Vergeben und Vergessen heißt kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauszuwerfen.

Arthur Schopenhauer






: https://beruhmte-zitate.de/autoren/hans-georg-gadamer/

Tour nach Esslingen auf die Burg und Besuch bei Herrn Lenau

 Werbung Verlinkungen und Ortsnamensnennung

Heute ist wieder Treffen bei Andrea zum Samstagsplausch. Auch diese Woche war auch wettermäßig in Ordnung.  Ein wenig Frühjahrsputz gemacht und ich habe mir überlegt, was ich in den Balkonkasten pflanzen werde.

Da werde ich am Montag in den Gartenmarkt gehen und mir mal ansehen, was es so gibt.

Am Mittwoch haben wir eine große Tour rund um die Gegend gemacht mit Burgen und Schlössern, das war schon schön. Es ist so unglaublich, was es hier alles gibt und was ich immer wieder nur durch Zufall entdeckte, den Rest der Woche war ich dann zuhause und habe verschiedene andere Dinge erledigt.

Am letzten Sonntag haben mein Freund und ich eine Radtour nach Esslingen gemacht.  Die Stadt habe ich ja letzte Woche schon besucht, alleine und auf dem Neckartalradweg. Da habe ich dir schon ein wenig von dieser hübschen Stadt erzählt. Dieses Mal waren wir zu Zweit unterwegs. 

https://schwabenfrau.blogspot.com/2021/02/tour-nach-esslingen-am-neckar.html 

Zu Esslingen gibt es auch ein wenig Sport, da habe ich hier am Anfang der Pandemie schon mal was geschrieben und zwar die 5 Esslinger.

https://schwabenfrau.blogspot.com/2020/03/swr-fit-mit-sport-das-ist-ganz-gut-und.html

Sonntag, schönes Wetter und da muß man eine andere Tour fahren, denn da sind eben nicht nur wir unterwegs. Dem wollten wir entgehen und sind etwas in die Höhe gefahren und vor allen Dingen andere Wege, die kaum frequentiert sind, allerdings war da dann eben auch mal eine Straße dabei.

Besuchen wollten wir die Burg in Esslingen, was wir auch gemacht habe, da gehts ganz schön steil rauf, aber nachher auch wieder schön runter.

Die Burg in Esslingen steht hoch oben und man hat einen sehr schönen Ausblick auf die Stadt und die Umgegend. Es gibt einen Seilergang (Wehrgang), der zum Melac-Häuschen führt.

Kennst du Melac?
Seine Truppen verwüsteten im Pfälzischen Erbfolgekrieg große Teile der Kurpfalz und Städte in Württemberg und Baden. Heute erschauert man noch, wenn man den Namen Melac hört, auch die Zerstörung des Schlosses in Heidelberg ist sein Werk.
In Esslingen soll er die Pfarrerstochter Anna Catarina Haug vergewaltig haben, die dies geschehen ließ, um Esslingen vor der Zerstörung zu retten. Verschiedene Schriftsteller haben daraus Geschichten gemacht, wie z.B. Gustav Schwab und auch Karl May in seinem Buch "Die Liebe des Ulanen".

        Vom Pfälzischen Erbfolgekrieg stammen auch die Eppinger Linien, die ich mal mit Brigitte erradelt habe.
Wenn es dich interessiert, hier
https://schwabenfrau.blogspot.com/search?q=Eppinger+Linien

Es gibt wenige Städte, die von ihrer Burg umarmt werden, in Esslingen ist das so.
Wenn man an Esslingen denkt, denkt man auch immer gleich an die Burg. Sie wurde allerdings nicht zur Verteidigung, sondern eher als Wohnsitz von Rittern und Grafen und ist das Wahrzeichen der Stadt Esslingen.

Als wir oben auf der Burg angekommen sind, haben wir uns nur kurz umgesehen und ein paar Fotos gemacht, denn auf der Burg war ich vor Jahren schon. Mit Sicherheit komme ich wieder, aber dann an einem Werktag.
Es waren viele Menschen dort, aber alle meist nur zu Zweit oder alleine. So voll war es gar nicht mal.

Der Dicke Turm

Klar hätte man den Seilergang (das ist ein überdachter Wehrgang) gehen können, haben viele auch gemacht und nur kurz, aber so nah beieinander, war mir das nun auch mit einer Maske im Gesicht nicht geheuer, ausserdem wollten wir unsere Räder auch nicht unbeaufsichtigt stehen lassen, so gibt es nur ein paar Bilder. 

Der Pulverturm

 


 

Wer auch mit von der Partie war, waren 

Paul Panter
und
Gabi Gepard


 

Die Burg ist ein interessantes Stück Geschichte und es kamen hier wieder Erinnerungen hoch.

Wenn du mehr über die Burg wissen möchtest, dann schau hier
https://de.wikipedia.org/wiki/Esslinger_Burg

Das Wetter war in Ordnung aber leider von oben der Blick auf die Stadt und die Kirche St. Dionys alles ein wenig disig. 


Am Pulverturm haben wir gerastet und etwas Mitgebrachtes verspeist. Unter normalen Bedingungen hätten wir noch in der Gegend ein Cafe besucht. 

Die Rückfahrt wollten wir oben über die 7 Linden machen und die Grabkapelle auf dem Württemberg besuchen, hier habe ich schon mal davon berichtet:

Aber hier waren sehr viele Menschen unterwegs, was auch in Ordnung ist und es gab sogar die Polizei, die dort aufgepasst hat, dass alles in Ordnung ist.

Wenn man hoch radelt, darf man auch wieder hinunterfahren, das haben wir dann auf der Hauptstraße gemacht, denn unten auf dem kleinen Sträßchen, das wir hochgefahren sind, kamen uns dann gegen Mittag viele Menschen entgegen. Aber es war gar nicht mal so schlecht, denn unten ist uns Herr Lenau begegnet.

Kennst du Nikolaus Lenau?
Er steht in den Lenau-Anlagen in Esslingen. Lenau-Anlagen klingt schon groß aber es ist nur eine ganz kleine Anlage an einer Kehre der Mühlbergstraße. 




 

Nikolaus Franz Niembsch Edler von Strehlenau verkürzte einst seinen Namen zu Nikolaus Lenau. 

Eigentlich im Königreich Ungarn geboren, war er Mitglied des Schwäbischen Dichterbundes und oft oft auf dem Schloß Serach bei Graf Alexander von Württemberg in Esslingen zu Gast gewesen. 

Sein bekanntestes Gedicht hat Franz Liszt vertont. Das Lied von den drei Zigeunern, man kann es heute noch Volksliedsammlungen finden. Das Lied handelt von drei Männern, die rauchen, schlafen und Geige spielen und zeigen, wie man das Leben "dreimal verachtet" 

Elisabeth Kulmann singt das genial.


Link zum Text (3 Zigeuner),
Deutsche Lyrik

Freundschaften hatte er mit Gustav Schwab,und Cotta (ein ganz bekannter Stuttgarter Verleger) verlegte seine Gedichte. Nach einem Schlaganfall 1844 wurde er dement und lebte eine Zeit in der Nervenheilanstalt Winnenden und er starb 1850 in seinem Haus bei Wien im Alter von 48 Jahren.

https://schwabenfrau.blogspot.com/2020/10/pedelectour-nach-schlo-winnenden.html

https://schwabenfrau.blogspot.com/2020/10/der-mops-der-jakobsweg-die-schlokirche.html

 Eine hübsche Anlage, die auch schöne Krokusse zeigte. 


Die Heimfahrt ging auch recht flott, zeitweilig richtig knackig den Berg hoch auf dem Radweg und dann über Bad Cannstatt und den Stuttgarter Osten (kaum Menschen unterwegs, die waren alle in den unteren Anlagen, die wir gemieden haben)  habe ich noch bei der Gärtnerei in Möglingen die Schwertlinlien Barbata angeschaut, die kommen auch bald heraus und darauf freue ich mich schon sehr, es ist immer und immer wieder ein schönes Erlebnis.

Ach ja und nein, mir tut der Popo nicht weh nach so einer Fahrt. 

https://schwabenfrau.blogspot.com/search?q=barbata

Ich wünsche ein schönes Wochenende und nutzt das Wetter, es gibt ein schönes sonniges Wochenende und nächste Woche sieht es auch prima aus.
Wir werden heute etwas spazierwandern (die Krokusblüte anschauen) und morgen gehts mit dem Rad in Richtung Heilbronn und ich treffe mich dort mit Brigitte, wir radeln zusammen und ich freue mich. Nutzt dieses schöne Wochenende. 

Nächste Woche nehme ich dich mal mit in meinen Garten, da habe ich schon einiges entdeckt. 


Quellen: Stadt Esslingen am Neckar

-------------------------------------------------


Zusammenfassung, die Tour sieht auf der Karte schon lustig aus.
Tour am 21.02.2021
848 Höhenmeter
88,40 Kilometer
5,5 Stunden reine Fahrzeit
Wetter: 7 Grad
Luftfeuchtigkeit 61 %







.


Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    der dicke Turm ist wirklich imposant anzuschauen. Der Name Nikolaus Lenau sagt mir weiter nichts, aber ich werde jetzt mal Deinen weiterführenden Links folgen und mich ein wenig schlau lesen,
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi
    Und auch hier nochmal Dank für die Pflanzenkunde!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,
    Schönen Ausflug nach Esslingen habt ihr gemacht. Ich bin ja auch meist einmal im Jahr in der Gegend - aber in Esslingen war ich noch nie. Muss ich mir für das nächste Mal vornehmen.
    Einen schönen Tag noch und alles Liebe
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2021/02/fruhlingserwachen.html

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    wie ich sehe bist du wieder richtig im Schwung, einen tollen Ausflug hast du wieder gemacht, gell - der Frühling ist einfach toll.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Burgen. Diese Steinmauern sind imposant, besonders wenn man dran denkt, dass da keine Baumaschinen von Toggenburger aufgefahren sind. Die Mächtigen haben schon damals Schrecken verbreitet, so gesehen nichts Neues unter der Sonne.

    Die letzen Tage waren wunderbar, jetzt ist es wieder kalt geworden. Ich würde gerne allen zurufen, doch einen Ohrenschutz zu gebrauchen, damit die Bise nicht ins Gehirn bläst und noch mehr Schaden anrichtet. ;-)

    Liebe Grüsse von Regula

    Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Organisation" ist das große Wort, dem die Zukunft gehört.
      Christian Morgenstern

      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  5. Hallo Eva, wow bist Du fleißig. Vielen Dank für die vielen Infos. Das war ein toller Ausflug. Starte gut in die neue Woche. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    das muss eine sehr schöne Tour gewesen sein, Burgen und Schlösser schauen wir uns auch gerne an. Die Burgen und Schlösser hier in unserer näheren Umgebung haben wir auch schon alle besucht und manche Burg ist schon sehr interessant, bei anderen hingegen sieht man nicht viel, da sie weitestgehend zerstört sind.
    Den Namen Melac hatte ich vorher noch nicht gehört.
    Gestern war ich auch mit dem Fahrrad unterwegs und musste so oft klingeln wie noch nie. Es waren unheimlich viele Menschen unterwegs, bei dem guten Wetter und eingedenk der Umstände auch kein Wunder.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ging es, wir waren früh unterwegs und haben die frequentierten Strecken nicht gefahren.
      Aber die Leute wollen einfach raus und - wie du schreibst - kein Wunder.
      Da wird sich aber auch in Zukunft nicht viel ändern, fürchte ich.
      Ich hoffe immer noch auf die Landtagswahl in Baden-Württ.
      Dir eine gute Woche und liebe Grüße Eva

      Löschen
    2. auch wieder eine schöne Tour
      in Esslingen war ich auf dem Weihnachtsmarkt ;)
      das wenige was ich da gesehen habe war schon sehr schön
      die Burg habe ich aber nicht entdeckt ..
      oder nicht bewußt wahrgenommen

      liebe Grüße
      Rosi

      Löschen

Kommentar posten

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Wenn du anonym kommentieren möchtest, so kannst du das gerne tun, die Möglichkeit besteht.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts