„Die Hosenknöpfe sind so teuer geworden, dass es sich wieder lohnt, echte Münzen in den Klingelbeutel zu werfen.“ *Gabriela Mistral"

Das Königshäusle und Blick auf die Hessigheimer Schlinge

Werbung wegen Verlinkung und Ortsangaben und der Post könnte auch Werbung für einen Wein enthalten. 

Am Ostersonntag hatten wir ja vom Vortag ordentliche 
108 Radkilometer in den Beinen und so haben wir uns entschlossen, an diesem Tag mit Bekannten nur ein kleine Tour zu machen. 
Den Bekannten reichen auch 50 Kilometer und uns auch. 
Unterwegs haben wir noch wundervolle Apfelbäume mit der Blüte gesehen und auch fleissige Bienchen. 

Hier mache ich wieder auf das Bürgerbegehren "Artenschutz" in Stuttgart aufmerksam, das am 19.Mai in Stuttgart beim Züblin-Parkhaus beginnt. Ich bin dabei, vielleicht sehen wir uns?
https://www.swp.de/suedwesten/landespolitik/oeko-imker-wollen-mehr-artenschutz-30064080.html 






So haben wir uns vorgenommen, zum Königshäusle 




 in Ottmarsheim zu radeln. 
Ottmarsheim liegt fast 5 Kilometer nordöstlich von Besigheim und ist ein Dorf, das zu Besigheim gehört.

Hier  liegt in einer unbeschreiblich schönen Landschaft in einem Weinberg das "Königshäusle".
Die Hofdomänenkammer ließ 1819 im Käsberg-Weinberg ein Weinberghäuschen erbauen, das später dann den Namen "Königshäusle" erhalten hat. Vielleicht deshalb, weil König Wilhelm I. von Württemberg einmal hier zu Besuch war. 




Es ist eine Weingegend und wie gut der Hessigheimer Käsberg mundet, das wissen die Weinkenner.
Ich bin kein Weinkenner, weil ich keinen Alkohol trinke das hat seinen Grund, nein, ich bin kein trockener Alkoholiker. 
Es ist ein wenig merkwürdig, dass einen hier immer die Leute darauf ansprechen. Man bringt die Leute immer wieder zum Erstaunen, wenn man Vegetarier ist, keinen Alkohol trinkt und vor allem nicht raucht.

Der Mundelsheimer Käsberg ist ein bedeutendes Naturdenkmal in Württemberg. Die Weinberge sind wie ein riesiges Amphitheater in unzähligen kleinen Terrassen angelegt, die von der Neckartalsohle rund 100 Meter den Muschelkalkhang hinaufklettern. 
Diese Weinbergterrassen liegen windgeschützt und im optimalen Winkel zur Sonneneinstrahlung. Von diesem Natur Amphitheater überblickt man die Neckarschlinge  und genießt einen wundervollen Ausblick. 





Von der oben gelegenen Käsbergkanzel kannst du noch einen fantastischen Rundblick und die Neckarschlinge genießen. 







Es wachsen dort viele Blumen und ich war erstaunt über die Kaktusfeigen (Opuntia ficus-indica),



die überall an den Mauern wachsen. Zuletzt habe ich das vor Jahren auf Malta so gesehen.   
 


Und die

Wieseniris (Iris sibirica)



Genau dort unten auf der anderen Seite des Neckars verläuft der Neckartalradweg den ich schon so oft gefahren bin. Das "Königshäusle" habe ich wohl gesehen, aber ich bin dort nie hinaufgefahren,
deshalb hatten wir uns am diesem Ostersonntag mal entschlossen, die zu tun. 

Wir kommen hier nochmals her, entweder im Sommer oder im Spätherbst und dann hat man noch einen besseren Ausblick. Übrigens dieses Jahr (mein Neffe hat einen Weinberg), werden wir vielleicht mal zu Besuch dort sein.
Je nachdem, wie er Zeit hat, darf ich ihn mit der Camera besuchen. 
Mein Gartenglück bei Wolfgang und Loretta




 51,08 Kilometer
2:05 Std.
284 Höhenmeter

Kommentare

  1. Guten Morgen, liebe Eva,
    bei dem Königswetter so einen herrlichen Ausflug genießen zu können, das ist ein echtes Geschenk des Himmels, gell.
    Vor allem der Rundumblick ist echt fantastisch!
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    ich bin jedesmal erstaunt, wenn ich lese, wieviele Kilometer Du radelst. geradezu bewundernswert, auch wenn es mit Deinem Rad etwas leichter ist.
    Die Landschaft, die Du mir gezeigt hast ist wunderschön und den Wein würde ich probieren. Ich mag deutsche Weine sehr, weil sie, zumindest die, die ich kenne, sehr fruchtig sind. Allerdings trinke ich nicht sehr viel Wein, vielleicht ein oder zwei Mal im Jahr. Weinkenner bin ich also auch nicht und dementsprechend wenig vertrage ich.

    Das Zitat von Heinz Ehrhard ist wundervoll! Da musste ich wirklich lachen. Schade, dass es heute solche Künstler, die noch Witz und Verstand haben, nicht mehr gibt. Oder ich kenne zumindest keinen. Was heute teilweise als lustig durchgeht verstehe ich überhaupt nicht. Im Hotel habe ich mal Jan Böhmermann gesehen und hab wunders was erwartet, weil ich nur Gutes gehört hatte. Jetzt weiß ich, dass ich meine Zeit nie mehr so verschwenden werde, wie in diesen 20 oder 30 Minuten. Für mich war es unerträglich.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig lieber Wolfgang,
      diese neue Art der "Komödianten" mag ich auch nicht.
      Weiss auch nicht, wie man sich das anhören kann.
      Wolfgang, mit diesem Rad ist es wirklich kein Problem und es war die beste Anschaffung im Jahr 2018.
      Allerdings, treten mußt du schon noch und ich hatte bei den 108 Kilometern, die über 800 Höhenmetern ging, schon echte Probleme mit dem Strom.
      Aber davon berichte ich noch. Ich bin früher mit dem Mountainbike auch 70 Kilometer und mehr gefahren, aber da war ich jünger und abend kaputt, wirklich erledigt. Das passiert dir mit diesem Rad absolut nicht. Natürlich brauchst du eine gewisse Grundkondition, aber die habe ich mittlerweile. Wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre.
      Mir macht das Radeln Spaß und ich will nachher noch geschwinde eine kleine Runde drehen, aber das Wetter!!
      Dankeschön für deinen Kommentar.
      Lieben Gruß eva

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    Ich lache gerade sehr über den Löwenzahn. Er blüht gerade überall bei mir im Garten und ich versuche, alle Blüten kurz vor dem Abblühen zu erwischen und an Strolch zu verfüttern, damit die Truppen nicht so durch den Garten marodieren.
    Deine Bilder sehen fast mediterran aus, als ob Du im Urlaub gewesen bist. Ich hoffe, Dein Ausflug hatte eine solche Wirkung auf Dich. Das sieht sehr schön aus. Mit Alkohol kenne ich mich auch wenig aus. Man muss sich immer was anhören, wenn man sich weigert, etwas zu trinken:" Du bist aber ein billiger Gast!" oder ähnliches. Aber bei einer Histaminunverträglichkeit führt Alkohol und vor allem Wein zu Migräneattacken und anderen unschönen Dingen.
    Ich bin mit stillem Wasser total glücklich, versteht nur keiner.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Ausflug mit einmaligen Ausblicken. Bis jetzt wusste ich noch gar nicht, dass der Trollinger gar ein Nationalgetränk der Württemberger ist :))
    Die Opuntienfrüchte sind wirklich erstaunlich. Von Malta kenne ich sie auch in dieser Üppigkeit.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    dieser Ausflug war ja wie ein kleiner Urlaub. Herrliche Fotos hast du mitgebracht. Die Aussichten sind fantastisch und über die Kakteen bin ich sehr erstaunt. Das sieht einfach toll aus, wie sie da an der Mauer hängen. Ach ja, Alkohol trinke ich auch nicht. Die Sprüche von wegen "Ein Gläschen kannst du doch" kenne ich. Nein, kann ich nicht. Ich vertrage ihn einfach nicht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Eva,
    ein schöner Ausflug, das Wetter hat ja fleißig mitgespielt.
    So durch die Weinberge zu radeln macht bestimmt Spaß, wenn wir Zeit haben, wandern wir hindurch, aber oft sind sie gesperrt.
    Der Ausblick auf den Fluss ist wunderschön.
    Und man muss doch keinen Alkohol trinken, obwohl gegen ein kühles Gläschen Sekt ich nichts einzuwenden habe...
    Dir einen guten Start in die Woche, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    das war eine wunderbare Radtour und teilweise glaubte ich, du bist hier am Kaiserstuhl. Die Mauern mit dem Bewuchs, die Opuntie, alles wie bei uns am Winklerberg., den ich auch sehr gerne besuche, wegen der vielen Mauereidechsen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      Mauereidechsen haben wir hier auf der Schmetterlingswiese in Ingersheim beim Schloß, die zeige ich ma gelegentlich, weil sie wunderschön sind. Sie tummeln sich hier in der Sonne, da habe ich ein paar schöne Aufnahmen gemacht.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Wenn du anonym kommentieren möchtest, so kannst du das gerne tun, die Möglichkeit besteht.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts