„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.“ *John F. Kennedy*

„Der Sinn unseres Lebens ist der Weg und nicht das Ziel.“*Arthur Schnitzler*

Translate

Die Zeit vergeht im Sauseschritt...

Werbung ohne Vergütung

 sie eilt dahin, wir eilen mit", so heisst es bei Wilhelm Busch.


Am Sonntag war ich hier in der Kelter bei den "Steckenpferden" hier stellen Tammer Hobbykünstler ihre selbstgefertigten Werke aus, es  war schön, aber auch ein großes Angebot und ich frage mich, wer dies alles kauft. Viele Leute habe ich gesehen und gequatscht, ist immer schön, Kaffee getrunken und doch es war nett. 
Bei einem Stand bin ich auch hängengeblieben, toll gequiltete Sachen, aber nicht in meinen Farben.

 Ich habe mich hauptsächlich für eine Goldschmiedin hier vor Ort interessiert und bin auch fündig geworden. Doch leider passen mir diese Creolen nicht, weil sie nur zum Einhängen in die Ohren sind. Jeder Mensch hat am Ohr so einen Knorpel und da halten diese Creolen, aber dieser Knorpel ist bei mir eben etwas kleiner und so rutschen diese Teile raus. ABER, sie wird mir solche Creolen fertigen mit einem Einstecker. Vorher muß ich aber nochmals vorbeikommen, dann schauen wir. Übrigens, die Sachen von Frau A. sind so schön, dass man immer wieder drauf angesprochen wird. 

Wenn du schaun möchtest:
https://www.goldschmiede-antony.de/ 

Gesucht habe ich einen Läufer in Grau und Weiß, nichts zu finden, es gab halt die Weihnachtsfarben Rot und Grün, teilweise halt Sachen, die ich nicht brauchen kann. So habe ich mich für einen netten Läufer in einem Beige entschieden, der rote Sterne hat. Aber den hätte ich auch selbst nähen können.
Nun werde ich mal nach einem Stoff schauen. Im neuen Jahr werde ich mal versuchen, mir einen Leseknochen zu nähen. Das hat mir eine Bekannte erklärt, die eine Schneiderei hier  hat und nur spezielle Abendmode fertigt, tolle Sachen und ich habe mir dort ein kurzes schwarzes Spitzenkleid erstanden. Das werde ich in die Oper und zum Adventskonzert tragen, gefällt mir schon sehr gut.  

Seit Donnerstag leuchtet er wieder!!
Er darf bis Mitte Januar bleiben!


Es war aber auch eine Woche, die ziemlich schnell vorbei war, da war der Montag mit einem Arztbesuch ausgefüllt. Dienstags habe ich dann mit meiner Seniorin Plätzchen gebracken. Es ist schön, dass sie mit ihren 81 Jahren, sie hatte Geburtstag, nun nach dem Tod ihres Mannes, so langsam wieder ins Leben zurückkehrt.

Mein Bruder hatte einen Heimplatz in Aussicht, aber leider kam Jemand zuvor. Ein dringender Fall!? Aber das ist mein Bruder ja auch, Pech gehabt. Einen Heimplatz hätte ich in Bad Wimpfen auf 3.12. bekommen, aber das ist der Lebensgefährtin meines Bruders zu weit. 
Mein Bruder tut mir leid, man hätte ihn ja versetzen können, wenn hier in der Nähe etwas frei geworden wäre, in der Klinik geht er kaputt. Aber ich kann hier nichts machen.

Meinen Bruder habe ich am Mittwoch besucht, ich war 
5 Stunden mit der Bahn (Ausfälle usw) unterwegs und habe mir die Zeit mit drei Büchern vertrieben, die ich bei der Buchausstellung in Stuttgart gewonnen habe.

Dort war ich am Mittwoch früh und es ist toll dort, soviele Bücher und mit einem Einsatz von 8 Euro, die einem guten Zweck zufliesen, habe ich drei Bücher im Wert von 60 Euro gewonnen.


Es gibt viele neue Bücher, die mir gefallen würden, die ich mir angeschaut habe und auch als Vorschlag in der Bücherei geben werde. Die sind immer erfreut, wenn ein Vorschlag kommt. Die Bilder sind mit dem Handy gemacht, also nicht besonders, ich habe mich vor allem auf Bücher aus 
Baden-Württ. konzentriert. 
Das Buch hier ist genial und es erzählt schon ziemlich genau wie es zu all dem gekommen ist.  






Anschließend war ich noch, auch im Haus der Wirtschaft in Stuttgart, in dem die Stuttgarter Buchwochen stattfinden, in einem weiteren Ausstellungsraum um die Gesellenstücke des Schreinerhandwerks 2018 anzuschauen. Ich war platt, als ich die Gesellenprüfung für das Schreinerhandwerk gemacht habe, das war nicht so. Da würde ich heute glatt durchfallen, die Zeiten haben sich ja aber auch geändert. 
Die Gesellenstücke 2018 von ganz Baden-Württ. sind hier ausgestellt. Da kann man nur staunen, alles erste Sahne.

Im Haus der Wirtschaft ist auch eine kleine Ausstellung einer Malerin aus dem Stuttgarter Umland. Da hat es Sachen dabei, mir sind die Augen aus dem Kopf gefallen, die meisten Bilder sind "Preis auf Anfrage", das günstigste bewegt sich um die 500 Euro. Aber es ist auch was ganz exquisites.

Der Pfleger, im Krankenhaus, in dem mein Bruder sich befindet, es ist eine Sauerei, dass man sowas auf Menschen zulässt und sobald mein Bruder entlassen ist, werde ich dafür sorgen, dass dieser Pfleger eine auf den Deckel bekommt. Das muß mein Bruder und ich mir nicht antun.
Es kann ja wohl auch nicht sein, dass mein Bruder das vom Pfleger abbekommt, wenn ich mich beschwere. Wo sind wir denn nur? 

Diese Person kam zur Tür herein, reichte meinem Bruder einen Trunk und ich habe höflich gefragt, was mein Bruder hier bekommt, er brummelte in seinen Bart etwas, was ich nicht verstanden habe.
Daraufhin ging ich mit ihm zur Tür hinaus und fragte ihn nochmals, was mein Bruder hier bekommt.

Tenor:
"Ich habe Ihnen das schon mal gesagt, hören Sie schlecht"?
Wäre ich im Büro mit meinen Kunden so umgegangen, mein Chef hätte mir etwas erzählt.

"Ja, Herr XXXLLL (Name geändert), ich habe auf dem linken Ohr eine Hörschwäche und höre hier nur noch 10 %!"

Darauf diese Person: "da kann ich auch nichts dafür!"
Das was ich dachte und mir auf der Zunge lag, konnte ich nicht sagen, denn das wäre eine Beleidigung gewesen.

Ich werde mir das nicht gefallen lassen!

Am Donnerstag habe ich nochmals Plätzchen gebacken und bin im Moment noch mittendrin.
Es wird noch einiges kommen. Diese Woche war ich wirklich fleissig mit Backen, ich habe nun 8 Sorten und bin wirklich manchmal bis Mitternacht in der Küche gestanden. 



Ein ganz entzückendes Buch ist das hier:


Das Buch der Stuttgarter Frauen ist für mich besonders interesssant, es hat hier einige Schicksale dabei, insbesondere das Schicksal von Lilo Herrmann berührt mich, ich habe mal in der Schule ein Referat über sie geschrieben.


Die Akten über die Verhöre im Stuttgarter Hotel Silber (das Haus wurde im Krieg zerstört aber den Keller, in dem die Verhöre und Mißhandlungen stattgefunden haben, gibt es noch und heute ist dort eine Gedenkstätte) kann man im Stuttgarter Archiv ansehen.

Wenn du was über Lilo Herrmann wissen möchtest, so schau auf diesen Link. Ich finde es schade, dass man über diese Frau so wenig bekannt ist. Es gibt aber noch mehr Frauen, die ihre Geschichte haben und die man gar nicht mehr erwähnt. 

https://www.linkeszentrumstuttgart.org/wp-content/uploads/2017/10/ll-broschuere-onlineversion.pdf



Heute haben wir Chorprobe, deshalb bin ich gleich weg, nachmittags kommt Besuch und morgen ist etwas, auf das ich mich schon sooo lange freue. Die nächste Woche ist voll, da gibt es Weihnachtsfeiern, Besprechungungen im Altenheim und und und leider ist mein Fenster immer noch nicht da. Da muß ich dann auch noch renovieren. 
Aber das schaff ich auch noch. 

Davon erzähle ich dann.

Wenn ich es schaffe, zeige ich dir morgen meinen Adventskranz, er ist so schön geworden. Den werde ich dann zu Wolfgang und Lorettas Gartenglück schicken.

Nun aber gleich mal zu Andrea und gucken, wer schon geschrieben hat, ich setze mich dann gegen später an den Tisch und kommentiere dann bei dir.  
Einen schönen Tag wünsche ich dir und ein schönes Wochenende. 

Andrea Karminrot






Kommentare

  1. Wie immer hattest du wieder eine vollgestopfte Woche. Bruder, Bücher, Backen und Basteln mit diesen 4 B's wird es nicht so schnell langweilig und über das Emil-Buch wird sich dein Enkel sicher freuen. Vorlesen und Plätzchen essen bei Oma gefällt allen Kindern... glaube ich mal.

    Liebe Grüße zum Wochenende
    Arti

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, meine Liebe. Mit viel Verspätung komme ich zu Dir um zu lesen Bitte entschuldige, aber ich hatte gestern keine Zeit. Mein Schwiegervater liegt immer noch im Krankenhaus. Mittlerweile auf der Onkologie.. seufz! Mir tut es sehr leid, dass der Platz für Deinen Bruder anderweitig vergeben wurde. Und was das Pflegepersonal betrifft.. es ist manchmal eine Schande was alles auf die Patienten "losgelassen" wird. Aber es gibt auch viele nette PflegerInnen. Das habe ich gestern Abend erst erleben dürfen. Dir einen ganz lieben Gruß. Viel Glück bei den Ohrringen und viel Spaß beim (Vor-)Lesen. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      alles Gute für deinen Schwiegervater.
      Natürlich gibt es auch nette Pflegerinnen und Pfleger, aber mit diesem haben wir wirklich Pech.
      Mein Senior hatte auch sehr nette Pflegerinnen und Pfleger.

      Du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen. Alles gut.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Viel Freude beim Backen. LG von Regula

    AntwortenLöschen
  4. Pünktlich für die Weihnachtsbäckerei ist mein Neuer Backofen gekommen. Du warst ja schon recht fleissig mit backen. Ein schönes Buch in der Hand zu haben ist schon was gutes, habe ich schon lange nicht mehr erlebt, weil ich eigentlich nur noch auf dem Kindle lese. Wenn man viel unterwegs ist ist es halt weniger Ballst. Viel Freude beim Proben.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Eva,
    ich bewundere jedes Mal deine Power, wenn du über deine vergangene Woche berichtest... Chapeau!!! Ach, das tut mir leid für deinen Bruder - ich wünsche ihm weiterhin ganz viel Glück für einen baldigen Heimplatz mit nettem Pflegepersonal ganz in der Nähe des Wohnorts . Auf Ausstellungen ziehen mich die Kunsthandwerke auch immer magisch an...im Sommerurlaub habe ich mir eine Kette von einer Perlendreherin vom Bodensee gegönnt, da sieht man erstmal, wie und mit wieviel Geschick diese schönen Dinge entstehen. Und ;-)... vielleicht gibt es hier mal einen Tipp für eine faszinierende große Stadt...die nächste Städtereise soll geplant werden. ;-))
    Lieben Gruß und hab ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Eva,
    eine voll gepackte Woche. Aber du bist immer so gut organisiert, da bekommst du scheinbar alles gut geschafft. Ich hoffe für dich, dass dein Bruder bald einen Heimplatz bekommt und die Familie damit entlastet wird.
    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    wieder einmal hast Du uns teilhaben lassen an einer durchgeplanten, aktiven Woche. Speziell die Bücher finde ich toll, da werde ich gleich mal näher reinschauen.
    Backen hat ja jetzt Saison, ich bin auch schon mittendrin.
    Für Deinen Bruder drücke ich gerne beide Daumen, hoffentlich findet sich bald ein guter Platz für ihn. So etwas ist für alle Beteiligten eine schwierige Situation und eine große Belastung.
    Einen stressfreien Samstagabend und liebe Grüße sende ich Dir ♥
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Das war wirklich keine leichte Woche für Dich!! Hoffentlich kommst Du am Wochenende mal zum Luftholen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon liebe Andrea,
      morgen kann ich mich ganz entspannt zurücklehnen und herrliche Musik hören.
      Aber nächste Woche reiht sich Weihnachtsfeier an Weihnachtsfeier, aber das ist auch schön.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  9. Hallo liebe Eva, na das hört sich ja sehr fleißig an. Toll was Du so geschafft hast. Acht Sorten Plätzchen. Toll. Das mit Deinen Bruder ist nicht schön. Ich drücke Dir die Daumen, dass ihr bald einen guten Pflegeplatz für ihn findet. Schrecklich wie mit den Menschen umgegangen wird. Wieder ganz viel Kraft für die nächste Zeit und ganz viel Freude bei den ganzen Weihnachtsvorbereitungen oder Feiern. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Soderle, heute funktioniert das Internet wieder... und ich kann kommentieren! Alles nicht so einfach.

    ...die Verärgerung über den Pfleger kann ich durchaus nachvollziehen. Ein ähnliches Beispiel erlebten wir. Nein, das darf man nicht durchgehen lassen.

    Deinen Spaziergang habe ich sehr genossen und sende Dir herbstbunte Grüße aus Augsburg,
    Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    deine Woche war ja wieder vollgestopft. Ich staune wirklich wie du das alles schaffst. Das dein Bruder noch in der Klinik bleiben muss tut mir sehr leid. Ich drücke ganz fest die Daumen das ihr bald einen geeigneten Heimplatz in eurer Nähe bekommt. Zu deinem Büchergewinn gratuliere ich dir ganz herzlich. Fleißig hast du wieder Plätzchen gebacken. Bestimmt sind sie alle sehr lecker. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim backen und einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    danke für den schönen Wochenrückblick! Du hast ja schon fleissig gebacken, 8 Sorten hast Du schön, wie fein! Ich werde am nächsten Wochenende beginnen ...
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine zauberhafte neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts