„Die Hosenknöpfe sind so teuer geworden, dass es sich wieder lohnt, echte Münzen in den Klingelbeutel zu werfen.“ *Gabriela Mistral"

Im Favoritepark

Werbung ohne Vergütung, da Verlinkung und Namensnennung.  



 
Wir waren letzten Sonntag, da hatte es etwas Schnee -  der die Woche über mehr wurde und dieser Schnee ist inzwischen auch wieder weg -  mit Kind und Kegel im Favoritepark. Wir wollten mal wieder die Europäischen Mufflons sehen und auch, wie weit es nun mit dem Favoriteschlösschen ist, das zur Zeit für 3,6 Mio. Euro renoviert wird.

So sah es früher aus


Das war bitter notwendig, denn es war auch einsturzgefährdet und ein wenig sieht man schon von diesem wunderschönen Schlösschen,
das natürlich auch innen renoviert wird. Voraussichtlich wird es ab Oktober 2019 wieder zu besichtigen sein und es ist vorgesehen, dass man dort auch standesamtliche Trauungen vornehmen wird. Sollte ich doch nochmals heiraten? ;-))

Man sieht schon, wie schön es werden wird.




Mein Besuch hatte seine helle Freunde an den Mufflons und hatte absolut keine Angst.
Es ist schön im Favoritepark und wir entdecken immer wieder etwas neues. Die alten Bäume mit ihren Stämmen, das Totholz, das die tollsten Formen hat.




Ich habe schon Kinder gesehen, die stauchen mit den Füßen nach Katzen und Tauben. Da denke ich immer wieder, wie sind wohl die Eltern?







Die Mufflons haben Hörner und wenn so ein männliches Mufflon mit einem anderen männlichen Mufflon zusammenstößt, dann gibt das einen ganz schönen Knall.




Die Männchen werden Widder und die Weibchen Wildschaf genannt. Die jungen Tiere heißen Lämmer und werde je nach Geschlecht Widderlamm oder Schaflamm genannt.
Ab und an hat ein Widder mit mir geredet, schließlich war ja auch Sonntag und nach 12.00 Uhr. ;.)))



Wusstest du, dass Hörner auch bei Kühen bzw. Hornvieh auch Geißen und Ziegen,  Auswirkungen auf das Gehör haben. Ich habe neulich einen Bericht im Autoradio gehört, dass es in Österreich kaum noch Kühe mit Hörnern gibt. Der Trend geht zur Züchtung der hornlosen Kuh, das soll wohl nicht mehr so gefährlich sein, weil man Angst hat, die Angestellten werden mit den Hörner traktiert. Ob das so ist, bleibt dahingestellt.

Der Berner Schriftsteller Beat Sterchi, hat einen Roman über das  Leben und Sterben einer Kuh geschrieben.

Eine stolze Kuh, die zum ausgemergelten Nutztier wird und  als Schlachtvieh unter dem Messer landet.  Doch vor ihrem erbärmlichen Ende verleiht ihr der Roman doch nochmals den Glanz einer tragischen Figur.








Für mich hat die Kuh Hörner und meine Oma hatte auch auf ihrem Bauernhof Kühe, ja man mußte zwecks der Hörner schon aufpassen.
Was wenige wissen, man brennt den Kälbern vor der vierten Lebenswoche nach kurzer örtlicher Betäubung die Hornknospen mit einem 700 Grad heißen Lötkolben aus.
Ich denke, wenn man das schon hört, tut es einem schon weh.
Es ist ein Verrat am Tier und ich denke oft an das Zitat von Christian Morgenstern. 

Wehe dem Menschen, wenn ein Tier im Weltgericht sitzt.



Kommentare

  1. Wundeeschönes Schlösschen, wunderschöner Garten, wunderschöner Park, wunderschöne Tiere... Wenn Du heiratest, werden wir zum Reuswerfen kommen und könnes es real sehen... Hab ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist Reuswerfen?
      Die Sache mit dem heiraten war nur Spaß.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Reiswerfen war gemeint, Reis für viel Nachwachs. War auch nur Soaaa ☺☺☺

      Löschen
    3. Spass statt Soaaa. Sorry, Handytastatur zu klein. Schönen Sonntag noch.

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Eva,
    was für ein wunderschönes Schlösschen! Da hattet ihr einen schönen Ausflug und Tiere bestaunen gefällt allen, auch hier.
    Wir hatten Ende des letzten Jahres eine Hornkuh-Initiative zur Abstimmung, sie wurde abgelehnt. Die Idee war, dass wieder mehr Ziegen und Kühe Hörner haben.
    Dir einen sonnigen Sonntag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Eva,
    was für ein Schmuckstück wird das Schlösschen wenn es restauriert ist... mit Park samt Vierbeinern wird es sicher ein attraktiver Anziehungspunkt für jung und alt.
    Schöne Fotos von den Mufflons.
    Einen feinen Sonntag für dich - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Da immer weniger in der Kirche geheiratet wird kann ich mir gut vorstellen, dass das Schloss ein schöner Ort für eine Trauung ist. Lass es uns wissen wenn es bei dir soweit ist:-) Wunderschön wie die Tiere dir in die Kamera schauen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    die wunderschönen Fotos und dein ausführlicher Bericht zeigen, ein Besuch in einem Tierpark lohnt sich wirklich zu jeder Jahreszeit!
    Ich bin für das "Hornvieh"! So etwas muss wirklich nicht sein!!!
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich fände es ja grandios, wenn der SchöneWildeMann und Du Euch das Jawort in dem hübschen Schlösschen geben würden. Ein herrlich romantischer Ort, liebe Eva. Die Mufflon-Fotos sind wirklich herzig. Die Widder haben so imposante Hörner. Dir einen lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    Die Mufflons sind sehr hübsche Tiere und das Bild mit der rausgestreckten Zunge einfach sehr gelungen! Dass sich die Hörner auf das Gehör auswirken, wußte ich nicht. Aber die Tiere sehen mit Hörnern doch deutlich imposanter aus.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Fotos hast du mitgebracht, liebe Eva. Danke dafür und liebe Grüße,
    Catrin.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    einen herrlichen Ausflug habt ihr gemacht. Das Schlösschen wird bestimmt wunderschön. Tolle Fotos hast du von den Mufflons gemacht. Da hatte dein Enkelchen bestimmt viel Spaß dabei. Ich finde es sehr schön wenn Kinder so tierlieb sind, denn viele Kinder sind rücksichtslos. Das merke ich sogar hier auf dem Dorf, obwohl hier ganz viele Haustiere haben. Da frage ich mich wirklich wie es bei denen zu Hause zugeht und ob sie ihre eigenen Tiere auch ärgern. Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Was für herrlich Bilder von den Mufflons, die haben auch einen ganz grossen ülatz in unseren Herzen. Von Frauchen soll ich dir noch ausrichten, dass ihr die Bilder knorrigen Bäume auch sehr gefallen haben - da hast du ja eine wunderbare, alte Allee gefunden.
    Einen guten Wochenstrt wünscht
    Ayka

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    danek für die herrlichen Bilder aus diesem wunderbren Park! Das Schlößchen gefällt mir auch gut :O)
    Also, ich bin auch für das Hornvieh, das mit dem Lötkolben , was Du am Ende geschrieben ahst, ist ja furchtbar! Ich frage mich, warum man sowas macht, wegen Schönheit? Oder Verletzungsgefahr? In der freien WIldbahn haben die Tiere doch auch alle ihre Hörner und kommen sehr gut damit klar ....
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Wenn du anonym kommentieren möchtest, so kannst du das gerne tun, die Möglichkeit besteht.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts