele Politiker und Journalisten wird es immer schieriger, das Gesicht zu wahren. Ich denke, deshalb halten sie auch an ihren den abstrusen Gedanken, den nicht nachvollziehbaren angeblichen Fakten und den diffamierenden Äusserungen gegen alle, die eine andere Meinung haben, fest. Und im nächsten November dann die gleiche Sch.... nochmals? Ich krieg die Krise.
    Alles Gute zu dir. Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regula,
      was mich auch so aufgeregt hat ist die Sache mit dieser Schule und dem grünen Punkt.
      https://www.focus.de/familie/eltern/familie-heute/schule-kennzeichnet-nicht-infizierte-mit-gruenem-punkt-psychologe-schlaegt-alarm_id_12004568.html
      Habs fein. Liebe Grüße Eva

      Löschen
    2. Liebe Eva,
      den Artikel habe ich mir gerade angesehen. Unglaublich. Haben die nichts aus der Geschichte gelernt? Erinnert mich an die geplante Aktion eines Künstlers, der ein Buch von , ich glaube Akif Pirinçci, öffentlich verbrennen wollte. Ganz gleich wie man zu diesem Schriftsteller steht, so etwas geht gar nicht.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
    3. Ja, lieber Wolfgang und so kamen auch diese Sterne zustande, über die sich eine Bloggerin so aufgeregt hat und mit ihr sämtliche Kommentatoren, aber ohne darauf hinzuweisen,
      was hier der Auslöser war.

      Das ist das was ich meine, viele plappern einfach nach ohne sich hier auch eine Hintergrundinfo zu suchen.

      https://www.google.com/search?q=judenstern+infiziert&client=firefox-b-d&sxsrf=ALeKk02ey4D827MWBf-anGiFkObyHSYePg:1590317335864&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwichonfqczpAhWlThUIHWl6BboQ_AUoAXoECAsQAw&biw=1878&bih=984#imgrc=HwkRYoycoJAjZM

      LG Eva

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Eva, fesch siehst Du in der bunten Bluse aus.

    Und ich bewundere Deine tollen Bilder aus der Natur.

    Die Krötenversammlung finde ich am Besten gelungen. Wobei ich die Libellen liebe... die Kröten, beziehungsweise alles was kreucht & fleucht, habe ich nämlich als Kind mit nach Hause gebracht - zur großen Begeisterung der Erwachsenen. Die Oma hatte Verständnis, die Mutter kaum.

    Gleichzeitig vermisste ich Deine Katzencollage - biste noch am kreieren? Alles rund um die Kunst interessiert mich halt sehr.

    Bleib gesund und so munter.
    Frühlingsfrohe Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, die Katze muß noch etwas warten.
      Ich hatte bislang keine Zeit, mal sehen, vielleicht morgen, aber wenn das Wetter danach ist,
      dann....!!
      Ohh, wenn ich die Krötchen nur mal anfassen könnte. Mir gruselt es aber davor, aber man muß nur in den Teich greifen und dann kann man ein Krötchen anfassen.
      Es sind soviele in den Teichen drin.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  6. Guten Tag,
    heute habe mich schon bei der Überschrift in deinem Post wiedergefunden.
    Gerade gestern hat mich eine sehr enge Freundin mit Pippi verglichen. Da wares ein anderes Zitat, nämlich: "Das habe ich noch nie versucht. Deshalb bin ich mir völlig sicher, dass es mir gelingen wird."
    Und nun kommt heute das Zitat von dir hinzu, das auch total gut auf mich passt.

    Inspiriert durch deinen Post höre ich gerade Paradise Lost.
    ich wünsche dir ein schönes Wochenende und fröhliches Radeln.
    die Mira

    AntwortenLöschen
  7. Was hatten wir Blogger letztes Jahr alle die Hosen voll, als es um die DSGVO ging. Selbst Vereine mussten sich für die Mitgliederlisten ein Bankschließfach anmieten, damit niemand die Daten klauen kann und jetzt...alles vergessen.
    Da kann ich auf der Liste beim Frisör die Daten aller Kunden der letzten 24 Stunden einsehen, genau so im Café und im Schmetterlingsgarten, dort bin ich aber wieder gegangen. Es wird so getan, als ob es die DSGVO nie gegeben hätte. Man kann sich nur wundern.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Huhu liebe Eva,
    eine Ringelnatter - nein was für ein seltenes Glück Du gehabt hast. Das ist ja wirklich toll - sie war heute für micht der Mittelpunkt. In Finnland habe ich auch schon Kreuzottern und auch Wasserschlangen gesehen, hier noch nie!
    Ja das mit diesem ganzen Gerede und woran wir uns halten müssen, sonst wird es sehr teuer. Es gibt so viele von den Politikern die sich auch nicht dran halten und auch die Bundesliga - wieviele fallen sich dort jubelnd um den Hals.
    Ich denke so oft an "Animal Farm" im Moment, manche sind eben gleicher ...
    Aber nun verabschiede ich mich mit fröhlichen Gedanken und ja Deine Lebenslust die sieht man Dir immer wieder an und das finde ich sooooo toll!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    wieder ist eine für Dich gute, erfolgreiche und interessante Woche vorbei. Das Ringelnatter-Foto ist Klasse. Die sieht man wirklich eigentlich fast nie! Die Unken sehen wirklich niedlich aus, wie sie so herumstrampeln. Spargelflammkuchen klingt spannend, eine ungewöhnliche Kombination.
    Da nehme ich mir lieber ein Stückchen Erdbeertarte, wenn ich darf.
    Für das Stadtradeln drücke ich Dir schon mal ganz fest die Daumen. An mir wird es also nicht liegen.♥♥♥
    Liebe Grüße
    moni
    Hab ein feines Wochenende,liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Wow so viele km bist du geradelt. Klasse. Du siehst sowas von toll aus. Klasse. Ich frag mich auch in letzter Zeit was das für Journalisten sind. Irgendwie sind alle Texte gleich also ob die von einander abschreiben oder einfach das schreiben was irgendeiner plappert ohne es tiefgründiger zu hinterfragen.
    Spargelflammkuchen gutes Stichwort das gibt es morgen oder Montag, hab heute auf dem Markt Spargel gekauft.

    Liebe Grüße
    Ursula
    PS: Meinst du wenn ich mit A. Merkel unterschrieben hätte im Cafe ob das einer bemerkt hätte.... DSVGO lässt grüßen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    das war ja eine voll gestopfte Woche für dich mit vielen Erlebnissen. Ich habe tatsächlich auch einmal eine Ringelnatter im Wasser schwimmen gesehen, ich war ganz erschrocken. Deine Gelbbauchunken begeistern mich, ich habe noch nie eine gesehen.
    Dir noch einen schönen Sonntag
    bei hoffentlich wieder schönem Sonnenschein
    Grüßle Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann komm vorbei, ich zeige dir gerne die Bombina. Allerdings ist das mit dem
      Auto nicht zu erreichen.
      Fußläufig sind es ca. 15 Kilometer oder dann eben mit dem Rad, da geht es schneller.
      LG Eva

      Löschen
  12. Liebe Eva,
    natürlich kenne ich Bismarck. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass den jemand nicht kennt. Obwohl heutzutage, wo Bildung nicht mehr diesen Stellenwert besitzt, die sie meinem Eindruck nach, früher besaß, ist alles möglich.
    Das mit dem Datenschutz habe ich mich auch schon gefragt, und ich bin auch verwundert, wie einfach man doch Grundrechte außer Kraft setzten kann, das hätte ich vor Corona nicht für möglich gehalten. Aber nur ein Gesetz und ein besonderer Anlass, das reicht schon. Hatten wir das so ähnlich nicht schon einmal?
    287 Kilometer ist sehr viel, so fleißig konnte ich diese Woche nicht radeln. Ich zeichne die Strecken auch immer mit einer App auf, da weiß ich dann auch immer, wieviele Kilometer ich wo gefahren bin, und Google und Co. wissen das natürlich auch...

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch Wolfgang, ich bin immer wieder erstaunt, was die Menschen alles nicht wissen.
      Man kann nicht alles wissen, das geht nicht und mir sagte mal Jemand, man darf nicht von sich aus gehen. Aber gewisse Dinge, sollte man schon kennen, ist für mich Allgemeinbildung.
      Gerade heute sagte mir ein Kollege, der mich über die Neuigkeiten im früheren Büro unterrichtete, dass die jungen Menschen so gar nichts wissen und wenn man etwas fragt, dann Onkel Googel befragen.
      Das ist heute einfach, da man das Internet hat. Aber was die jungen Leute machen, wenn sie kein Handy und keinen Taschenrechner haben, das kann dir jeder Lehrer erzählen. Manchmal frage ich mich, was die denn von Zuhause mitbekommen.
      Ist böse, was ich denke, aber es ist so.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  13. dein Krötenbild ist ja lustig..
    irgendwie sieht es aus als wenn sie am Firmament schweben ;)
    auch die Natter hast du gut erwischt
    das sind so die ganz besonderen Momente wenn man unterwegs ist

    hmm.. nicht alles was gut gemeint ist ist auch gut gemacht
    das gilt wohl auch für den besagten grünen Punkt..
    da muss die Schule wohl noch mal nachsitzen

    das mit dem Datenschutz.. naja .. ich weiß jetzt nicht genau wie es in den Lokalen abläuft
    was dann mit den Daten gemacht wird .. wie lange sie aufbewahrt werden..(es dauert ja bis sich ev. Sympthome zeigen )
    da ich nicht essen gehe habe ich mich da noch nicht informiert
    aber mit den neuesten Infektionen in Lokalen sieht man ja dass es immer noch gefährlich ist
    ein App wäre da vielleicht doch angebrachter ?
    Oder eine Registrierung beim Gesundheitsamt bei der man eine Nummer bekäme die man angeben könnte
    die Daten wären dort sicher besser aufgehoben als auf einem Block im Lokal wo auch Unbefugte Zugriff haben könnten ..
    naja.. das sind so Gedanken .. da würden sich sicher auch wieder viele aufregen ;)
    dann lieber Essen abholen oder bringen lassen ..
    beim Radeln in der freien Natur hast du jedenfalls diese Probleme nicht ..
    weiter viel Freude daran
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Allerdings werde ich anonyme Kommentare löschen Wenn du kommentieren möchtest, so melde dich bitte an.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!

Beliebte Posts