„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.“ *John F. Kennedy*

„Der Sinn unseres Lebens ist der Weg und nicht das Ziel.“*Arthur Schnitzler*

Translate

Das Kryptologen Denkmal in Posen (Enigma)

 Werbung wegen Verlinkungen und Ortsnamensnennungen 

Viele haben den Namen vielleicht schon mal gehört oder nicht?

Als das Buch "Enigma" von Richard Harris 1995 auf den Markt kam und auf der Bestsellerliste stand, habe ich das Buch gelesen, es ist eine eigene Geschichte. 
Aber wer sich hier in die Systematik einer Enigma einlesen will, kann es tun.
Dies erfordert aber schon ein sehr großes mathematisches Denken. Da mein "Kind" immer schon ein Mathematiker war, hat er sich damit befasst und hat hier auch recht schnell durchgeblickt. Wenn man weiß, wie es geht.:-))

Es geht in diesem Buch um die Rotor-Schlüsselmaschine mit der die Deutschen im 2. Weltkrieg ihre
Funksprüche und Nachrichten übermittelt haben und die Alliierten vor einem Rätsel gestanden sind, da sie diese nicht
entziffern konnten.

Es ist eine ganz komplizierte Maschine, die ins kryptische geht.

Als am 30. Oktober 1942 das deutsche U-Boot 559 vom britischen Zerstörer HMS Petard gezwungen wurde, aufzutauchen, gab der Kommandant Hans Heidtmann den Befehl, das Boot zu verlassen und zu versenken.

Aus verschiedenen Gründen versäumte die Mannschaft die Codebücher und auch die im Boot befindliche
"Enigma" zu zerstören. Britische Taucher konnten aber noch aus dem schnell sinkenden Schiff wertvolles Codematerial bergen und auch eine Enigma.

Die Taucher versuchten nochmals zum Boot zu gelangen und ertranken dabei.

Das erbeutete Material wurde nach Bletchley Park, gebracht. Das ist ein Landsitz in der englischen Stadt Bletchley 
70 Kilometer von London. Es war die zentrale militärische Dienststelle, die sich im Zweiten Weltkrieg erfolgreich mit der Entzifferung des deutschen Nachrichtenverkehrs befasste. Hier befindet sich auch ein Museum.

Der Kommandant und die Mannschaft von U 559 wurden in Kriegsgefangenschaft genommen. Heidtmann kehrte 1947 nach Deutschland zurück.

Hier bekommst du die Enigma ganz gut erklärt. 


Die Erbeutung der Enigma wurde unter Verschluß und geheimgehalten und bis Kriegsende und auch darüber hinaus, erfuhr Niemand von der Enterung der Enigma.

Es sind drei Männer, drei Polen die hier maßgeblich an der Entschlüsselung der Enigma in Bletchley Park beteiligt waren.


Jerzy Różycki
das Denkmal steht tatsächlich schief. 




 und

Henryk Zygalski

 

 

Als ich 2018 in Polen und in Posen war, habe ich diese Denkmale fotografiert und angesehen. 



Es steht dort vor dem Schloß, das auch eine sehr interessante Geschichte hat, davon aber ein anders Mal. 

Es handelt sich jeweils um eine Stele in Form eines geraden dreiseitigen Prismas mit gleichseitig-dreieckiger Grundfläche. Die Seitenflächen sind 1,20 m breit und 
3,10 m hoch und bestehen aus Bronze Sie sind mit zufällig erscheinenden Ziffernfolgen beschriftet. 
Eine jede Seitenfläche zeigt zufällig erscheinende Ziffernfolgen.  Man meint hier, dass sie keine Bedeutung haben. In der Mitte jeder Seitenfläche sieht man jedoch Buchstaben, die sich deutlich aus dem Zahlenmeer abheben. 

Den drei Kryptonalytiern gelang schon im Jahr 1932 der erste erfolgreiche Versuch einer deutschen Schlüsselmaschine Enigma.

Vielleicht hast du gerade jetzt in der ARD "Das Boot" gesehen oder kennt das Buch bzw. den Film von Buchheim. Ich war am Anfang von der Serie nicht begeistert, was sich aber im Laufe der Folgen änderte. 

Es gibt so viel U-Boote, z.B. in Laboe, dort steht U 995
und natürlich auch auf Fehmarn, das haben wir uns, als wird auf Fehmarn waren auch angeschaut. Das war 
2007, die Zeit vergeht. Man bekommt so einen kleinen Eindruck, was die Männer auf einem U-Boot geleistet haben und vor allem unter welchem Stress (das ist Stress) gestanden sind. 


Arti Schilderwald


Kommentare

  1. Eine schöne und dennoch symbolträchtige Säule bzw. ein Prisma hast du heute mitgebracht. Im Nachhinein kann man nur sagen, dass es manchmal die Zufälle sind, die einen Krieg entscheiden, nicht das Material allein oder die Taktik. Gut war es auf jeden Fall und hat den schlimmen Krieg ganz sicher wesentlich früher beendet.

    Ja, ich freue mich, dass es dieses Ehrendenkmal gibt und du es heute zeigst. Ganz herzlichen Dank dafür.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Eva,
    die Serie kenne ich nicht, aber der Film hat mich unheimlich beeindruckt. Die Musik und dieses ganze Zusammenspiel und dann wenn Du denkst alles ist gut dieses Ende... so ähnlich ging es mir mit dem Film "Die Brücke" den wir damals in der Schule gesehen haben. Diese Sinnlosigkeit ist nicht in Worte zu fassen.
    Die Denkmäler scheinen sehr groß zu sein oder liegt es an der Aufnahme?
    Nun sende ich Dir liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      ich habe doch geschrieben, wie groß die Stelen sind:

      Die Seitenflächen sind 1,20 m breit und
      3,10 m hoch und bestehen aus Bronze Sie sind mit zufällig erscheinenden Ziffernfolgen beschriftet.

      Liebes Grüßle Eva

      Löschen
    2. Total überlesen liebe Eva, ja Du hattest es geschrieben und ich habe es einfach überlesen.
      Zu Deinem von Dir erwähnten Buch bei mir habe ich eben mal nachgeschaut, weil mir der Name so gar nichts sagte, das klingt ja mehr als schrecklich.
      Die Buchvorstellung interessiert mich schon, aber schwer verdaulich ist das Buch bestimmt!
      Liebe Grüße
      Kirsi

      Löschen
    3. Nein Kirsi, es ist grausam, aber, ich lese solche Bücher auch, um etwas weitergeben zu können.
      Trivialromane ist nicht meins und erfundene Krimis mag ich auch nicht.
      Es gibt genug Krimis die wahr sind, davon aber dann zu gegebener Zeit.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Toller und interessanter Beitrag! Ich habe versucht, mir die youtube Erklörung anzuhören, jdeoch finde ich sie viel zu schnell und nuschelig gesprochen. :-)) Egal. Ich finde eine solche Maschine ungemein spannend, die auch damals schon im Film "Das Boot" gesehen habe. Im übrigen wohne ich genau auf der anderen Seite der U 995. Bei guter Sicht, kann ich das Boot und das Ehrenmal sehen.


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Interessanter Beitrag und tolle Fotos von dir und ich war auch schon in Laboe als Kind und auch schon später dort und im Ehrendenkmal ist auch ein von mir vom Vaterseite ein Verwandter verewigt der in ein U-Boot um gekommen ist.
    Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, das Denkmal ist sehr gelungen.
    Es ist sehr gut, dass hier die polnischen Mitarbeiter der Entschlüsselung gewürdigt werden. Ich wusste bis jetzt nur von Alan Mathison Turing.
    Von der Enigma habe ich schon viel gehört und gelesen. Ihr Prinzip werde ich aber nie verstehen. Mathe war nie so mein Ding.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Psttt. ich kanns auch nicht, dafür
      zwei Familienangehörge, die das zum Beruf gemacht haben.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  6. Das ist sicher sehr Imposant wenn man davor steht, Mahnmale können eigentlich nicht gross genug sein.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    mir gefällt die Stele sehr gut. Danke, dass Du erklärst, dass es sich hier nicht nur um Kunst sondern um eine sehr bedeutende, historische Geschichte.
    Schönen Mittwoch und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  8. ein sehr impossantes Denkmal
    gehört habe ich von der Maschine und auch von dem Entschlüssler Alan Mathison Turing,
    der wegen seiner homosexuelle Ausrichtung zur chemischen Kastration gezwungen wurde
    und der sich zwei Jahre später das Leben genommen hat
    von den polnischen Mitwirkenden wußte ich nichts ..
    Verschlüsselung über Zahlen war ja gängige Prxis aber die Enigma war da wohl besonders
    als Kind habe ich mich manchmal nachts ..wenn die Eltern ausgingen ans Radio geschlichen und auf einer bestimmten Frequenz die Zahlenkolonnen abgehört
    manchmal habe ich sogar mitgeschrieben ;)
    lustig war immer die Nennung der Zahl 5 ..fünef

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts