Vergeben und Vergessen heißt kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauszuwerfen.

Arthur Schopenhauer






: https://beruhmte-zitate.de/autoren/hans-georg-gadamer/

" Das ist des Pudels Kern!"

 Werbung Verlinkungen und Werbung für eine Autorin ohne Auftrag und Vergütung. 


Kennst du den Ausspruch? 

Er stammt aus Goethes Faust.

Faust geht an Ostern mit seinem Schüler Wagner spazieren und es gesellt sich ein schwarzer Pudel zu ihnen, er fällt Faust durch sein ungewöhnliches Verhalten auf.

Der Pudel begleitet Faust bis in sein Studierzimmer und verwandelt sich dort vor den Augen Fausts in einen fahrenden Scholaren = Schüler oder Student. 

Hier kommt es dann zu diesem berühmten Ausspruch: = "Das also war des Pudels Kern".  

 Ich benütze das Sprichwort immer wieder, wenn etwas an das Tageslicht kommt. Mit des Pudels Kern bezeichnet man auch eine Tatsache, die zuvor nicht erkennbar war, weil sie geschickt verschleiert wurde.

Der Ausspruch passt doch zur derzeitigen Lage ganz gut. 

Herrn Spahn wurde nun auch auf Corona positiv getestet. Merkwürdig ist das schon, obwohl er sich doch schützt (Mundschutz) und es ist auch merkwürdig, dass sein Kabinett weiter tagen darf. Herr Altmaier, der mit ihm in der Sitzung war, darf weiter herumlaufen, normalerweise müsste man hier doch in Quarantäne. Aber andere Menschen andere Sitten.  Ich verstehe es nicht, aber man muß ja zur Zeit nicht alles verstehen. Im übrigen denke ich für mich, dass mindestens 45 % der Bevölkerung der Bundesrepublik, wenn sie getestet werden würden, postitiv wären. 

Es existiert im Net auch so eine Aussage, dass man eher an Covid 19 erkranken soll, wenn man sich gegen Grippe impfen lässt. Aber hier muß  man dann tatsäclich nicht alles glaube, was allerdings im Falle von Spahn doch so wäre??? 

Ich jedenfalls habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen und werde es auch nicht tun. Übrigen ein Covid 19 Impfproband ist jetzt mit 28 Jahren gestorben.
Auch hier werde ich mich niemals gegen Covid 19 impfen lassen. Da werde ich mich wehren so lange es geht.

 Wer Markus Markus Lanz gesehen hat, weiss, wie der Ärztekammerpräsident dazu steht. Herr Lauterbach hat ja soviel Ahnung. 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/karl-lauterbach-fordert-aerztekammer-praesident-klaus-reinhardt-zum-ruecktritt-auf-a-6a846ac7-ed4e-465a-90ae-fab9340d4fc1 

Aber Herr Reinhardt muß sich nun entschuldigen.  

Es fällt mir mehr und mehr auf, dass gerade diese Moralapostel (die es auch im Bloggerland gibt) sehr aggressiv werden, wenn man Gegenargumente liefert und tatsächlich auch recht ausflippen. Meinungsfreiheit?? Eher nicht!

Da fällt mir mal wieder Heinrich Heine ein: 

"Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht!"

In seinen Nachtgedanken ist so vieles, was so wahr ist und man es gut auch mit dem Heute vergleichen kann. Ich habe seit dem alles hier rundum  passiert, teilweise auch schlaflose Nächte und ich kann Menschen nicht verstehen, die das alles klaglos hinter sich bringen, dabei ist so vieles offensichtlich und ich frage mich, was müssen manche Leute wohl mal sagen, wenn man sie verklagen wird, weil mancher merkt es noch nicht, aber es gibt schon Einschränkungen und man darf vieles gar nicht mehr sagen, weil man dann rechtes Gedanken gut in sich trägt. Ich glaube aber auch, dass sich viele nicht outen und den Schnabel halten, aus Angst, dass man sie angeht, Viele halten sich auch raus, was ich nicht mal sooo schlecht finde. Aber dann bin ich nicht mehr autentisch. 

 Interessant auch die Rede von Franz Josef Strauß am
7.Oktober 1986 auf dem CSU Parteitag. 

Er hatte ja so recht. Ich fand ihn immer wieder gut, obwohl er ja auch seine dunklen Seiten hatte. Aber wer mal seine Biographie gelesen hat, sieht manches andere. Ich stelle die Biographie mal vor.  Man Vater konnte ihn gar nicht leiden.

 Wie war die Woche, ich bin viel geradelt und habe einiges gesehen. Es ist eben so, dass ich gerne auf dem Rad sitze. Mir macht es Spaß viel zu radeln und ich sehe hier auch sehr viel. Vor allem komme ich an Ecken, an die man - auch wenn man wandert - gar nicht rankommt, weil viel zu weit weg und viel zu viel zu erwandern. Mir macht es auch nichts aus, rauf und runter zu fahren und vor allem auch macht es mir nix aus Kilometer zu "fressen. Wir sind am Donnerstag auf der Radtour auf den Burgholzhof geradelt und auch die Hasenbergsteige hoch, wer die kennt, der wird wissen, was man hier an Höhenmetern machen kann.
Ich habe sovieles schon an Material zu Weihnachten gekauft (Basteln), aber mir ist die frische Luft und das Rad einfach lieber. Bei doch noch so schönem Wetter kann ich nicht zuhause bleiben.

Am Mittwoch habe ich mich mit Anni von Antetanni im Leudelsbachtal getroffen, davon erzählen auch die Fotos. Wir waren auch am Biotop, an dem uns gleich das Jockele begrüßte, siehe oben. War sehr schön und auch nett mit ihr zu laufen. Ich finde so kurzfristig geplante Treffen mit ein oder zwei Leuten besser, als so große Massentreffen mit viel Programm. Mir hat das so viel besser gefallen.

Es gab Pilze ohne Ende.

Gefreut haben wir uns über Emilio, den Hund von Herrn Seyfang dem Korbmacher. Der hat doch einen tollen Platz. Überhaupt gibt es hier an der Sägemühle viel zu entdecken.


 






 



  Ingesamt sind wir das Tal mit 6,5 Kilometer durchlaufen und haben noch im Schellenhof einen Einkehrschwung gemacht, wir haben dort im Freien gesessen, bis es uns zu kalt wurde. Es war richtig schön, vor allem, weil auch Anni identisch ist. Das freut mich immer wieder, wenn ich Blogger treffe, die so sind, wie auf den Blogs. Ich bin so, wie ich mich auf dem Blog gebe und es erschrickt auch Niemand, wenn er mich sieht. :-))))).

Am Donnerstag sind wir in Stuttgart geradelt Das kommt nun mal zusammen, weil für mich der Anfahrtsweg bis zum Treffpunkt schon alleine fast hin und zurück 25 Kilometer sind.

Da es gestern geregnet hat, werden wir uns heute einen gemütlichen Tag machen, ich habe gestern noch einen Käsekuchen mit Nußkruste gebacken, den zeige ich dir am Montag und wir werden heute wohl etwas mehr spazierengehen, nicht wandern, denn da es gestern so geregnet hat, ist es im Wald so schmutzig und die Räder sind wieder so schmutzig, dass man sie wieder putzen muß grrr. Nicht ins Leudelsbachtal, sondern unseren Weg am Neckar, da kann man einiges sehen und viele Leute sind auch nicht dort. 

Morgen wird es ja richtig warm und wir werden wohl ins Remstal radeln, an einen bestimmten Ort, den wir schon öfters besucht haben. Dort ist es zur Zeit wunderbar.

Was ich alles beim Spaziergang mit Anni gesehen habe, u.a. auch die Braunelle, das zeige ich dir heute, die ist im Leudelsbachtal oft vertreten und blüht auch noch so.

 

Bei meinem letzten Besuch im Leudelsbachtal habe ich noch mehr schöne Pflanzen gesehen, die zeige ich dir aber erst am 30sten, bzw. dem 12tel Blick. 




 Ich hoffe, dass mein Schwager mit seinen 89 Jahren bald erlöst wird, nun hört er auch nichts mehr. Es wäre für ihn und meine Schwester eine Erlösung. Im Moment lässt meine Schwester mit sich zwecks Tagespflege reden, aber das ist im Moment ja auch nicht möglich, wegen der derzeitigen Situation. Es ist für meine Schwester schon sehr belastend, denn er bekommt schlecht Luft und vor allem hat er einen ganz niedrigen Blutdruck, der Notarzt war schon wiederholt vor Ort und er kam immer wieder mal ins Krankenhaus und durfte dann wieder nach Hause. Es wird immer schlimmer. 
 
Anmerkung: 
Ich habe etwas vergessen. Ich verwende gerne Zitat von Christa Schybol, eine ausgezeichnete Autorin. Ihre Zitate sind aus ihrem Buch "Zündende Ideen", auch ihre Bücher und auch Kinderbücher sind lesenswert. Ich darf - nach Rücksprache mit Frau Schyboll ihre Zitate verwenden. Wenn du mal auf ihre Website gucken möchtest. 

Kommentare

  1. Ja klar, jeder kennt dieses geflügelte Wort, möchte ich behaupten. Jedenfalls wir Älteren...

    ...hatte es in meinem Leben auch beruflich den Sinn bedeutet. Hier galt es stets zu hinterfragen, um die Ecke zu denken und das Wesentlichste herauszuarbeiten, um eine Corporate Identity aufbauen zu können. Es gibt bestimmte Techniken diesbezüglich.

    Herbstbunte Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob man dieses Zitat noch kennt? Weiss ich nicht, viele verwenden es und wissen nicht, woher es kommt. Ich habe mich mit dem Faust n der Schule herumgeschlagen und damals auch vieles nicht begriffen. War ja selbst für Goethe nicht so leicht.
      Es ist ja das schön an Zitaten, dass man oft auch um die Ecke denken muß, leider sind auch manche aus dem Zusammenhang gegriffen. Meine Meinung, wenn man ein Zitat verwendet, sollte man schon wissen, woher und in welchem Zusammenhang es verfasst wurde.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva,

    ein schöner und interessanter Samstagsplausch. Das Zitat mit des Pudels Kern kenne ich, wenngleich ich sagen muss, dass ich mich mit Faust sehr schwer getan habe und immer noch schwer tue. Gestern war das Finale der SWR1-Hitparade, ich erzählte ja, dass ich dieses jährliche Musikspektakel immer sehr gerne mit verfolge. Ich war sehr positiv überrascht, dass es "Das Narrenschiff" von Reinhard Mey von Platz 53 im Vorjahr auf Platz 14 geschafft hat. In diesem Text steckt auch viel Botschaft und sie passt sehr gut in diese "ver-rückte" Zeit...

    Vielen Dank nochmals für deine Zeit am Mittwoch, es hat mir viel Spaß gemacht, mit dir durchs Leudelsbachtal zu wandern und mich mit dir auszutauschen. Deine Fotos sind großartig, das Bäumebild mit den "dreifarbigen Bäumen" ist super, eine tolle Aufnahme und ich frage mich gerade, warum mir dieses tolle Motiv durchgerutscht ist. Nun, das soll mir ein Ansporn sein, demnächst nochmals an die Enz zu fahren...

    Hab ein feines Wochenende und viel Spaß beim Radeln!

    Herzensgrüße

    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich habe mich mit Faust schwer getan. Heute verstehe ich vieles besser.
      Auch ich wünsche dir eine schöne Zeit und viel Spaß beim Radeln, vielleicht nacjh Winnenden, es lohnt sich.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Lach, es passt mit dem Narrenschiff, ich habe gerade gelacht.
      Danke für diesen Tip.
      LG Eva

      Löschen
    3. Liebe Regula,
      ich verstehe es nicht. Es gibt gar keine Grippe mehr, die gibt es einfach nicht mehr, es ist alles covid 19. Ich verstehe es einfach nicht mehr und bin im Moment wirklich nur noch traurig.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  3. Im Moment sind die Farben auch hier bei uns traumhaft schön. Auf einmal waren sie da. Ganz plötzlich. Mein Held ist übrigens Gunnar Kaiser, er spricht mir aus der Seele. Ein Mensch mit scharfem Verstand, der seine Gedanken zur Gesellschaft so klar äussern kann. Ich kann übrigens auch nicht mehr schlafen ... Es ist alles so absurd. Heute Morgen in den Nachrichten: irgendein Ostschweizer Regierungsmitglied (habe den Namen vergessen) ist positiv getestet worden. Er liegt mit Grippesymptomen im Bett. Aber alles kein Problem, er arbeitet von da aus. ????? Wenn ich Grippe habe, mache ich gar nichts mehr. Darf ich mich wundern oder ist das schon Verschwörung? Hier rüsten alle zum Schutdown, Minishutdown, was auch immer an verschärften Massnahmen das Corona-Virus nicht stoppt.

    Ich denke, dass wir uns noch zwei Jahre mit der "Pandemie" herumschlagen, dann werden die Berichte so nach und nach durch andere, richtige Probleme wie Arbeitslosigkeit, Versorgungsengpässe, Unruhen abgelöst werden. Von der Pandemie wird niemand mehr reden, weil auch dem hinterstundletzten klar geworden ist, dass alles ein Riesenhoax war, weshalb der eine oder die andere zur Rechenschaft gezogen werden müsste. Ja, klage nicht übe reinen kleinen Schmerz, das Schiksal könnte ihn durch einen grösseren heilen. .. .

    Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst du, ich bin so durcheinander, dass ich die Antwort für dich oben hingeschrieben habe, aber du verstehst es trotzdem, gell.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  4. Hallo liebe Eva,
    mit Herrn Spahn das habe ich auch gesagt und gewundert da stimme ich dir voll und ganz zu.
    Liebe Grüße
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder , liebe Eva, raus in die Natur ist die Devise ...ob auf dem Rad oder zu Fuss...egal!
    Leser und Schreiber unserer Alterklasse kennen des Pudelskern und haben sich mit unserem Goethe in der Schule herumgeschlagen...natürlich konnten wir nicht annähernd alles verstehen, denn uns fehlte ja die Lebenserfahrung...haben wir sie heute? Hoffentlich ja!
    Liebe Grüsse
    Augusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Augusta,
      du hast es richtig geschrieben, ich finden den Faust auch in den letzten Klassen viel zu schwer für die Schule. Verstehen tue ich ihn heute zwar auch noch nicht so recht, aber einiges ist mir schon klarer
      Ich z.B. lese so gerne Gretchens Gebet "Ach neige du Schmerzensreiche. Kennst du sicherlich.
      Herzlichen Dank und liebe Grüße Eva

      Löschen
  6. hmm..
    dass das immer noch in einen Topf geworfen wird
    Herr Spahn hat Corona.. aber nicht obwohl er eine Maske getragen hat
    sondern weil wohl jemand in seinem Umfeld keine getragen hat
    denn das sollte doch bekannt sein dass die Maske mich nicht vor Ansteckung schützt
    sondern die Anderen ..falls ich infiziert bin und es noch nicht weiß

    der Proband der in der Impfgruppe gestorben ist hatte KEINEN Coronaimpfstoff bekommen sondern ein Placebo ..sollte man schon dabei sagen ;)
    aber wunderschöne Bilder hast du mitgebracht
    das Schneckenbild ist so süß
    und die dreifarbigen Bäume ..einfach ein fantastisches Bild

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,
      richtig erkannt die Sache mit der Maske, mir ging es auch darum zu schreiben, dass viele in Quarantäne müssen, wenn sie mit einem Infizierten in Berührung waren. Hier ist das eben nicht der Fall. Wie heisst es doch
      "Alle sind gleich, manche sind gleicher!" War schon in der DDR so. Viele meinen nämlich immer noch, wenn sie das Ding tragen, sie sind geschützt. Das passiert mir immer wieder, dass viele Menschen die Maske hochziehen, wenn ich 2 m entfernt an ihnen vorbeigehe, z.B. im Wald. Manche tragen das Teil sogar in der Wohnung, vielleicht kommen die Viren zum Fenster herein.
      Zur Sache mit dem Probanden, das ist so recht nicht geklärt. Vieles wird vertuscht usw. Es ist nicht so einfach das alles.
      Aber ich habe hier einen Link gefunden. Schau auch mal bei Sara vom Waldgarten vorbei, sie htat auch immer wieder interessante Posts oder bei Lotta. Beide sind ganz kluge Menschen. Den Link kennst du ja.
      Liebe Grüße Eva und hier:

      https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/astrazeneca-toter-proband-erhielt-placebo-studie-wird-fortgesetzt/

      Löschen
    2. Masken sind und werden ein Geschäft mit dem man Kohle machen kann. Falls es dich interessiert, mich erschreckt das ganz gewaltig.
      https://www.rubikon.news/artikel/traurige-clowns
      LG Eva

      Löschen
  7. . Gestern haben meine Schwester und ich dieses Erlebnis gehabt:
    Wir standen in Köln vor einer roten Ampel und dachten wir sehen nicht richtig, da stand einer auf dem Fußgängerüberweg und war mit diesen Keulen am jonglieren.
    Passt vielleicht nicht so in das Thema rein, wollte ich nur mal erzählen.
    Hast du auch schon mal sowas gesehen?
    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Mann ist immer im Monrepos und hantiert mit den Keulen.
      Ich habe ihn mal gefragt, ob ich ihn fotografieren darf, er hatte nichts dagegen.
      Das Bild hatte ich mal in meinem alten Blog vor der DSGVO, aber er hatte mir damals sein Einverständis gegeben, ich kanns ja mal zeigen.
      Er übt doch im Park immer wieder mal.
      Güßle Eva
      ach ich habe gestern mein neues Fahrrad angeschaut und bin probegefahren. Allerdngs hatte das Teil nur einen 600er Akku. Die Fahrräder sind fast alle ausverkauft, zumindest die mit Moto. Die Leute können nicht in den Urlaub und deshalb kaufen sie Fahrräder, finde ich nicht schlecht.

      Löschen
  8. Heute bin ich wieder gerne mit dir virtuell unterwegs gewesen - du hast einen guten Blick für tolle Eindrücke. Der Fischreiher hat es mir heute besodners angetan.
    Liebe Sonntagsgrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    diesen Ausspruch kenne ich auch, kann mir kaum vorstellen, dass jemand den nicht kennt.
    Bei Covid 19 verstehe ich auch so einiges nicht. Soviel ich weiß, helfen die einfachen Masken generell nicht gegen Vieren, da sollte es schon mindestens FFP2 sein. So habe ich das jedenfalls im Internet noch vor der Krise gelesen. Ein erheblicher Nachteil, des Internets ist ja seine Dynamik. Schwarz auf weiß, so wie früher gibt es nicht. Jeder Text kann jederzeit verändert werden.
    Ich werde mich ganz sicher auch nicht impfen lassen.
    Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      das ist es ja gerade, die Dynamik im Net und jeder weiß alles besser. Allerdings wird auch keine Meinung mehr akzeptiert. Es gibt diese Moralapostel, die alles niedermachen. Dabei, wenn man zwischen den Zeilen lesen kann, sind sie einsam, alleine und haben keine Freunde und heischen geradezu um Aufmerksamkei immer umd immer wieder dreht sichd as um ein und dasselbe Thema. Einige Menschen haben das verstanden, einige noch nicht.
      Mit der Impfung es es eine ganz komplizierte Sache. Im Moment besteht keine Impflicht, sie wird aber kommen, in Form von Beschränkungen, dass du malche Dinge nicht mehr tun kannst. Für mich mache ich mir keine Sorgen, aber ich mache mit dem Gen manipulierten Zeugs Sorgen um die Kinder. Man hat geschrieen, dass Pflanzen genmaipuliert werden und nun ist wohl alles gut. Ich verstehe das alles nicht.
      Danke für deinen doch mutigen Kommentar.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  10. Fantastic shots from Nature ! Loved the bloom.It would be my pleasure if you join my link up party related to gardening where you can share about plants and flowers here at http://jaipurgardening.blogspot.com/2020/10/yellow-blooms-in-autumn-garden.html

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Wenn du anonym kommentieren möchtest, so kannst du das gerne tun, die Möglichkeit besteht.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts