„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.“ *John F. Kennedy*

„Der Sinn unseres Lebens ist der Weg und nicht das Ziel.“*Arthur Schnitzler*

Translate

Monatscollage Januar 2020 und der 12-tel Blick im Januar 2020

Werbung wegen Verlinkungen

Heute fällt mal wieder alles beides zusammen.

Fangen wir mit der Monatscollage an!


Es war kein langweiliger Monat mit einer Silvesterparty und einem Neujahrskonzert in der Stuttgarter Oper, ging es in das neue Jahr und dann wurde Geburtstag gefeiert. Natürlich wurde auch geradelt, wenns manchmal auch sehr frisch war. Aber ich fühle mich sehr wohl auf dem Rad und mir sind nun mal Kilometer einfach auch wichtig. 

Insgesamt bin ich doch 
im Januar 287 Kilometer geradelt. Wenn es so weitergeht, schaffe ich meine Kilometer in zwei Wochen Stadtradeln im Sommer ohne große Mühe. Naja, letztes Jahr war meine erste Radtour mit 71 Kilometern erst am 17.Februar. Auch ein Zeichen der Klimaerwärmung.

Nun ja, Wolle habe ich natürlich auch verstrickt, zwar nicht kilometerweise, aber doch auch einige Knäuel und ich hoffe, dass mein Pulli bald fertig ist. Zwischendrin habe ich ja auch noch andere Dinge gestrickt.

Dann war ich im Ballett Dornröschen, davon erzähle ich dir dann am Samstag. Es war so zauberhaft und das Stuttgarter Ballett ist mit Abstand das Beste, was es gibt. 

Ich habe eine Mutschel gebacken und mit dem Nachbarn gemutschelt, also gespielt und gewürfelt.  
Habe verschiedene Bücher gelesen, die ich auch nach und nach vorstellen werde, auch wenn es Keinen interessiert. 
;-))!

Was mache ich im Februar. Eine ganze Menge, ein Besuch der Polizeidirektion Stuttgart und das darin befindliche Kriminalmuseum werde ich im Rahmen einer Führung besuchen. Hier habe ich ja zwei Bücher vorgestellt und es kommen noch einige dazu, die ich von Verlagen zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Alles auf einmal kann ich aber auch nicht zeigen. Ich werde weiterhin meinen Senior im Heim besuchen und mit ihm Musik hören.

Klar werde ich auch radeln, am ersten Sonntag im Februar und am darauffolgenden Montag soll es gutes Wetter geben und da sind zwei Touren schon geplant. Es ist nun mal so, dass wir eben große Touren planen und fahren und nicht nur geschwinde zum Milch holen fahren. Wen das nicht interessiert, soll es nicht lesen, mehr schreibe ich nicht dazu.

Fasching werde ich dieses Jahr auch mit den alten Kollegen feiern und ich bin mal gespannt, ob man mich in meinem Outfit erkennen wird. Nee, ich kaufe fast nix, das alles habe ich in meinem Fundus. Ich werde es dir aber zu gegebener Zeit zeigen. Die Kollegen werden schon eine Möglichkeit finden, mich abzulichten.

Dann ist der Februar auch schon wieder fast rum und wir können uns auf Ostern konzentrieren. 

Birgitt sammelt die Monatscollagen 
 
Da heute ja auch der 12tell-Blick dran ist, schicke ich den auch gleich nach.

Ich habe nun den Biotop im Leudelsbachtal genommen.
Warte ab, wie er sich verändert, du wirst staunen. 

Januar 2020





Dann die Hütte, die schon auch zeigbar ist mit Blick auf den Biotop




Natürlich auch die Zweizeilige Sumpfzypresse, das Wetter war leider an dem Tag nicht so dolle und arg viel hat sich auch noch nicht getan. 
Die Zweizeilige Sumpfzypresse steht neben der 
Mesequoia, weil sie beiden ähnlich sind. 

 Im Moment tut sich nichts, mal sehen, was im
Februar los ist. 



Eva Fuchs sammelt den 12tel Blick
da es ja auch Natur hier gibt, geht der Post zum Naturdonnerstag bei Jutta

Die Sumpfzypresse ist dem Chinesischen Rotholz (Metasequoia glyptostroboides) sehr ähnlich. Sie lassen sich aber leicht an der Nadelordnung unterscheiden. Beide haben zweizeilig benadelte Kurztriebe, die im Herbst abfallen. 

Vom Chinesischen Rotholz habe ich hier und
hier schon mal berichtet.

https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/01/chinesisches-rotholz-metasequoia.html 

https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/10/chinesisches-rotholz-metasequoia.html

Beim Chinesischen Rotholz sind die Nadeln gegenständig, bei der Sumpfzypresse jedoch wechselständig angeordnet.
Die scheinbaren Fiedertriebe tragen keine Knospen und verfärben sich bei der Sumpfzypresse im Herbst braun.

In früheren geologischen Perioden–Kreidezeit vor ca. 130 Mill. Jahren und Tertiär – war die Sumpfzypresse genauso wie das zur selben Familie gehörende Chinesische Rotholz über ganz Europa, Asien und Nordamerika verbreitet.
Das ca. 40 Mill. Jahre zurückliegende große tertiäre Vorkommen der Sumpfzypresse in Deutschland ist besonders schön zu sehen in den Braunkohlegebieten der Niederlausitz. Dort kann man die aufrecht stehenden 1–2 m hohen Wurzelstöcke umgefallener Baumriesen klar erkennen, auch "Wurzelkniee" sind deutlich zu sehen.
Letztere sind eine Merkwürdigkeit, die bei wasserbespülten Bäumen den Stammfuß kreisförmig umgeben. Je weicher der Untergrund, desto höher und weitreichender sind diese Wurzelkniee.
Im Untergrund setzen sich die Kniee pfahlartig fort. Dadurch wird der Stamm in seinem äußeren Bereich abgestützt. Die Folge ist, dass beispielsweise die Tornados in Amerika wohl die Kiefern und Eichen in der Nähe, aber nicht die Sumpfzypressen im Sumpf umwerfen.
Auf festen Böden bildet die Sumpfzypresse derartige Kniee nicht. Es sind somit keine Atmungsorgane, die über die zeitweilig vorhandene Wasserfläche herausragen und auch keine Luftspeicher, wie vielfach angenommen wurde, sondern sie dienen lediglich der Stützung und Verankerung im sumpfigen Boden.
Dass es sich um keinen Sumpfbaum im wahrsten Sinne des Wortes handelt, beweisen auch die Erfolge, die mit dem Anbau der Sumpfzypresse in den deutschen Parks gemacht wurden. Ein gewisser Anschluss an das Wasser ist aber sicher von Vorteil.

In Deutschland wurde dieser interessante Baum durch hessische Offiziere eingeführt, die bei der Rückkehr aus den amerikanischen Befreiungskriegen Baumsamen mitbrachten. In Amerika gibt es Sumpfzypressen, die bis zu 1200 Jahre alt sind.
Das Sumpfzypressenholz ist das Schindelholz im südlichen Nordamerika, da es von einer hervorragenden Dauerhaftigkeit in feuchter Luft und in der Erde ist.
Der Zapfen dieses Baumes ist auf der Außenfläche harzlos. Er trägt aber im Innern, in den "Taschen", um die Samen herum, ein rotflüssiges, stark duftendes Harz von unangenehmem Geschmack, das die Eichhörnchen und Vögel vom Verzehr der Samen abhält. 

Quelle: Nabu Bietigheim   







Kommentare

  1. Da sind wir nun ganz gespannt, was in den 12 Monaten so für Bilder entstehen.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Eva,
    schön hast Du nochmal Deinen Januar zusammengefaßt! Beim 12tel Blick sieht es gar nicht winterlich aus, so schade, ich bin gespannt, ob in diesem Jahr noch Schneebilder auftauchen werden :O)
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Eva
    Hui, jetzt muss ich erst mal Luft holen ;-)
    Da hast du ganz viel Schönes im Januar erlebt und Radeln ist super, es hält fit und man sieht die Welt mit anderen Augen, als im Auto.
    Das Feuer sieht sehr gemütlich aus, das würde mir auch gefallen. Hier ist momentan Nebel, grau und Regen. Aber wir hatten viel Sonnenschein im Januar und auf den Schnee warten wir hier unten immer noch vergebens.
    Dir einen frohen Donnerstag und liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. guten morgen Eva,

    Danke für deinen zusammengefassten tollen Januar und wow 287 Kilometer geradelt, ist eine top Leistung, nicht schlecht. Ich bin im Januar einiges gelaufen =)
    Bin schon auf die Bilder 12tel Blick gespannt.
    Herzliche Donnerstagsgrüße

    Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, ist es nicht, es gibt Leute, die haben vieeell mehr.
      Aber wird schon kommen.
      Laufen ist auch schön, aber ich radele lieber, komme ich weiter.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Du bist bewundernswert aktiv Eva, ich sollte nachziehen. Wunderschöne Bilder. Ich wünsche dir einen schönen Februar. Liebe Grüsse, riitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der eine läuft liebe Riita,
      der andere fährt. Das Radeln ist bei mir schon fast eine Sucht, aber eine gesunde auf jeden Fall.
      Du läufst doch, das ist doch auch prima.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  6. Ganz schnell erst mal ein Dankeschön für deine treue Teilnahme am "DND" !
    Genauer lesen und gucken mache ich dann später, wenn mehr Zeit ist.
    Ich will mir ja nichts von deinem tollen Post entgehen lassen.
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön...ich sehe Schafe :-). Hut ab, wenn ich deine Fahrrad-Kilometer sehe! Leider komme ich viel zu selten dazu, auf den Drahtesel zu steigen. Dafür bin ich aber viel zu Fuß unterwegs. Ich wünsche dir einen wundervollen Februar. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,
      das sind Quessant Schafe. Die grasen unterhalb vom Schloß Ingersheim und
      wir werden sie gelegentlich wieder besuchen.

      Lieben Gruß Eva
      die die Schafe auch erst jetzt kennengelernt hat.

      Löschen
  8. Staunst du nicht selber, liebe Eva was du alles geschafft und erlebt hast in einem Monat. So einen vielseitigen und Abwechslungsreichen Alltag wünschen sich sicher viele. Aber du schreibst es ja schon mit dem Zitat von Fanziska was das beste ist, bei dir scheint mir trifft es zu.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Pia,
      ich habe ein sehr sehr schönes Leben und darüber freue ich mich auch sehr.
      Auch ich habe mein Fett abbekommen, aber ich damit abeschlossen und wäre es nicht immer und immer wieder auf, weil das die anderen nervt, auch wenn sie das nicht zugeben.
      Nein, ich staune nicht, ich nehme mir für einen Monat etwas vor und das klappt dann auch.
      Ohne einen strukturieren Tag wäre ich verloren und würde ins Schleudern kommen.
      Das mag für den einen oder anderen nicht nachvollziehbar sein, für mich schon.
      Leider, leider, ist es auch so, dass man mir mein Leben nicht gönnt und hier recht in Mails gehässig wird. Im übrigen kann Jeder der mir nicht glaubt eine Tour mit mir machen, einfach nachfragen. Mit dem Pedelec ist das alles aber auch kein großes Problem.
      Mit einem normalen Fahrrad würde ich mich auch schwer tun, das habe ich früher gemacht heute nicht mehr und warum auch. Man wäscht ja seine Wäsche auch nicht mehr mit dem Waschbrett.
      Ja, mir gefällt das Zitat auch sehr gut, deshalb habe ich es auch genommen. Es wird der Tag kommen, an dem ich nicht mehr so kann und dann erinnere ich mich gerne an diese Zeit. Von Reisen kann man zehren, aber auch von kleinen Dingen, die ich mir selbst erarbeitet habe.
      Habs foin.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  9. Toll ...du hast auch einen See gewählt..bin schon sehr gespannt wie er sich verändert.Kannst du mir bitte verraten mit was für einem Fotobearbeitungsprogramm du die Monats-collagen macht? Ich habe nur so ein altes Programm das kriegt nur die ersten sechs Felder gut hin und dann wird alles so klein...vielen Dank .
    LG Mummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      ich arbeite mit Gimp, das kann ich dir empfehlen und mit Lightroom, das ist aber so
      umfrangreich, da bin ich noch gar nicht durch.
      Gimp kannst du kostenlos herunterladen und es gibt auch sehr viele Möglichkeiten.
      Es gibt auch viele kostenpflichtige Programm, die auch preiswert sind und was taugen.
      Du muß dir halt auch überlegen, dass in so einem Bearbeitungsprogramm viel Arbeit steckt,
      es zu entwickeln und das bekommt man nicht einfach nur so.

      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  10. Schön deine Monats-Collage und deine ersten Monatsbilder vom Jahr und interessant deine Erklärungen!Mal schauen wie es im Februar wirkt!!!
    Schönen Donnerstaggruss Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Eva,

    ich kann es kaum verstehen, dass man anderen Leuten ihre Freude und ihr Glück nicht gönnen kann. Ich freue mich immer über deine Bilder und lerne so ein wenig deine Umgebung kennen. Die Eifel hat da leider nicht so viel zu bieten. Da würde auch jeder Akku den Geist aufgeben, wenn ich in Euskirchen losradeln würde.
    Auf deine 12-tels bin ich schon gespannt wie sie sich im Laufe des Jahres verändern werden.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Arti,
      ich habe neulich einen Bericht in der Glotze über die Eifel gesehen,
      da hats aber auch sehr sehr schöne Fleckchen dabei.
      Nun vielleicht komme ich mal, wenn hier alles abgerast habe.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  12. Das Teichbild finde ich interessant. Wie sich das wohl verändert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es sicher allerhand zu sehen, warte ab.
      LG Eva

      Löschen
  13. Ah! Fleißig! Drei Blicke von dir heuer! Der zweite Blick könnte auch in meiner Gegend sein, gar nicht so unähnlich. Mein Herz hüpft richtig beim ersten Lbick! Wasser! Yeah! Du weißt, was man nicht hat ersehnt man sich so. Richtig Lust hätte ich auch auf eine Mutschel mit dir. Noch nie gehört - sieht aber soooo gut aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Muschel ist etwas schwäbisches aus Reutlingen.
      Es gibt verschiedene Spiele zum Würfeln, ganz genau kannst du das hier lesen.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Mutschel
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  14. Bin schon neugierig was sich in diesem Wasser alles spiegeln wird?
    Motiv Nummer zwei verspricht auch interessant zu werden?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eva,
    eine wunderschöne Monats-Collage ist das, die deutlich zeigt, wie viel Du erlebt und gesehen hast.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Eva wow da bist du aber viel geradelt,mein Respekt.Ja da ist was dran,das man tun soll,was einem Spass macht,solange es geht.Man weiss als nie ,was kommt.Tolle Fotos.Liebe Grüsse Elke und Minzi

    AntwortenLöschen
  17. Da hast du dir ja was vorgenommen. Ich freue mich schon sehr auf die verschiedenen Monatsbilder. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Eva,
    interessante 12tel - Blicke hast du ausgewählt, ich bin gespannt auf die Veränderungen im Laufe des Jahres. Und deine Monatscollage zeigt einen ausgefüllten und vielseitigen Januar, erfreue dich daran. Also lass dich nicht beirren....dadurch dass du über deine Aktivitäten berichtest lässt du uns auch daran teilhalben und man lernt immer etwas Neues dabei.
    Hab einen feinen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  19. ...da bist du mit einem gut gefüllten Monat in dieses Jahr gestartet, liebe Eva,
    und ich denke, dies wird sich bei dir auch nicht ändern...eine Menge Fahrradkilometer hast du da schon hinter dich gebracht, toll, dass du bei jedem Wetter so aktiv unterwegs bist...und schön, dass du bei den Monatscollagen weiter mit dabei bist,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Ein ausgefüllter Monat Januar, den Du hier in Wort und Bild schön zusammengefasst hast. Da waren feine Highlights, wie der Geburtstag Deines Enkels oder das Konzert und natürlich die enorme Radlleistung.

    Möge es in diesem Sinne im Februar so weiter gehen, wie auch der Spruch am Anfang rät - was mir besonders gefallen hat.

    Ich wünsche Dir einen angenehmen Abend und sende herzliche Grüße, Heidrun

    AntwortenLöschen
  21. ein schönes Motiv hast du ausgesucht ..
    die Sumpfzypresse kenne ich
    es steht eine im Schloßpark in Bad Kreuznach
    dein Monat war wieder schön und abwechslungsreich

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  22. Ein schöner Januar und schöne 12tel Blicke liebe Eva.
    Ich habe meinen heute nun auch recht verspätet gezeigt, aber die Idee kam jetzt erst.
    Bin gespannt, ob ich dieses Jahr durchhalte.
    Ich wünsche Dir nun einen guten Februar mit vielen km und bitte Bilder von dem Krimi-Museum, das hört sich prima an.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts