Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte. **Woody Allen*

Runderherum mit dem Pedelec, so war es nicht geplant.

 Werbung Ortsnamensnennungen und Verlinkungen

Die Tour hatte ich wieder einmal mit Komoot geplant und fand am 12.09.2021 statt. Vor hatte ich eine 90 Kilometertour, die mich von hier aus über den Baumbachhof und Neckarwestheim, über Ilsfeld nach Beilstein und wieder zurück zum Wohnort bringen sollte. Vielleicht auch ein wenig verrückt geplant. Aber die übernächste Tour ging dann nach Beilstein.

Aufgemacht hatte ich mich zuerst, um den Baumbachhof  mit seinen vielen Kürbissen zu besuchen. 


 

Aber an diesem Tag funktionierte das GPS in manchen Teilen des Kreise nicht und ich fuhr dann auf gut Glück und mit vielen Fragen (Spaziergängern) auf den Baumbachhof und wurde dann auch fündig. 

Viele Kürbisse gab es noch nicht und mitnehmen hätte ich ja auch keinen können auf meinem Rad.
Inzwischen habe ich mich aber mit Kürbissen eingedeckt. 

Zwischendrin funktionierte das GPS dann wieder und eingegeben hatte ich, dass ich das Krokodil von Walheim besuchen möchte.
Walheim ist eine hübsche kleine Gemeinde hier um die Ecke mit einem schönen Ortskern viel Geschichte und einem Römerhaus, das ich dann, irgendwann, auch mal besuchen möchte. Möchte ich schon lange, komme aber nicht dazu.



 Man kann sich schwerlich vorstellen, wenn man Leute fragt, wie sie - auch wenn sie in der Gegend wohnen - absolut nicht Bescheid wissen aber selbst hier wandern und einen von Pontius zu Pilatus schicken. 

Nun gut, ich habe dann einen Radler getroffen, der mich auf den rechten Weg geschickt hat und ich fuhr durch einen wunderschönen Wald. Nun, wenn man hier eine Leiche ablegen würde, würde man die auch nicht finden, so verlassen und alleine ist man hier.  Allerdings habe ich auch keine Angst im Wald vor dem wilden Mann, ich werde das immer gefragt.

 

Dann traf ich eine junge Familie mit zwei Kindern und fragte, wo das Krokodil von Walheim ist.
Man sagte mir dann, dass es hier ist und tatsächlich, da stand es und ich fuhr ja auch auf dem Krokodilweg, dass der soo lang ist, ob ein Krokodil das schafft. 


 

Aber gut, ich wollte ja noch weiter und es ist erstaunlich, wenn man so ohne Navi durch die Gegend fährt, ich habe mich meist nach dem Orientierungssinn und der Karte gerichtet, die habe ich inzwischen dabei, aber da ist auch nicht alles drauf, wie ich festgestellt habe.

Aber, das ist manchmal soo schlecht nicht. Ich bin dann an einem Aboretum vorbeigekommen, das von der Grundschule in Walheim zusammen mit dem Forstamt Vaihingen und dem Verein OGB im März 2003 angelegt wurde.

Die Gruppen der Grundschule hatten verschiedene Namen. Mir hat dieses Arboretum recht gut gefallen, nur sollte man hier mal wieder ein wenig Ordnung schaffen. 




 

 

Frau kennt sich hier wieder gut aus und ich habe dann den Weg zur schönen Weinsicht bei Walheim gewählt. Oben in den Walheimer Weinbergen hat mein eine sehr schöne Aussicht auf Besigheim und auf die Schleuse. 



Weiter ging es dann in Richtung Neckarwestheim und dann hatte ich wieder keine Verbindung. Warum weshalb auch immer, bin ich ich dann über Ilsfeld in Ottmarsheim gelandet, hier ist mein Blick an der Kirche St.Hippolyt,

dem Backhaus 



 

und vor allem einen ehemaligen Gasthaus hängengeblieben. 



Kurios finde ich diesen Fenstereinbau




 Was mit diesem Haus passiert, weiß so recht Niemand, auf jeden Fall ist es ein Lost Places mit einem wunderbaren Garten. Man könnte schon viel aus dem Garten machen, aber ich denke das Haus ist auch von der Substanz her nicht mehr zu retten. 

Mein Weg führte mich dann wieder zurück über die Schleuse nach Besigheim.
Besigheim ist sehr sehr schön mit vielen Fachwerkhäusern, Allerdings an diesem Tag, schönes Wetter usw. total überlaufen.  In Besigheim wird man auf der Enzbrücke mit offenen Händen begrüßt. Diese Hände gehören zum Skulpturenpfad, der sich wirklich lohnt, ich habe schon viel in meinem alten Block davon berichtet und mache es mal wieder.  Zu diesen Händen gehört aber noch etwas, das zeige ich mal bei Gelegenheit. 

Die übergroßen Hände sind von Günter Stilling.
Er hat hier nicht nur im Ländle schon mehrere  wunderbare Skulpturen geschaffen und ich habe auch schon in meinem Blog hier von ihm berichtet. 

Die Skulptur trägt den Namen "Ingresso" und zeigt den Weg in die Besigheimer Innenstadt. 

Stilling und seinen Stil kennt man, wenn man öfters sein Skulpturen sieht.
Da gibt es einige.




Übrigens ein Spaziergang durch Besigheim lohnt sich immer.

Bei Bekannten, wurde ich dann noch zum Kaffee eingeladen .

 





Dann noch ein Blick auf "Flossi" über ihn habe ich hier schon mal berichtet. Man kann ihn fast nicht übersehen und doch, kein Mensch sieht ihn. Ich frage mich schon manchmal, wo gucken die Leute hin? Er ist aber auch nur von unten gut zu sehen, von oben sieht man ihn nur ganz fern. Ein direkter Blick von oben auf Flossi ist nicht möglich.

 

Schau dir den Link von Flossi an, da erfährst du mehr.
Rosalie und der Flossi, ich habe davon schon berichtet. 

https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/02/rosalie-und-der-flossi.html 

Nachdem ich mich in Bietigheim gestärkt hatte, bin ich noch kurz auf der Schmetterlingswiese in Ingersheim vorbeigefahren und wurde doch tatsächlich fündig. Ein Bläuling bot sich mir und Eidechsen, sagten mir guten Tag und posierten. Freu!





Eine Tour, die etwas durcheinander geraten ist, aber soweit kenne ich mich inzwischen aus, auch wenn es durch den Wald geht, ich komme immer nach Hause. 

Trotz allem ist es mir aber gelungen, die Tour in etwa festzuhalten und die Daten zu retten. Allerdings ging es nur mit den Nyon am Rad. Leider kann ich hier die Karte nicht zeigen, weil Bosch Connect die Touren zerpflückt, das ist ein wenig blöd und wird auch bemängelt. Ich bin noch nicht dahintergekommen, warum das so ist. Aber ich habe ja in der Regel drei Aufzeichnungen mitlaufen. Das eine Mal verschmerze ich das. 

Dieses Mal waren es immerhin doch 73 Kilometer, das Wetter sonnig mit 15 Grad.
Höhenmeter hatte ich ca. 800 rauf und runter. Unterwegs war ich
4,5  Stunden.

Der Post erscheint schon heute, denn morgen sind wir wieder auf Tour.
Bin gespannt, ob ich das, was ich sehen möchte auch sehenswert ist.
Wir haben heute im Leudelsbach soviele wunderbare Dinge gesehen.
Ich bin total begeistert, heute haben wir einen Verdauungspaziergang dort gemacht.

Die nächste Tour kommt dann nächste Woche, da sind wir von hier aus nach
Bad Wimpfen geradelt und wieder einen anderen Weg zurück. Allerdings war ich von Bad Wimpfen enttäuscht. Besigheim ist mindestens genauso schön und andere Städte auch.
Ich verstehe es nicht, warum man manche Städte so hochjubelt und manche gar nicht. 

My Corner of the World

Kommentare

  1. Antworten
    1. Hallole,
      tolle Tour und sehr witzig, was andere erleben in Gemeinden in der man selbst aufgewachsen ist und auch schon als Kind als Wildtierentdecker unterwegs war und in der Gemeinde in der man jetzt wohnt, nicht ankommt :-) obwohl der Stromerzeuger doch so weit sichtbar ist. Fazit: auch in der nächsten Umgebung gibt es so schöne Ecken!
      Weiter viel Spaß bei den interessanten Touren.
      Liebe Grüße
      Piwi

      Löschen
    2. Ganz lieben Dank für diesen Kommentar.
      Grüße Eva

      Löschen
  2. Tia, manchmal muss man/frau sich einfach überraschen lassen. Auf jeden Fall hast du reichlich Beobachtungen heute mitgebracht - es hat sich also gelohnt selber den Weg zu erschnuppern.
    Liebe Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, heute haben wir wieder geschnuppert und wieeeeee.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  3. Guten Morgen Eva,
    ein feine Tour mit vielen interessanten Dingen. Auf das Navi ist nicht immer Verlass. Wenn wir auf Reisen sind, habe ich gern den Atlas dabei, ich mag es , genauer nach zu schauen, in welcher Umgebung ich mich befinde. Ich habe mal gezählt, Bild 14, ist das ein Schloss/Schlossanlage umgeben von den Weinbergen? Viele Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sowas ähnliches, das obere Schloß ist weiter oben. Es ist das Amtsgericht, immer, wenn ich daran vorbeifahren, denke ich an meine Scheidung, hier wurde diese 1992 ausgesprochen und meine M;ann ging mit hunterhängender Kinnlade zur Tür hinaus. ;-)))
      Freundliche Grüße Eva

      Löschen
  4. Was für eine Tour liebe Eva,
    Zum Glück bist du so patent und findest dich auch ohne technische Hilfe zurecht.
    Dabei hast du wieder tolle Dinge gesehen.
    Der Bläuling ist klasse genau wie der rote Kletterer.
    Und so verfallene Häuser sieht man hier zur so viele, sie werden komplett entkernt und dann neu aufgebaut. Aber dazu braucht es eben auch Geld.
    Dir einen schönen Mittwoch, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank für diese schöne Tour heute. Ich lese jeden Tag diesen Blog und bin sehr dankbar dafür. Jedes Mal mit viel Information und vielen so schönen Bildern. Sehr schön gemacht.
    Ich lerne so viel über mein Ländle, denn ich bin nicht mehr so gut zu Fuß und eigentlich muß ich gar nicht mehr raus, ich lerne sovieles kennen, was ich nicht wußte und danke dafür.
    Ich wohne in der Nähe von Kirchheim am Neckar.
    Aber auch die wöchentlichen Blumenkreationen sind so schön und vieles habe ich schon nachgemacht nicht so professionell, aber dennoch auch für mich schön.
    Freuindliche Grüße Melitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freue ich mich sehr, wenn mein Blog gefällt. Aber mir gefällt er auch und noch so vielen anderen auch. Ich versuche auch immer etwas wissenswertes zu bringen und ja, ich habe heute wieder soviele Ecken entdeckt, die ich nicht kannte und es ist wundershcön.
      Wann diese Tour erscheint, kann ich nicht sagen, aber ich empfehle doch dann, jeden Tag mal hereinzuschauen
      Grüße Eva

      Löschen
  6. What a delightful tour! I really enjoyed your words and photos. I always wonder who decides what's good to see and who doesn't. Most places have things worth stopping for :)

    Thanks for sharing your link at My Corner of the World this week!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts