Glück ist, wenn das Pech die anderen trifft. *Horaz* -

Translate

Kartoffeln mit Champignonfüllung

 Werbung

 


 

 

Ich esse sehr gerne Kartoffeln und am liebsten sind sie mir, wenn sie überbacken sind. 

Ja, ich weiß Backofen ist ja schon alleine Hitze und , wenn es noch so heißes Wetter gibt, dann
verschiebt man das gerne auf die Abendstunden. Aber etwas essen muß man ja auch. 

Es hat ja etwas abgekühlt und so habe ich gestern ein altes Rezept mal wieder ausprobiert.

Die Kartoffeln mit dieser Pilzfüllung schmecken auch noch kalt sehr gut.

Als Vegetarier muß man eben auch schauen, was man zwischen die Kiemen bekommt. 

Übrigens an alle Fleischesser, beim Schlachten wird sehr viel Wasser verbraucht und das ist auch für den Klimawandel und die Wasserknappheit nicht so gut.
Ganz zu schweigen, was hier wieder auf den Tiertransporten passiert.
Die Tiere sind in die Lastwagen eingepfercht und ja, ich mag nicht dran denken.
Aber das ist so vielen ja egal. Hauptsache, ich kann grillen. Uaaaahhh!

Als ich beim Einkaufen neulich gesehen habe, was die Leute alles an Fleisch (Würsten usw.) kaufen, dann ist mir wieder mal schlecht geworden. Bei einem Festle hier in Tamm kamen sie mit den Roten Würsten gar nicht mehr nach, so gefragt waren die. Dabei ist mir auch aufgefallen, wieviele doch recht übergewichtige Menschen es gibt. Es wird über Schmerzen in den Beinen geklagt, über Kreuzschmerzen usw., da sollte man sich doch mal überlegen, was so ein übergewichtiger Körper doch auch tragen muß. Leider kommt das bei manchen Menschen absolut nicht an. Ich sage nichts, wenn man 5 Kilo zuviel auf den Rippen hat, aber bei 10,20 oder mehr Kilos hört der Spaß auf.


Kartoffeln mit Champignonfüllung

 

500 g frische Champignons
4 große mehligkochende Kartoffeln
4 El. Creme fraiche
Salz, Pfeffer,
Petersilie
Backpapier


Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen.
Die Champignons waschen putzen und je nach Größe kleinschneiden oder halbieren.

Die Kartoffeln waschen und trocknen. Bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) im Backofen ca. 1 Stunde backen.  Herausnehmen und abkühlen lassen. Die Kartoffeln halbieren und so aushöhlen, dass ein etwa 1 cm breiter Rand erhalten bleibt.

Die Creme fraiche mit dem Kartoffelfleisch vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Pilze unter die Mischung heben. 

Die ausgehöhlten Kartoffeln mit der Mischung füllen, auf das Blech legen und im Backofen (Umluft 230 Grad) etwa 10 Minuten backen. 

Ich bewege mich ja höchst selten auf anderen Blogs, aber diesen hier finde ich immer wieder genial. 

Sie sagt, wie es ist. 

http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.com/ 

Ich bin überzeugt, es kommen andere Zeiten und da ist man froh, wenn man irgendwo in der Pampa ein Häuschen hat und man ist auf Niemand angewiesen und Selbstversorger. Nur ohne Strom gehts halt nicht und das macht mir schon Angst. 
Die Zeiten werden anders und ich kann immer wieder nur sagen:

Erich Maria Remarques
Der Schwarze Obelisk 

lesen. Diese Situation ist genauso, wie wir sie gerade haben.
Nur haben es damals die Menschen auch nicht geglaubt. 

Meine Schwester war gestern bei der Tafel in Stuttgart und hat Lebensmittel abgegeben, die sie nicht mehr braucht und die nicht verfallen sind.
Die Leute waren so dankbar und die Regale waren leer.
Es standen viele Menschen vor der Türe, die einkaufen wollten.
Tja, ich bin mal gespannt und mir ist nicht wohl.  

Schallend lachen mußten wir allerdings, als wir auf einem Blog gelesen habe,
dass die Bloggerin jeden Tag 15 Kilometer (sehr lobenswert) auf dem Pedelec fährt, zu mehr fehlt ihr die Zeit.

Allerdings macht sie dazu immer den Akku raus. Wozu hat sie denn dann
so ein Rad? Man kann den Akku ja abschalten, dann ist die Fahrerei noch effektiver, denn das kostet Kraft. Ich mache das so.

Die Kommentare haben mich auch schmunzeln lassen.
Ich glaub das alles nicht mehr. ;-))))))))))))


Kommentare

  1. Lecker sehen die überbackenen Kartoffelhälften aus und es muss nicht immer Fleisch zu einem Gericht sein. Hier gibt es eher weniger davon und Grillfleisch eh nur alle paar Wochen in der Sommersaison. Ausnahme natürlich wenn wir mal zur Grillparty im größeren Kreis eingeladen sind. ;-)
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  2. Wie lecker, liebe Eva!
    Kommt auf die Liste der auszuprobierenden Blogger-Rezepte.

    Vielen Dank!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    ist gut das es die Tafeln gibt. Leider habe ich dazu vor einiger Zeit einen Artikel über die Tafel in Mönchengladbach gelesen, da wurden Ungeimpfte von der Tafel ausgeschlossen. Das fand ich eine große Sauerei.
    Das Gericht würde mir auch schmecken und wenn der Backofen an ist kann man ja solange in einem anderen Raum gehen, denke das du weißt wie ich das meine.
    Heute ist bei uns "Bombenwetter". Meine Schwester und ich fahren zum Friedhof und anschließend wollen wir Essen gehen.
    Liebe Grüße
    Hannelore







    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag bloß nie wieder "Bombenwetter". Ich habe das einmal gesagt und dann bekam ich eine auf den Deckel.
      Ja, gehe essen, so lange es noch geht. Unter Mnisterpräsident hat es mit dem Beschränkungen sehr eilig, warum, ich habe keine Ahnung, aber wir müssen damit rechnen.
      Ich glaubs einfach nicht, was alles so passiert.
      "Denn sie wissen nicht, was sie tun", steht schon in der Bibel.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts