„Die Hosenknöpfe sind so teuer geworden, dass es sich wieder lohnt, echte Münzen in den Klingelbeutel zu werfen.“ *Gabriela Mistral"

Verweile doch, du bist so schön.

Werbung wegen Verlinkung und Namensnennung eines Lokales

Werd ich zum Augenblicke sagen:
Verweile doch! du bist so schön!
Dann magst du mich in Fesseln schlagen,
Dann will ich gern zugrunde gehn!
Faust I 



 Warum habe ich diese Überschrift genommen, weil ich den Augenblick, als sich die Schachbrett- und die Distelfalter auf die Skabiosenflockenblume gesetzt haben, genossen habe und ich sie so schön fotografieren konnte. 
Aber auch das Tagpfauenauge und das Kleine Wiesenvögelchen(Korrektur: Großes Ochsenauge) schwirren hier munter auf der Schmetterlingswiese herum und das sind schon schöne Augenblicke, die ich sehr genieße. 







Beim Foto oben kam dann gleich nochmals ein Schachbrettfalter angeflogen.


Goethe hat Faust diese Worte sagen lassen und zwar geht es hier um den Augenblick. Wenn Faust "verweile doch, du bist so schön" sagt, dann ist er in des Teufels Händen.
Doch Mefistofele geht leer aus, Faust hat sich, als er diese Worte sagt schon längst mit Gott versöhnt. 











Kennst du den Faust und hast du dich auch in der Schule mit ihm herumgequält? Ja, damals habe ich das alles nicht so recht verstanden, aber Goethe hat ja auch 50 Jahre an seinem Faust geschrieben. Versehen tu ich manches auch heute noch nicht.






"Verweile doch, du bist so schön" ist auch zu einem Sprichwort geworden, allerdings ergibt es für mich nur im Ganzen, wie du es oben lesen kannst einen Sinn.  
Was mir am Faust immer sehr gut gefallen hat, sind die vielseitigen Sprichwörter, die man heute noch verwendet.
Dies als kleine Einführung denn



ich habe mich sehr auf den Mittwoch gefreut, weil ich mir hier die Oper Mefistofele von Arrigo Boito in der Stuttgarter Staatsoper ansehen wollte, auf die ich mich schon über ein Jahr gefreut habe. 





Staatsopernchor, Kinderchor, Orchester und auch die Sänger waren sehr gut. Die Partitur ist sehr schwer zu singen, weil Boito sich auch an Richard Wagner (große Chöre) orientiert hat. ABER, das Bühnenbild, ich tat mich schwer. Obwohl technisch perfekt, was hier an Bühnenarbeit geleistet wurde, ist schon - man kanns nicht beschreiben - man sitzt und staunt. 


 Ich kenne die Oper Mefistofele schon seit meinem
5. Lebensjahr und habe sie mit meinem Bruder oft gehört umso mehr freute ich mich auf die Aufführung, weil sie mit zu meinen Lieblingsopern gehört.  




Der finnische Tenor Mika Kares war ein sehr guter Mefistofele, allerdings mir als Teufel etwas zu behäbig, aber das war wohl Sache des Regisseurs. 
Die Aufführung war eine Koproduktion mit der Oper Lyon, die die Premiere am 11.10.2018 hatte.

Alex Ollé führte Regie und gestaltete auch die Einführung vor der Oper, er gehört zu der katalanischen Theatergruppe La Fura dels Baus.  Die kannte ich nicht und somit wieder etwas gelernt.

Olga Busulac als Margherita/Elena wunderbar und etwas schwächlich als Faust Antonello Palombi. 
Ansehen werde ich mir das ein zweites Mal sicherlich nicht.

Wer die Kritik lesen möchte, hier:

https://www.swr.de/swr2/buehne/staatsoper-stuttgart-mefistofele-sternstunde-fuer-chor/-/id=20993174/did=24268418/nid=20993174/g7xqzb/index.html 


Hier der Trailer zur Aufführung:


Aber ich freue mich auf die neue Saison nach den Großen Ferien, da kommt einiges, das ich sehen möchte. 


Am Samstag sind wir dann noch eine sehr, sehr große Mountainbiketour zum Juxkopf gefahren, der mit 
533,1 m der zweithöchste Berg in den Löwensteiner Bergen ist. Da das den Radlern nicht gereicht hat, haben sie gleich noch den 559 m hohen Stangenberg erradelt. 
Nun gut, an diesem Tag bin ich erst mal 50 Kilometer und fast 610 Höhenmeter geradelt, das hat mir dann mal gereicht und am Juxkopf gabs dann ein mitgebrachtes Vesper. Es ist nicht so meines so durch den Wald zu radeln über Stock und Stein aber was solls. Schließlich will ich ja auch etwas Kondition für den Urlaub in den Bergen erradeln. Natürlich habe ich gemeckert und wie, aber naja, geradeaus fahren kann ja Jeder, wurde mir gesagt. Wenn es raufgeht, gehts auch wieder runter und die Abfahrt war schon die Erholung. Mit insgesamt 84,5 Kilometern waren wir mehr als zufrieden.


Wenn dich das Höhenprofil interessiert und wir nehmen gerne immer wieder neue Radler mit. 

:-)))))







Mein Abendessen habe ich dann ganz ganz toll bei Mac D..... eingenommen. Ist zwar nicht meine Art, aber ich habe mal so richtig sündigen wollen. 
Ein großes Glas Cola, eisgekühlt, einen Veggiburger, da habe ich fast Maulsperre bekommen und eine große Portion Pommes, mannnnnnnnnn, das hat geschmeckt und das hatte Kalorien, aber nach der Tour habe ich das gebraucht. 

Ansonsten gab
es - da es doch recht heiss war - immer erst eine allabendliche Radtour von 30 Kilometern, ich komme meinem Ziel näher. Dabei bin ich in einen Schwarm von Distel- und Schachbrettfaltern geraten. Distelfalter und Schachbrettfalter mögen die Skabiosenflockenblume und die Acker-Kratzdistel, klar sind ja auch Distelfalter. Ich denke, dass diese, die ich hier fotografiert habe, schon die 2. oder 3. Generation sind, denn die ersten, die hierher geflogen sind, sind doch wohl schon sehr mitgenommen.

So kurz vor dem Urlaub habe ich noch meinen Schrank ausgemistet und doch einiges gefunden, was ich weggeben werde. Ich gebe das einer Organisation in Stuttgart, die sich immer über Kleidung freuen. 

Für den Sommer brauche ich nichts mehr, mit dem Winter warten wir ab. Muß ja auch noch meinen Pulli fertig stricken, aber im Sommer habe ich keine Lust dazu. 

Am Donnerstag gabs dann eine Unwetterwarnung, es regnete was runter kam und in Bietigheim hatten wir Hochwasser. Das wars dann wohl mal wieder und jetzt soll es heiss werden. Mir macht es nichts mehr aus und ich freue mich sogar darüber, ob es für die Natur gut ist, glaube ich weniger. Die Rosen hat es ganz zerschlagen und so bin ich froh, dass ich sie diese Woche im Garten einer Bekannten habe fotografiert. Es ist ein Garten, da kann man nur staunen. Warte ab.

Heute bekomme ich Besuch und weiß noch nicht welchen Kuchen ich backen soll und morgen werdern wir nach Stuttgart in einen Garten radeln. 

Und dann gab es abends noch so wundervolle Sonnenuntergänge. Ich hoffe, dass ich am Boden- und am Staffelsee auch welche sehen werde.

Ich bin sehr dankbar, dass das wieder so eine gute Woche war, dass es mir gut geht und ich doch noch ganz fit bin.





Wir lesen uns am Montag mit einem leckeren Rezept und einem leckeren Kuchen wieder und wünsche ein schönes Wochenende.  


 Samstagsplausch 
Gartenglück  


 

Kommentare

  1. Die Schmetterlingsbilder sind toll. Ich beobachte sie auch sehr gern... Es ist schön, dass es wieder so viele gibt. Faust mag ich sehr gern. Vor einigen Jahren ist er im Sommer aufgeführt worden. Ich denke noch heute gern daran zurück...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,
    mit Faust und auch Faust II hatte ich auch so meine Probleme in der Schulzeit. Aber an der Stelle mit den Schmetterlingen kann man wirklich nur verweilen wollen. Das geht das Herz auf, wenn Distelfalter, Schachbrettfalter und Großes Ochsenauge (!!!) uns am Wegesrand flatternd begleiten. So etwas sind echte Glücksmomente und du hast sie schön festgehalten.

    Für alle deine Vorhaben wünsche ich dir gutes Gelingen, egal ob Kuchen oder Radtour.
    Übrigens bei der Steigung hätte ich wohl auch gemault :))) und im Urlaub gehen wir öfter mal zu Mäces, und sind dann froh in den entlegenen Orten abends überhaupt noch Essen zu bekommen.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, Großes Ochsenauge, grrr!
      Das Wiesenvögelchen habe ich auch.
      LG Eva

      Löschen
  3. Guten Morgen, liebe Eva! Da passen doch die Schmetterlinge auf den Kurzmitteilungen und flattern fröhlich mit...

    ...herrliche Bilder, die Du hier postest, von einer bewegten reichhaltigen schönen Woche berichtest. Ja, im Moment verweilen - innehalten. Ganz mein Motto im Übrigen. Nur so lässt sich nach meinem Dafürhalten das Leben genießen. Und Bonhoeffer hat schon recht, der kleine Kniefall ab und an tut Not, in puncto Flora & Fauna sowieso.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir weiterhin viel Freude an Deinen tollen Radtouren, sonnige Grüße von Heidrun

    PS: Die Gebrauchsanweisung habe ich gefunden, gelesen und nun heißt es dies schrittweise umzusetzen 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar liebe Heidrun,
      nun bin ich gespannt!
      Die Eisrezepte in der neuen Landlust sind aber auch toll.
      Die probiere ich gerade auch aus.
      LG Eva

      Löschen
  4. Schon toll, was du alles erradelst.
    Carpe diem
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder macht das, was er gerne macht. Der eine näht, der andere strickt und trifft sich mit den Freunden. Wir radeln und essen danach auch mal was ungesundes.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Da gibt es ja einiges heute zum staunen. Zuerst die genialen Schmetterlingsbilder, dann der Besuch im Theater, aber am meisten schmunzeln musste ich, als ich mir dich im MD bildlich vorstellte beim schlemmen:-) Ich bin in Eile und heute an einer etwas anderen Hochzeit.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. WOW! Was für eine Woche ♥
    Deine Bilder sind toll. Ich liebe Schmetterlinge und du hast sie so wunderbar eingefangen. Über deine Radkilometer (und Höhenmeter) kann ich nur staunen. Da hast du dir die Einkehr beim goldenen M redlich verdient.
    Hab ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß
    Ivonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ivonne,
      trotz Pedelec sind diese Höhenmeter für mich eine gute Leistung.
      Wir haben aber auch eine 66jährige Frau in der Gruppe, die fährt das mit einem
      normalen Moutainbike. Ist aber sehr durchtrainiert und hat Oberschenkel und Waden, da kann mancher nur davon träumen, nur Muskel.
      Aber sie radelt ja auch schon seit ihrer Kindheit und hat Wettkämpfe bestritten.
      So weit komme ich nie mehr.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  7. Faust 1 liebe ich. Das Beste ist das Gespräch von Gott und Teufel im Prolog. So witzig. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    wieder hattest Du eine - in jeder Hinsicht - erfolgreiche Woche mit vielen Glücksmomenten. Das freut mich wirklich für Dich. Gib aber dennoch gut acht auf dich, damit Du Deinen Urlaub auch so richtig genießen kannst.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Deine Schmetterlings-Serie ist einfach traumhaft schön, wir lieben die Flattermänner sehr. Die nächsten warmen Tage werden sie lieben.
    Einen lieben Sonntagssgruss vom Jurasüdfuss

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Eva wow, was für Radtouren Du mit machst. Das wäre mir total zu viel. Und ich fahre gerne Rad. Hut ab. Und schon garnicht gerne nehme ich Berge auf meine Strecke mit. Lach.
    Nach solch einer Tour brauch man gute Nahrung.
    Schöne Bilder. Schmetterlinge sieht man langsam wieder mehr bei uns. Aber nicht so tolle wie bei Euch. Hab einen schönen Sonntag. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach , ohne Berge geht es hier nun mal nicht.
      Mit ein wenig Übung und einem Pedelec schaffst du das auch.
      Aber treten mußt du schon auch, alleine fährt das nicht.
      Aber ohne Pedelec würde ich das auch niemals schaffen.
      Man sieht unterwegs kaum mehr "normale" Räder hier, auch ganz junge Menschen fahren mit Unterstützung.
      Lieben Gruß eva

      Löschen
  11. Liebe Eva,
    ich freue mich das du so eine erlebnisreiche Woche hattest. Die Radtour hatte es in sich. Wow, so viele Höhenmeter und dann über Stock und Stein. Alle Achtung. Da hattest du dir ein reichhaltiges Essen verdient. Die Schmetterlinge hast du großartig fotografiert. Wunderschön sind diese zarten Geschöpfe. Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    herrlich hast Du die vielen Schmetterlinge fotografiert, herzlichen Dank dafür!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    den Faust kenne ich, habe ihn aber auch nicht zur Gänze verstanden. Vor ein paar Jahren habe ich mal eine sehr schöne Ausgabe von 1850, wenn ich mich recht erinnere, erstanden. Mit zwölf oder dreizehn Stichen, ein wundervolles Buch, allerdings ist der Einband schon ziemlich ramponiert.
    Die Oper hätte ich mir gerne angesehen, aber zeitlich klappt es nicht. Am Mittwoch bin ich sogar in Pfullingen und werde, wenn es klappt Abends meine Tochter in Tübingen besuchen. Das ist ja nicht mehr soweit weg von Stuttgart.
    Deine Radtouren bewundere ich immer. Höhenmeter und Waldwege sind ganz schön anstrengend. Bei uns hier geht es gar nicht ohne Höhenmeter und meistens fahre ich auch Waldwege, weil ich nicht gerne über Straßen fahre.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche und nicht all zuviel Hitze.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  14. ja..
    solche wundervollen Momente in der Natur möchte man gerne festhalten
    herrliche Schmetterlingsaufnahmen
    auch sonst hattest du eine abwechslungsreiche Woche
    Faust ist an mir vorüber gegangen ;)
    den gab es erst in der Oberstufe (die ich nicht gemacht habe )
    um das Radfahren beneide ich dich etwas ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eva,
    na da hattest Du ja auch viele wunderschöne Termine am Wochenende. Mit Faust habe ich es nicht so sehr - ist mir einfach zu wuchtig, mächtig ... einfach nicht meins. Meine Schwiegermutter mag ihn sehr und versucht ihn mir auch immer mal wieder schmackhaft zu machen, aber nein da ist wohl eine "Sperre" bei mir.
    Aber ich habe mich gefreut das Du kurz beim finnischen Opernsänger an mich gedacht hast und Deinen Ausflug in der Natur mit den vielen Schmetterlingen habe ich sehr genossen. So bin ich ein Kulturbanause (wie sie scherzhaft sagt), aber kein Naturbanause ;-)
    Sei ganz lieb gegrüßt, mir macht die Hitze doch ein wenig zu schaffen und ich hoffe das es bald ein wenig kühler wird,
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      wieso immer Kulturbanause? Ich höre das immer wieder und nur weil Jemand wie z.B. Oper, Konzert o.ä. nicht mag, ist man doch kein Banause.
      Dann bin ich auch ein Gartenbanause, was für ein Wort.
      Denn ich habs nicht mit Garten, wohl schaue ich sie mir gerne an.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Wenn du anonym kommentieren möchtest, so kannst du das gerne tun, die Möglichkeit besteht.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts