Glück ist, wenn das Pech die anderen trifft. *Horaz* -

Translate

Eine schöne Woche

Dieser Post könnte Werbung fürFirmennennungen, Verlinkungen, Ortsnamensnennungen und eine Buchvorstellung enthalten. Alles ohne Vergütung und ohne Auftrag.


Die Woche war wunderbar, schöner hätte sie gar nicht sein können.
Am Samstag waren meine Kinder und mein Enkel zu Besuch und es war ein sehr angenehmer Tag.

Für das "Bärchenhüten" habe ich diesen bildschönen Rosenstrauß 


und eine tolle Handtasche bekommen.





Eine Clutch, die eine tolle Farbe hat. Hat mich sehr gefreut. Meine Kinder denken sich immer wieder etwas für mich aus, woran ich eine Freude habe. Am Sonntag dann haben wir eine recht abwechslungreiche und doch mittelschwere Mountainbiketor nach Hohenhaslach unternommen.

Wir wollten dort den Wanderweg abfahren, die allerdings zu einer Downhill-Strecke wurde. Unser Seppl ist halt taff und sucht immer solche Strecken aus. Diese Strecke (Singeltrail mit vielen Wurzeln usw.) bin ich und auch andere Radlerinnen, dann doch eher gelaufen und haben das Fahrrad abwärts geschoben,was auch nicht so prickelnd war. Der Höhenunterschied war auch gewaltig.
Mit über fast 600 Höhenmeter, jeweils rauf und runter und einer Luftfeuchtigkeit von 60 %, war das schon anstrengend aber zu schafffen, Deshalb "nur" 62 Kilometer, es hat auch gelangt. 



 
Da sieht man dann auch etwas zerstört aus.
Zumindest ich/wir, aber ich/wir machen vielleicht etwas falsch, denn es gibt Leute, die zeigen sich auf Blogs und machen eine Tour und sind mächtig gestylt. Wir/ich nicht! 


;-)))))



Die Tour hat der Seppl aus Komoot zusammengestellt und dort auch veröffentlicht und dazu sind meine Fotos zu sehen. Die Touren, die wir fahren, findet man übrigens auch in Komoot. Eine durchaus schöne Tour, die allerdings unter mittelschwer einzuordnen ist.

Getroffen haben wir uns am Bahnhof in Bietigheim und sind durch die Weinberge, einen Höhenweg hinauf, in die Weinberge zur Weinkanzel gefahren. Die Bilder habe ich mit dem Handy gemacht, bei solchen Touren fahre ich mit Rucksack und da ist mir so eine Camera einfach zu schwer.
Zwischendrin schwächelte meine Apple-Watch mal wieder.
Ich denke über eine neue Apple-Watch nach. 





Von der Weinkanzel hat man einen schönen Blick auf Besigheim und die Umgegend. 







Unterhalb verläuft hier der Neckartalradweg, auf den man vom Enztalweg überwechselt. 



Dann ging es weiter nach Hohenhaslach in die Weinberge.
Hier hat die Gemeinde Hohenhaslach (ein Weindorf im Stromberg) einen sogenannten "Blickwinkel" eingerichtet. 
Auf Tischen stehen Sanduhren, die man drehen kann und dann jeweils in eine andere Richtung blicken kann.
Es ist eine so schöne Aussicht, doch leider gibt es immer wieder Menschen, die sowas mutwillig zuerstören. 

Auch hier kann man innehalten und sich auf die Landschaft konzentrieren und die Aussicht genießen. 




Diese Sanduhren mit Sinn erstellt, werden einfach zerschlagen. Dieser Vandalismus ist manchmal nicht mehr auszuhalten und man bekommt einen dicken Hals.












Bei Sachsenheim fanden wir diese interessante Anlage.
Einen Modellierungshügel! Gesehen habe ich sowas noch nicht aber in der Vaihinger Kreizeitung zu damals davon gelesen. Deshalb haben wir die Radtour damit verbunden.
Wir fahren zwar schnell Rad und verkonsumieren ettliche Kilometer, nehmen uns aber immer ein Ziel vor. Es gibt sovieles, was wir noch nicht gesehen haben, das habe ich vor einigen Tagen bei der Planung einer neuen Tour gesehen.

Wenn du den Modellierungshügel als Link aufmachen möchtest, erfährst du mehr. 

http://www.chronik.eichwald.info/porsche-huegel.html 




Am Montag hatte ich einen Termin im Katharinenhospital in Stuttgart, ojee, das ist eine Fabrik. Hier war ich wegen einer Blutuntersuchung und einem BelastungsEKG. Der Arzt war erstaunt, wie ich ihm auf dem Ergometer davongefahren bin, ich auch und ohne Motor!

Alles soweit in Ordnung und da bin ich auch froh. Aber ich habe im Wartesaal, das eher einer Bahnhofshalle ähnelt, soviele Kranke gesehen, die das Weihnachtsfest wahrscheinlich nicht mehr erleben werden, wenn nicht ein Wunder geschieht. Da wird man schon sehr demütig. 
Mich hat erstaunt, wie wenig diese Menschen gejammert haben und wieviel Hoffnung und Lebensmut sie doch noch haben. 

Ansonsten ging dann die Woche mit ein wenig radeln ins Leudelsbachtal und wieder kann ich sagen, es hat soviele Schmetterlinge, die mich immer wieder touchiert haben. 
War fast ein wenig lästig. 

Schmetterlinge haben wir hier doch einige, ob das viele sind, mag ich jetzt nicht sagen. Was ich wenig sehe, sind die Libellen, da war ich doch froh, dass mir eine Heidelibelle am Mittwoch über den Weg gelaufen ist. 







Ich wollte heute noch meinen Septemberbalkon zeigen, aber das wird dann einfach zuviel. Den zeige dann noch.  Auf jeden Fall habe ich reichlich Besuch von Bienen, Wespen und ja doch Schmetterlingen. Am meisten eben Weißlinge. 

Der hier sind vom Mittwoch vom Leudelsbachtal.
Es ist manchmal schon lustig, was man feststellt, wenn man ein Bild auf dem PC anschaut. Auf dem einen Bild scheint Jemand zu schreien. 




Was machen wir am Wochenende. Heute besuche ich mit dem Rad Bekannte in Beilstein im Garten und zurück werde ich mit einem kleinen Bus gefahren, falls es schon zu dunkel ist. 

Morgen möchte wir mit dem Rad das Wasserbüffelgelände in Kleinbottwar besuchen, da bin ich schon mal gespannt darauf. 

Ansonsten werde ich an meinem Schal weiterstricken und mir überlegen, wann ich denn die Wohnung endlich renoviere. Der Flur und das Schlafzimmer brauchen dringend einen neuen Anstrich. Aber bei der Wärme, eher nicht. 

Samstagsplausch
Gartenglück 




Das Thema Greta Thunberg und das Segelboot hat mich doch etwas genervt. Von Anfang an ein PR-Gag?



https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Wie-viel-PR-steckt-in-Greta-Thunberg-article21203063.html 

Kommentare

  1. Hallo Eva,
    auch wenn es nur Handy-Bilder sind, machen sie Lust auf die Strecke. Wie schön, dass es bei euch so viele interessante Strecken gibt. Wenn wir in der Wüste wandern waren, sehen wir auch nicht mehr gestylt aus und es ist uns sowas von egal, weil wir nur glücklich sind manche Wege und Kletterei überhaupt geschafft zu haben.
    Heute mal etwas kürzer, mein Mann kommt gleich aus China zurück und dann machen wir uns ein gemütliches Wochenende.

    Herzliche Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  2. Wieder eine sehr sehenswerte Tour, liebe Eva. Doch zunächst einmal: Guten Morgen! Bietigheim war 4 Semester meine zweite Heimat. Möchte ich einmal besuchen kommen... nachsehen, wie es derweil aussieht.

    Fesch siehst Du nebenbei
    bemerkt in der Fahrradkleidung aus, dass Du dann auf dem Ergometer schier davon geradelt bist, ist mit Sicherheit Deiner Kondition zu verdanken - die teilweise steilen Touren machen sich bezahlt.

    Schön, finde ich die liebevolle Geste Deiner Kinder.

    Sommersonnige Grüße aus Augsburg, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      nicht vergessen, die Steigungen kann ich nur mit einem Pedelec fahren.
      Da muß man zwar strampeln, aber so eine große Kunst ist das auch nicht.
      Man schafft das schon.
      LG Eva

      Löschen
  3. Schön zu lesen, dass es eine schöne Woche war für dich, die meisten sind ja schwer am jammern über den Spätsommer, ich geniesse auch jeden Tag . Das ging aber auch ganz schön hoch hinaus auf der Radtour und der Blick nach unten hast du gut eingefangen. Mich ärgert es auch wenn Vandalen am Werk waren und man sie nicht einmal zur Rechenschaft ziehen kann. Heidelibellen besuchen unseren Teich auch häufig.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    den Perspektivenwechsel angespornt durch Sanduhren finde ich eine echt tolle Idee. Das sollte es wirklich öfter geben, nur so als Anstupser.
    Deine Woche war ja wieder einmal randvoll mit den verschiedensten Erlebnissen und zum Glück überwiegend schönen Momenten!
    Mit dem Hinweis auf den berühmten "Schrei" von Munch hast Du mich total fixiert, jetzt sehe ich echt nur noch das Gesicht! Trotzdem, Klasse!
    Schönen Samstag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    zuallerst vielen lieben Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir. Ja Du hast Recht, es gibt so vieles schweres was manche andere zu tragen haben, da sind wir auf der glücklichen Seite und dennoch war die Nachricht mit dem Krebs bei unserer Coco der kleine Tropfen ... aber die Tage haben uns geholfen den Kopf freizubekommen und nun schaue auch ich wieder gerne nach vorn ;-) und stecke den Kopf nicht in den Sand!
    Das mit den Sanduhren finde ich ja eine klasse Idee, schade das sie dann so kaputt gemacht werden. Ich frage mich immer, was die Leute davon haben ...
    Komoot hat mein Mann sich auch runtergeladen (diese App wär jetzt zuviel für mein Handy) und wir haben schon einige schöne Ideen bekommen.
    Ich glaube die die immer gestylt sind (egal was sie gerade machen) haben doch viele Photobearbeitungsprogramme (grins),
    nun wünsche ich Dir ein schönes Wochenende und sende Dir liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    eure Radtouren sind immer so schön und auch anspruchsvoll. Tolle Fotos hast du mitgebracht. Die Aussichten sind herrlich. Schade das die Sanduhren zerstört wurden. Die Fotos von der Libelle sind klasse. Ich bin gespannt was ihr im Wasserbüffelgelände erlebt und wünsche euch ganz viel Freude.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva, vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Wenn man gewöhnt ist sich viel aktiv zu bewegen, ist schon etwas schwierig mit dem eingeschränkt sein. Aber mein Mann ist da schon sehr geduldig. Also wenn ich eine solche Radtour machen würde, wäre ich auch einfach nur fertig und mir sieht man das sehr an. Ich finde Du siehst doch fit aus. Gestylt brauche ich nicht Radeln.
    Genieße das Wochenende. Herzlichen Gruß Sylvia



    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts