Flug Westküste Amerika

Glück ist, wenn das Pech die anderen trifft. *Horaz* -

Translate

Nochmal Amaryllen zu Weihnachten

Werbung Verlinkung

Weihnachten;
ein besonderer Tag der Völlerei, Gefühlsduselei, Annahme von Geschenken,
öffentlichem Stumpfsinn und häuslichem Protzen gewidmet.
Ambrose Bierce

 
Ich finde diesen Schriftsteller mit seinen sarkastischen, von schwarzem Humor geprägten, zynischen Erzählungen immer wieder sehr gut. Wer nun schwarzen Humor nicht verträgt, der lässt lieber die Finger von ihm. Ich finde auch seine Zitate, wie das über Weihnachten schon genial, denn ein bisschen stimmt es doch.

Edgar Allen Poe und auch Ernest Hemmingway wurden von ihm beeinflusst.

Aber gut, ich wollte ja heute nochmal tief in Weihnachten tauchen und zeige heute nochmals letztmalig diese wunderschönen Amaryllen mit Eukalyptus, Zeder und Baumwolle in den zwei Räderkrügen. Dann ist aber Schluß mit Amaryllen.



 

Ich mag diese Räderkrüge, die aber meist auf dem Bord in der Küche stehen, dieses Mal zu Weihnachten durften sie heraus und sich auf dem alten, umgedrehten Setzkasten samt Krippen und Leuchter von Räder präsentieren. 

Die Krippen von Räder habe ich schon lange. 

Ich wünsche allen meinen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und fangt es besinntlich an. Ich stürze mich jetzt gleich in die Kocherei, es gibt ein feines vegetarisches Essen, das ich dir dann am 30. zur Monatscollage zeigen werde. Nichts so besonderes, aber sehr sehr gut. Wir mögen es so.

Am 29. melde ich mich zum 12tel Blick und am 31. Dezember habe ich eine kleine Überraschung, die ich gestern noch zur Ansicht bekommen habe. Sei gespannt, ich freue mich wirklich darüber.




 

Über die Feiertage bin ich eingeladen und werde auch noch eine Ausstellung besuchen.  Keine Sorge, ich achte auf die Kontaktbeschränkungen.

Mein Arbeits-, bzw. Weihnachtszimmer wollte ich noch zeigen, das macht nichts, das verschieben wir dann auf das neue Jahr.

Alles Gute und ein frohes Weihnachtsfest wünsche ich meinen Lesern. 

Als kleinen Filmtip, den man über Weihnachten auf Youtube ansehen kann,

Dieser Film war einer der ersten Straßenfeger 1959  in der Geschichte des Deutschen Fernsehensehens. Wir hatten damals noch keinen Fernseher, das dauerte sehr lange, bis wir einen in der Stube hatten. Mein Eltern wollten das nicht.
Da ging ich zu meiner Freundin jeden Sonntag, denn die Serie kam immer Sonntags, weiß aber nicht mehr die Uhrzeit.
Mich hat diese Geschichte um Clemens Forell immer interessiert. 

 Hans Martin Bauer schrieb damals das Buch, das ich auch mit 9 Jahren schon gelesen habe, so kam es eben auch, dass ich immer wieder an unserer Geschichte interessiert war. 

Bei der Serie sieht man heute schon was Studioaufnahmen sind und was nicht, aber für die Zeit war es schon etwas Besonderes und ist auch ein Stück Fernsehgeschichte. Aber ich schaue die Serie immer wieder gerne an und Heinz Weiss war schon immer ein Schwarm von mir auch als Traumschiffkapität. Leider hat er das Image dieses Soldaten niemals ganz losbekommen. Heinz Weiss war übrigens ein Schwabe.
Es gibt einen neuen Film um das Thema, aber der kann bei weitem nicht der Serie von 1959 das Wasser reichen.

„‚So weit die Füße tragen‘ war die erste wirkliche deutsche Fernseh-Eigenproduktion und bot nicht nur spannende Unterhaltung, sondern ‚Balsam‘ für die Seele des Volkes, da ein unbescholtener Deutscher in der Rolle des Kriegsopfers gezeigt wurde. So passte die Produktion auch ideologisch in das Klima der Zeit des Kalten Krieges, ohne zuviel politischen Zündstoff zu bieten. Die Serie schrieb ein Stück Fernsehgeschichte und rangierte mehrere Jahrzehnte am oberen Ende der Beliebtheitsskala einer deutschen Fernseh-Programmzeitschrift.“

 Hier kannst du die Serie anschauen, alle Folgen am Stück. Ich meine, es lohnt sich.
Es ist natürlich ohne Aktion und Schwarz-Weiß.
Sibirien schon alleine das Wort verbreitete früher Schrecken und auch heute noch ist das nicht ganz vorbei. Dabei ist es so eine wunderschöne Region man glaubt es nicht. Ein Kollege war schon mal dort und hat damals wunderbare Bilder mitgebracht.
Die Serie hier komplett geht aber einige Stunden. 


Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    mit Zedernzweigen, Eukalyptus und Baumwollzweig hast du wunderbare Begleiter zu deiner Amaryllis gefunden...wunderschön und alles ganz stimmungsvoll in Szene gesetzt. Die R*der- Artikel sind einfach klasse und ich kenne sie seit fast 50 Jahren...schön auch deine Lichthäuser.
    Nun wünsche ich dir frohe und besinnliche Weihnachtstage und hab gemütliche Stunden mit deinen Lieben.
    Herzliche Grüße von Marita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    auch Dir ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest.
    Genieße die Zeit und tauche nochmal ganz tief in Weihnachten ein.
    Ab nächste Woche müssen wir wieder ganz lange drauf warten.
    Dir einen schönen Samstag, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,

    Your flower arrangements are so beautiful and well thought, always! And your photos are perfect! The kittens have kept me busy: every time I try to write something on computer, they come and sit on the keyboard writing with their paws some unundestandable messages. Yesterday, on Christmas Eve we got snow and now it is -17C. My husband acted as Santa Claus, but unfortunately one of our son-in-laws have omicron. Let’s hope we get rid of this pandemic till next Christmas. Thank you for your blog friendship this year, enjoy the Christmas time ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ojaa, das tut mir leid liebe Riita,
      aber die Pandemie haben wir so schnell nicht los. Wir werden nächstes Jahr wieder da stehem,
      wo wir jetzt sind und das liegt nicht an den Ungeimpften.
      Die Kätzchen heitern auf und ich glaube dir das gerne, ich gehe jetzt ne Runde nochmals rauf, ich habe beim Laufen heute morgen ein paar Dinge gesehen, die ich fotografieren möchte.
      Ich mag deine Kätzchen
      Liebe Grüße EVa

      Löschen
  4. Sibirien ist nicht anders als der Norden von Nordamerika. Taiga halt. Unendlich weit. ich habe ein paar Instagramacounts abonniert und bewundere die Landschaftsbilder und die Häuser. Hachz! Einen russischen Zimmermann zu kennen, der mir ein solches Häuschen baut, das wär mein Traum. :-)

    Mein Mann war in Irkutsk, das liegt in Sibirien und wer weiss, vielleicht gehen wir da mal wieder hin und besuchen die Leute. Liebe Fröhliche Weihnachten! Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Regula,
      meine mittlere Schwester hatte einen russischen Freund in Berlin, in dieser Stadt hat sie lange im Schatten der Mauer gewohnt und sie hatte einen Russen - zum Leidwesen meiner Eltern - als Freund und der war tatsächlich auch aus Irkutsk.
      Daher weiß ich auch, was auf russisch "ich liebe dich" (ya tebya lyublyu) heisst , schwer auszusprechen.
      In der Schule war ich in Geographie und Russland saugut.
      Dort meist du, du bist am Meer und stellst fest, dass es "nur" ein Fluß ist.
      Der Irtysch z.B - ein Nebenfluß des Ob - ist der größte Nebenfluß der Erde.
      Schon gewaltig.
      Aber ich habe früher viel Konsalik gelesen und der beschreibt die Landschaft Sibirens so wunderbar. Jetzt bin ich gerade gelaufen und jetzt fängt es an zu regnen, grrrr! Dabeo wollte ich nochmals weg und ein Foto machen.
      Liebe Grüße Eva, die nachher bei dir schaut.

      Löschen
  5. Draga Eva,
    Imi place cum arata decorul tau, poarta farmecul sarbatorii!
    Vad petrecerea Craciunului putin comerciala... da! Ar trebui sa domine atributul sentiment!
    Fiecare cum simte, dar atat timp cat ochii stralucesc de bucurie cat mai indelungat, mai ales in aceste vremuri, e bine!
    Sarbatori frumoase iti doresc in continuare,
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Mia,
      ich glaube ich entwickele mich zum Weihnachtsmuffel. Ich kann einfach die Augen vor dem was ist und kommt nicht verschließen.
      Da helfen inzwischen auch keine Lichter mehr und Friede, Freude, Eierkuchen war noch nie mein Ding.
      Aber du hast Recht, die kleinen Kinder werden Weihnachten noch unbelastet erleben, die anderen eher nicht.
      Also mir ist nicht wohl, bei dem, was da wohl kommen wird. Aber ich bin auch froh, wenn es nicht so kommen sollte.
      Fröhe Weihnachten, ich schau nach dem Laufen mal bei dir vorbei. Aber ich glaube ich war doch schon da. ;-)))
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  6. Wie immer ist dein Stillleben eine Augenweide liebe Eva !!!
    Ein umgedrehter Setzkasten...was für eine tolle Idee :-)
    Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts