Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte. **Woody Allen*

Karten, Makrameekranz und Bistro Flammkuchen

 Werbung Verlinkungen

 Heute gibt es einiges, was ich so in letzter Zeit gemacht habe
Ich habe auch gekocht und gebacken, aber ich bin immer nicht dazu gekommen, das zu zeigen. 

Auch Karten habe ich gebastelt 



 

und eine Karte kam auch von Monika vom Kleinen Landeckhaus. Vielen Dank dafür. 

Ich habe auch einen Makrameekranz gemacht, der so meine ich ganz hübsch geworden ist. Auch hier habe ich  habe ich noch eine Blumenampel und noch einen Teppich (lustig) in dieser Art gemacht, das kommt aber alles noch. Ich hoffe, vor meiner kleinen Pause, denn am 1. Juli fängt ja das Stadtradeln an und da ich jeden Tag so meine Kilometer fahren möchte, weiß ich nicht, wie ich zum bloggen komme. Mal sehen.  Auch mein Aquarellbild möchte ich schon noch zeigen.

Den Makrameekranz kann man ganz leicht nachmachen, was braucht man dazu?

1 Metallring ca. 30 cm
1 Knäuel Strickschlauch gibt es im Bastelladen oder im Internet in verschiedenen Farben
farblich passende Kordel oder Wolle
1 Reagenzglas
Nylonfaden




 

Strickschlauch doppelt nehmen, das Ende mit Schlaufe über den Ring legen. Schlauch hinten durch den Ring führenund vorne von links nach rechts über die Schlaufe legen. Wieder um den Ring führen, auf dem Rückweg durch die entstandene Schlaufe ziehen. Weitermachen bis der Ring nicht mehr zu sehen ist. 

Das Reagenzglas mit Hilfe von Draht oder Perlonfaden befestigen und denn den Kranz mit der Kordel aufhängen. Das Reagenzglas kann man mit Wasser füllen und mit Blumen usw. schmücken oder auch mit Trockenblumen.  

Leider mußte ich meinen Pulli wieder aufribbeln, aber egal, ich komme eh nicht dazu, ihn zu zeigen. Aber kommt Zeit, kommt Foto. 

 

Bistro Flammkuchen 

Flammkuchenteig, wie man den macht, schau hier:
https://schwabenfrau.blogspot.com/search?q=Flammkuchen

2 Bund Rucola
200 g Feta
200 g Naturjoghurt 1,5 % Fett
Salz, Pfeffer

100 g Kirschtomaten
300 g braune Champignons
2 EL Olivenöl
Saft von 1/2 Zitrone





Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Rucola waschen, trocken schleudern, die feineren Blätter für den Belag zurücklegen, den Rest hacken.
Feta in eine Schüssel bröckeln, mit Joghurt und gehacktem Rucola glatt  rühren. Creme mit Salz und Pfeffer würzen.

Flammkuchen auswellen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit der Rucolacreme bestreichen. Flammkuchen im Ofen 10-12 Minuten backen. 

Inzwischen Kirschtomaten waschen, putzen und halbieren. Champignons putzen, feucht abreiben und in sehr feine Scheiben schneiden.

Pilze mit Öl und Zitronensaft marinieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit übrigem Rucola und Tomaten mischen. 

Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und den Tomaten-Rucola-Mix darauf verteilen und sofort servieren. 

Lecker!


Creativsalat
Niwibo sucht

 

 



Kommentare

  1. Neben den vielen Fahrradtouren kommst Du tatsächlich och zu anderen schönen Dingen liebe Eva.
    Der Kranz ist toll, so einen habe ich auch schon gemacht und im Moment ist er mit einem Fisch dekoriert.
    Und der Flammkuchen schaut lecker aus.
    Danke fürs Rezept.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin in Rente, das ist eine ganz Menge und Zeit habe ich genügend.
      Soeben habe ich beschlossen, mir heute das schöne Kaffeeservice von Königin Olga anzuschauen.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  2. dein Kranz sieht sehr hübsch aus
    und auch deine Karten
    bei dem Flammkuchen läuft einem das Wasser im Mund zusammen
    aber ich koche nur noch sehr wenig
    für mich alleine mag ich nicht
    und Zeit ist knapp

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich koche manchmal für die Nachbarin mit, dafür darf ich in ihren Garten und bekomme auch etwas draus.
      Doch Kochen tu ich schon und Zeit habe ich auch genug und die ganze Zeit für mich alleine.
      Da bin ich schon sehr dankbar.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  3. Was für ein toller Makramee-Kranz, liebe Eva!
    Den Flammkuchen würde ich gerade so verspeise, doch erst kommt er mal als Essenstipp auf die Planungsliste....lach!
    Der kleine Geko..oder Salamander neben der Karte sieht richtig gut aus!

    Liebe Grüße in den Nachmittag!

    Monika

    AntwortenLöschen
  4. So, da muss ich unbedingt noch kommentieren...gelesen hatte ich gestern schon. Liebe Eva, dein Kranz ist total schön geworden und sieht sehr edel aus. Ich werd mal versuchen, ob das auch mit Makrameegarn geht. Und dein Flammkuchen sieht so köstlich aus...wieder was zumselber ausprobieren.
    Bin schon weg, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    einen wunderschönen Kranz hast Du da gemacht! Der Flammkuchen mit Spezial-Belag sieht köstlich aus! Da könnt ich jetzt auch ein Stück von naschen ....
    Hab noch einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts