Vergeben und Vergessen heißt kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauszuwerfen.

Arthur Schopenhauer






: https://beruhmte-zitate.de/autoren/hans-georg-gadamer/

Mein Leben ist wie ein Spiel im Frühling............................

Werbung Verlinkungen


Mein Leben ist wie ein Spiel im Frühling. Ich will so leben, wie es mir gefällt: Ich will mit euren steifen Sitten und matten Bräuchen nichts zu tun haben. Blau ist der Himmel, grün die Wiese und Flur, frisch die Quellen, heiter die Flüsse, und von herrlicher Gastlichkeit sind Sonne und Sterne. Ich will mein Spiel zu Ende spielen.

Ralph Waldo Emerson (1803–1882)
 
Na, das ist doch etwas, was Herr Emerson hier gesagt hat. Ja, auch ich will  mein Spiel zu Ende spielen.
 

 

Wie war meine Woche?
 
Am Samstag waren wir bei der Krokusblüte auf dem Zavelstein, das war prima. Allerdings auch recht frisch. Wir wollen da in ca. 2 Wochen nochmals hin und vielleicht auch mit dem Rad. Es ist eine tolle Gegend, die mir sehr gut gefällt. Allerdings auch sehr hoch und steil, aber nur die Harten kommen in den Garten.
;-))


Am Sonntag habe ich mich mit Brigitte in Horkheim (das ist ein Vorort von Heilbronn) getroffen und wir wollten zusammen radeln und haben den Altneckar dort besucht. Ist ein feines Stück Land, allerdings im Moment gibt es noch nicht sovieles zu sehen, was sich aber sicherlich im Frühjahr und vor allem Sommer und Herbst ändern wird. Mit dem Rad ist man von hier aus schnell dort, das sind - ein Weg - ca. 30 Kilometer, die man mit dem Pedelec auf dem Neckartalradweg in nicht mal
1 1/2 Stunden hinter sich gebracht hat. 

Die Tour zeigen Brigitte und ich morgen.

Schön, am Montag war ich beim Hautarzt und der bescheinigte mir, dass alles in Ordnung ist, Das ist doch was und ich habe mich noch in Ludwigsburg herumgetrieben und mir eine Pizza "to gooooooo" genehmigt. Bin ich froh, wenn die Geschäfte wieder öffnen. Ich glaube aber, dass das noch eine ganze Weile dauern wird. 

Danach habe ich endlich mal mein Auto geputzt, allerdings nur außen, ich sollte es auch dringend raussaugen, da hatte ich aber keine Lust mehr dazu

Am Dienstag war ich beim Friseur und meine Friseurin hat eine Menge weggeschnitten, wer weiß, wann ich wieder zum Friseur kann. Einen Termin habe ich im April gleich ausgemacht. Mal sehen, ob nicht wieder ein Lockdown dazwischen kommen wird. 

Dann noch im Gartenmarkt und ich habe meinen Balkon mit Frühlingsblümchen bestückt.  Vor dem Friseur habe ich noch schnell die Cohiba vom Dienstag zu Ende geraucht. Brigitte wollte das sehen. 
 

 
 
Beim Friseur wurde ganz ordentlich abgeschnitten, das hat sich gelohnt.
Das war schnell ein Handyfoto. Gelegentlich kommen bessere Fotos.




Das wars aber auch und irgendwann gibt es dann wieder mal eine Cohiba, ich werde da nicht abhängig. 

 Ich habe Stiefmütterchen und Bellis eingepflanzt, die kommen dann ab dem 15. Mai wieder raus, weil dann die Sommerbepflanzung kommen wird. Bienenfreundlich soll es schon werden.
 






Rosmarin und Oregano sind auch schon da, die anderen Gewürze werden folgen.
Die meisten sind leider erfroren.



 
 
Den Balkon habe ich mir noch mit ein paar schönen Pflanzen schön gemacht und auch an den Sonnentagen draußen verbracht, gehäkelt und gelesen.

Wenn ich aus meinem Esseckenfenster schaue, sehe ich diesen schönen Forsythienbusch. Schön ist er, aber für Insekten gar nicht geeignet, da er weder Pollen noch Nektar liefert.


Diese wunderschönen Tulpen wachsen in meinem, bzw. unserer Anlage, da kommt noch mehr. 



Am Mittwoch habe ich eine Radtour zum Neippberg bei Brackenheim geradelt und verschiedene Ziele angeradelt, die ich sehen wollte u.a. die Störche. Das Wetter war nicht so dolle, aber es ging schon. Eine schöne Tour, die ich auch nächste Woche mal zeigen werde.
 
Der Donnerstag war wieder mal mit Putzen und etwas handarbeiten gefüllt und der Freitag mit einkaufen und noch eind paar Sachen erledigen.

Was ich heute mache, mal sehen, vielleicht eine kleine Tour in mein Paradiensgärtchen, ich glaube, da kommt jetzt einiges heraus und vor allem möchte ich in den Garten beim Nationalmuseum. In Marbach ist man mit dem Rad recht schnell, allerdings - so wie ich mich kenne - baue ich die Sache etwas aus. 
Die Tage werden gottseidank länger und ich freue mich auf den Frühling, das Wetter lässt sehr zu wünschen übrig. Mein Freund war gestern auf den Fildern um Stuttgart und da hat es gescheit. Nee, das brauche ich nicht mehr.

Gekauft habe ich mir 3 Paar Schuhe, 2 paar schöne Wedges  und ein paar Loafer in Gelb. Die Sandalen waren bei meinem Lieblingsgeschäft gnadenlos reduziert und da mußte ich zugreifen. Ein paar neue Skportschuhe zum radeln durften bei mir auch einziehen. Jetzt sollte ich noch Radelkleidung für den Sommer haben, aber da ist das Angebot noch nicht so groß. 
 
Und ein wenig Muscaris wachsen am Eßzimmerfenster.
Auch, wenn ich viel mit dem Rad unterwegs bin, habe ich doch ein recht nettes Zuhause mit Garten und Balkon.

;-)))))
 

 

Ein Jahr nach Corona ist die Kultur- und Musikbrance ganz weggebrochen.
Da tut man gut, seinen Musikschrank durchzusuchen und mir ist die 
3.Sinfonie in d-Moll von Gustav Mahler in die Hände gefallen.

Ich mag Mahler sehr, insbesonderes seine 5. die ist überirdisch schön. Besonders das Adagietto, das er für seine Frau Alma geschrieben hat. Aber die
3. ist mindestens genau so schön, 

Man muß sich Zeit dazu nehmen und man kann dabei wunderbar häkeln oder stricken.  Meine Häkeltasche ist fast fertig, noch der Träger und zusammennähen. Fertig.




Ich denke der Tag wird heute schön, gestern sah ich vom Bürofenster dieses wunderschöne Abendrot. 
Ein schönes Wochenende wünscht Eva


 

Kommentare

  1. Haare und Balkon ganz im Zeichen von Frühling. Beides sehr schön. Ein frohes Wochenende dir! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Woche beschrieben hast du liebe Eva,
    ansonsten schließe ich mich Regulas Kommentar an !
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva, eine schöne, erfüllte Woche hattest du. Ich bewundere dich immer sehr für die großen Radtouren.
    Eine witzige Tasse hast du. So ein schönes Stück könnte ich mir auch mal zulegen. Obwohl, eigentlich habe ich genug Tassen. Andererseits hab ich wohl "nicht alle Tassen im Schrank" wie man so sagt. Aber das macht nichts, ein bissel verrückt sein darf man doch, oder?
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende und dann wieder eine so schöne Woche wie die vergangene. Liebe Grüße
    Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist das Porzellan New Wave von Villeroy und Boch, Da haben Familienmitglieder von mir als Kaffee- und Speiseservice. Ich habe nur die Tasse und die Untertasse.
      Ja, ich mag das Porzellan auch sehr.
      Mit dem Radeln, probiere es doch einfach, mit einem Pedelec dürften diese Kilometer kein Poblem sein. Einfach probieren.
      Lieben Gruß Eva, die aber auch schon 80 Kilometer mit ihrem normalen Mountainbike gefahren ist. Nur nicht so oft.


      Löschen
  4. Liebe Eva,
    Frisur und Zigarre stehen Dir gut 😉 Ich staune über die Tulpen, schön dass es so frühblühende gibt (werde ich im Herbst danach schauen und setzen) - Frühling ist einfach wunderschön.
    Wünsche Dir einen schönen Sonntag, Gruß Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    so ähnlich sah wohl bei einigen Bloggern die Woche aus: Frühling ins Haus holen in Form von Blumen, mässigen Hausputz machen, Friseur gehen, bei mir noch etwas Rad fahren, nur das mit der Zigarre, das lasse ich bleiben, darüber staune ich bei dir, mutig.
    Lieber Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Wenn du anonym kommentieren möchtest, so kannst du das gerne tun, die Möglichkeit besteht.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts