Ich bau' mir ein Haus, das ist für mich; Gefällt's dir nicht, bau eins für dich. *Johann Nepomuk Vogl*

Mäusegerste

 Zur zeigt wächst sie wieder überall, die Mäusegerste.
Viele meinen, dass das richtige Gerse ist aber nien, ist es nicht. 

Es ist die Mäusegerste.


Charakteristisch für die Mäusegerste sind die 2 bis 3 cm langen Grannen an den Samen. Sie weisen Widerhaken auf und setzen sich im Fell vorbeistreifender Tiere oder an der Kleidung von Menschen fest. So werden sie fortgetragen, um an anderer Stelle abzufallen und einen neuen Standort zu besiedeln. Das einjährige "Stadtgras" wächst auf Baumscheiben, im Pflaster, an Mauern und Hydraten. Licht und warm müssen allerdings die Standorte sein. 


 

Der Name "Mäusegerste" kommt vermutlich daher, dass im Gegensatz zur Saatgerste die Körner der Mäusegerste so klein sind, dass sie lediglich einen Mäusemagen zu füllen vermögen. 

Diese Nager mögen tatsächlich die Früchte der Mäusegerste. 



Heute haben wir überall die Mäusegerste gesehen, ist schon genial. 

Sind sie nicht süß?
Mäusebabys, nicht so gut das Foto, es mußte schnell gehen. 


Wir  haben heute wieder eine geniale Tour zu einem See gemacht. Es war wunderbar und es ist immer wieder erstaunlich, was wir alles an Seen hier haben. 

Morgen zeige ich dir eine Tour, die wir auf der Alb gemacht haben und einige Burgen gesehen haben. 

 

Kommentare

  1. Die blutten Babies werden noch hübscher. ;-) Die Mäusegerste ist sehr dekorativ. LG

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend Eva,
    die Mäusegerste kannte ich namentlich noch nicht und mit den Mäusebabies ist dir eine super Foto gelungen. Heute hatte ich auch besondere Gäste im Garten...zu lesen im neuen Post, der auch nach eineinhalb Stunden noch nicht angezeigt wird. :-(
    Lieben Gruß und starte gut in die neue Woche, Marita

    AntwortenLöschen
  3. jaa..
    das wächst hier bei uns auch
    das es Mäusegerste ist wußte ich nicht ;)
    die Ähnlichkeit mit Gerste ist allerdings gegeben

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Mäusegerste also, danke liebe Eva, gesehen schon oft, den Namen allerdings nicht gewusst.
    Ui, so kleine Mäuse habe ich auch noch nie gesehen.
    Kommt gut in die Woche, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Mäusegerste im Juragarten sind ja willkommen, doch wenn so ein Mäusenest gesichtet wird - verzieht meine Gärtnerin das Gesicht.
    Ganz feine Aufnahmen sind das wieder
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts