Flug Westküste Amerika

Glück ist, wenn das Pech die anderen trifft. *Horaz* -

Translate

Monatscollage Dezember 2021

 Werbung Verlinkung


Der Dezember war vollkommen in Ordnung, das Wetter so richtig zum daheimbleiben und kreativ sein.
Mir hat es nichts ausgemacht, nicht wegzugehen.

Ich bin meistens gelaufen und habe da schon jeden Tag meine 10.000 Schritte gemacht. Habe jetzt im Dezember mein Nordic-Walking-Training wieder aufgenommen. Schmutzig war es und wie.
Aber, wenn schon nicht radeln, dann eben laufen, habe ich früher auch so gemacht.  Meistens bin ich zum Monrepos, oder gleich noch zu Favoritepark, das sind dann schon so 12 Kilometer hin- und zurück.

Unterwegs trifft man dann immer Hundebesitzer, mit denen man sich sehr nett unterhalten kann und das immer wieder sehr nette Gespräche werden. 


Radfahren ist mir aber lieber, das habe ich zwar auchl gemacht aber nur wenig eben.

Gefahren bin ich nun im Jahr 2021 = 7560 Kilometer und das denke ich im kommenden Jahr auch so zu machen. Touren habe ich schon geplant und ich werde dann gleich am 1. Januar

(da wird es warm und die Sonne scheint 7 Stunden, wer da zuhause bleibt, ist selbst schuld)

bzw 2. Januar anfangen zu radeln.  Es ist zwar sehr schmutzig draußen, aber was solls. Ich muß jetzt endlich wieder auf das Rad.

Dann habe ich im Dezember Besuch von einem Fotografen gehabt, der mich fotografiert hat, davon berichte ich am Samstag.  Die Bilder sind so schön geworden, zuhause, am Schreibtisch, auf dem Rad und im gelben Feld.
Die Bilder zeige ich dann zusammen mit einem Bericht am Samstagsplausch.

Ich habe meinen Pullover fertiggebracht und ich hätte nie gedacht, dass er so gut unter den Leuten hier ankommt, das liegt aber auch an der Wolle. Ich sticke gerade einen anderen, da bin ich nicht soweit. Ich habe die letzten Tage hier in der Wohnung einiges renoviert, bin auch noch nicht fertig. Langweilig war mir absolut nicht, es gibt immer etwas zu tun auch ohne das Internet, da war ich ganz selten.
Ich habe einer Freundin geholfen umzuziehen und habe ihr ein wenig beim putzen der Wohnung geholfen.

In Stuttgart-Degerloch habe ich eine Kirche angeschaut, war in Stuttgart und bin auf den Killesberg geradelt. Dann habe ich noch bei der Reise durch den Advent bei Nicole mitgemacht.  Wir hatten eine sehr angenehmes Weihnachtsfest und haben vegetarisch gekocht.




Das Menü war
Radieschencremsuppe mit Frischkäse,

 


Pastetchen mit Pilzfüllung und Ackersalat


 

und noch eine 

Mousse au Schokolade.

Alles in allem hatten wir einen schönen Abend, ohne Glotze, die auch am
1. Weihnachtsfeiertag nur kurz lief.
Es gibt ja nichts, was mich vom Stuhl gehauen hätte, 

Feuerzangenbowle, Sissi, nee, das mögen Klassiker sein, aber das alte Zeugs brauche ich nicht.  Was wir dann doch geschaut haben, ist
Charlie und die Schokoladenfabrik, das ist so ein toller Film mit soviel Hintergrund. 

Aber ich habe auch mal bei RTL reingeschaut und diese neue Sissi angeschaut.
Ist auch nicht mein Fall. Wer wirklich etwas über Sissi wissen möchte, der schaut nach Büchern von Brigitte Hamann, sie hat einiges über die Habsburger geschrieben hat sehr gut recherchiert.

Was ich auch angeschaut habe und was ein sehr sehr guter Film ist.

Das Leben ist schön.

Empfehlenswert, tragisch, aber ein beeindruckender Film.


Am 2. Weihnachtsfeiertag habe ich meine Schwester und den Schwager besucht, das war ebenso ein wunderbarer Nachmittag, mit Kaffee und Plätzchen. Meine Neffen waren da und mein Neffe bricht in seinem Verlag vor Arbeit fast zusammen. Was die Leute alles kaufen, unglaublich. Aber das bringt halt die Zeit mit sich.

Mein Schwager hat mich sogar erkannt, aber das war gleich wieder vorbei und er fragte mich, was ich denn hier möchte. Es ist nicht einfach, schon gar nicht für meine Schwester mit ihren 86 Jahren.

Was gibt es nun im Januar? Nun viele Radtouren auf jeden Fall, ich habe mir vorgenommen in der Woche einiges an Kilometern zu radeln, da kommt der Spaß und das Foto nicht zu kurz. Ob ich das durchhalte und ob das Wetter mitmacht, das ist nun fraglich. Aber vor habe ich es und die Zeit, die nehme ich mir. Was gesundheitlich auf mich zukommt, weiß ich natürlich auch nicht. Aber ohne Ziel auch kein Asporn, so sehe ich das. Ich bin auch nicht der Typ, der die Hände in den Schoß legt.

Ich habe auch schon meinen Urlaub in Bayern geplant, ich fahre wieder nach Murnau und mache dort meine Touren, auch sie habe ich schon soweit geplant.
Ich habe im letzten Urlaub in Murnau eine nette Frau kennengelernt, die auch radelt und die in Murnau wohnt, sie hat mich eingeladen eine Woche im Sommer bei ihr zu verbringen. 

Gebucht habe ich verschiedene Kurse an der VHS darunter auch den Besuch einer Gemäldeausstellung, auf die ich mich wirklich sehr freue. Kommt drauf an, wie es mit den Coronaregeln weitergeht.

Sonst eben kleine Sachen, wie z.B. der Besuch bei einem Imker usw.
Ich werde davon berichtet. 

So, wie ich mir das Jahr vorgenommen habe, wird es wieder so schön werden, wie das letzte und ich hoffe, der liebe Gott ist mit mir. 

 Es gibt auch einige Ärgernisse und ich wurde auch schon gefragt, was der Eintrag auf der Vorderseite des Blogs zu sagen hat. Nun, es gibt eben immer noch den Bilderklau.

Was ich hier in Zukunft mit dem Blog machen werde, nun darüber bin ich mir noch nicht im klaren. Ich überlege, ob ich aufhören soll, ob ich weitermachen soll, ob ich mehr Outfit zeige, der Fotograf war jedenfalls begeistert. Ein freier Fotograf und er fotografiert für verschiedene Zeitungen. Nein, davon dann am Samstag, da zeige ich auch seine Website. Klasse Fotos und wenig bearbeitet.
Sei gespannt.

An Heilig Abend haben wir uns auch mal wieder die Oper

La Wally von Alfredo Catalani angehört.

Er schrieb diese Oper nach dem Roman von Wilhelmine von Hillern.
Vielen bekannt unter dem Namen ""Die Geierwally".

Das bekannteste Stück ist diese Arie, hier verabschiedet sich Wally,
um in die Berge zu gehen. 
"Eben, ich gehe weit weg!"
Wie haben die Oper an Heilig Abend gehört.
Schön war es.

Maria Callas

Ebben! Ne Andro Lontana



Wie wird das Jahr 2022 werden, ich denke, es beginnt so, wie es aufgehört hat und das wird sich so schnell nicht ändern. Oder vielleicht doch?
Aber das Beste draus machen, kann ich nur noch bedingt. 
 
Kommt gut in das neue Jahr! 

 

Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    das war ein schöner Rückblick, Du bist so aktiv, ich hoffe, es bleibt noch lange so und Du kannst uns weiterhin mit all Deinen Touren und Erlebnissen erfreuen.
    Auf die Fotos bin ich gespannt, aber erstmal einen guten Rutsch ins neue Jahr, bleib gesund und habe viel Freude bei all Deinen Vorhaben.
    Die Kerzenleuchter aus Glas hatte meine Mama auch, ich weiß gar nicht, wo die hingekommen sind. Aber ich habe die kleinen an Blüten erinnernden Halter immer sehr gemocht.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Kerzenleuchter, da habe ich auch Schüsseln davon.
      Sie heißen "Form ohne Namen" und sind von Rosenthal. Waren mal ganz modern und sehr teuer. Stammt aus einer vergangenen Zeit und heute hat man das ja anders.

      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva,
    ein toller Rückblick auf den Dezember und auch eine Rückschau auf das Jahr...ich bin immer beeindruckt wie fit du bist und was du dir alles vornimmst. Jedenfalls denke ich, wenn man keine Ziele und Wünsche hat, dann hat man schon verloren. Einfach in den Tag hereinleben kann man mal für eine kurze Zeitspanne, aber das Strukturierte auch durch ausführende Hobbies ist außerordentlich wichtig. Ich freue mich auf weitere Posts im nächsten Jahr...auch wenn mir teilweise die Zeit fehlt einen längeren Beitrag zu lesen bzw. dann zu kommentieren.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Jahresausklang und für das Neue Jahr 2022 alles Liebe und Gute - bleib schön gesund.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Marita,
      neee, in den Tag hineinleben, ne, das kann ich nicht. Aber ich arbeite ja auch nicht mehr und habe viel Zeit, da kann man das schon alles machen.
      Gerade haben wir festgelegt, dass wir morgen eine große Tour radeln, das Wetter soll toll werden und wir werden das ausnutzen.
      Aber am 1. Janaur gehe ich dann nochtmal auf die Pirsch, da wird es nicht so schön, aber trotzdem. Es soll ja bald wieder kalt werden, da muß man das schon ausnützen.
      Habe es fein und bis morgen. Ich hoffe, dass ich mal früher bei dir dran bin.
      ;-)))
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  3. Guten Abend Eva,
    ein schöner Rückblick auf den Monat Dezember, eine feine Weihnachtstafel hast Du arrangiert, die Tischdecke ist wunderschön!
    Danke fürs Teilhaben an Deinem aktiven "Rentnerleben", den interessanten bis ins Detail ausgearbeiteten Blogbeiträgen, den tollen Fotos. Ich wünsche Dir einen schönen Silvesterabend und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viele Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grit,
      die Tischdecke samt Servietten habe ich mal gekauft, als ich auf Malta war.
      Das ist schon eine Weile her. In La Valetta gab es ein Geschäft, das Malta Stickerei
      verkauft hat. Die Stickerei hat einen bestimmten Namen, aber den weiß ich nicht mehr udn
      zum Suchen im Net bin ich gerade zu faul.
      Habs fein und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
      Liebe Grüßem Eva

      Löschen
  4. ...sieht nach einem guten Monat bei dir aus, liebe Eva,
    und nun wünsche ich dir einen guten Wechsel ins neue Jahr, wird wohl vieles so bleiben, wie es war...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts