„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.“ *John F. Kennedy*

„Der Sinn unseres Lebens ist der Weg und nicht das Ziel.“*Arthur Schnitzler*

Translate

Sonnenschein ist köstlich! Pedelectour nach Maulbronn

Ein kleiner Rundgang durch die Klosteranlage, die ich schon ein paar Mal erradelt habe und viel auch unterwegs gesehen hab. Das Kloster Maulbronn gehört seit Dezember 1993 zum UNESCO Weltkulturerbe. Eine sehr schöne Anlage, wie noch einige mehr, die Brigitte und ich erradelt haben. 

Es ist recht trostlos dort und naja, die Notbremse wurde gezogen und wir wären  gerne in Cafe gegangen, dort kann man gut speisen und Kaffee trinken. 















 Werbung Ortsnamensnennung

Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischt, Wind kräftigt, Schnee erheitert. Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur verschiedene Arten von gutem.

John Rusik
--------

Frei nach diesem Motto habe ich mit am 5.5.2021 mit Brigitte zu einer Tour nach Maulbronn getroffen. 

Ich bin dort schon ein paar Male hingeradelt. 

https://schwabenfrau.blogspot.com/search?q=Maulbronn

Brigitte kam wie immer mit dem Gelben Zug, den wir so klasse finden und mit dem es sich so gut fahren lässt, weil in jedem Abteil Platz für Fahrräder ist, in
Bietigheim-Bissingen an.

Dann gings in Richtung Sersheim, wo wir kurz an einem schönen See eine Fotopause machen. Das Wetter nun ja, wir hatten vorher noch telefonisch gesprochen und hin und her überlegt, aber wir haben es doch gewagt. 

 



lch hatte die Tour so geplant, dass wir noch kurz im Naturschutzgebiet Schützinger Spiegel vorbeigeschaut haben, aber viel los war da auch noch nicht und von Pflanzen auch keine Spur. Dann sind wir in Richtung Maulbronn weitergefahren.

Wir hatten derartig Seiten- und Gegenwind, dass wir richtig strampeln mußten und ja doch, wir hatten ja einiges vor und da kann man auch nicht mit voller Leistung fahren, schließlich wollten wir ja auch was sehen und Kilometer machen.

Unsere Augen richteten sich immer wieder nach oben gen Himmel, wir fuhren direkt in das schlechte Wetter hinein, es wurde dunkler und dunkler und schwärzer und schwärzer. Aber wir beide lassen uns nicht aus der Ruhe bringen, dann werden wir eben nass. 

Kurz vor Zaisersweiher bzw. Diefenbach, das ist dort, wo ich ein paar Wochen vorher zur Mandelblüte hingefahren bin, ereilte uns ein Regengusssss und wir konnten uns noch in eine Pizzeria (Bella Vista = Schöne Aussicht) retten. Ja, die war zwar geschlossen, aber das Dach und der Vorbau bot uns doch Schutz. Da standen wir nun und überlegten. Ich weiß nicht, wie lange wir gestanden sind, vielleicht eine Stunde, oder mehr????

Auf jeden Fall hörte es auf und uns war schon kalt, aber rauf aufs Rad und weiter geht es und wir fuhren dann wunderbar über Felder und Wiesen Richtung Maulbronn.

In Maulbronn kamen an diesem Brunnen vorbei und mir ist gleich die Haltung der Schafe aufgefallen, häää Pornografie am Brunnen??

 

Aber das hat alles seinen Grund, dieser Brunnen wurde von Kurt Tassotti und Professor Theilmann geschaffen, die Künstler haben aber noch mehr interessante Dinge vollbracht, die in der ganzen Bundesrepublik zu sehen sind. U.a. gibt es auch eine Skulptur hier in Tamm. Der Brunnen steht am Schafhof, der leider viel weniger bekannt ist. Fast Jeder kennt das Klosterareal aber den Schafhof kennen nur wenig. Im Museum kann man viele Dinge anschauen, die früher auf die Schafzucht hier zurückzuführen sind. Nun aber wieder zum Brunnen, der Laufbrunnen heisst und, wenn man genau schaut, kann man hier den Wolf im Schafspelz erkennen. Ich habe das aber erst auf den Bildern gesehen, als ich diese angeschaut habe. Es ist aber tatsächlich so, der Wolf trägt ein Schafsfell, siehst du ihn?




Dabei habe ich diese Pflanzen entdeckt, noch nie gesehen und auch nicht gewußt, was es ist. Aber interessant schon allemal. 

                                                   Mauerzimbelkraut



                                                                   Mauerraute






 

Dann fing es wieder an zu Schütten und wir retteten uns zu einem Bäcker, vor dessen Geschäft für uns postierten und überlegten, was zu tun ist. Wir wollten zum Alkistensee, das haben wir gelassen und sind wie geplant, beim tröpfelnden Regen Richtung Mühlacker gefahren, was nicht mal soo schlimm war und durch den wunderbaren Maiwald gefahren sind. Dann bekamen wir bei Ötisheim einen Graupelschauer ab, der ordentlich war und wir uns wieder unterstellen durften. Aber Durchhalten wird belohnt und dann kam die Sonne heraus und wieeeee. Als wir in Mühlacker angekommen sind, hatten wir einen tollen Blick auf die Burg Löffelstelz, die ja auch mit den Eppinger Linien zusammenhängt, das ist ein ziemlich geschichtsträchtiger Ort und hängt alles wieder mal mit dem Pfälzischen Erbfolgekrieg zusammen.

Sonne, Sonne, Sonne, es wurde zwar ein paar Mal dunkel aber es kam kein Regen mehr.  




 

Weiter ging es in Richtung Enztalradweg, dabei kamen wir an diesem Spruch und am Denkmal von Henri Arnaud vorbei, der sich hier in der Umgegend in Sachen Waldenser einen Namen gemacht hat. Die Waldenser sind eine evangelische Kirche, die sich hier in verschiedenen Dörfern Perouse oder Pinache niedergelassen haben und in Frankreich vertrieben wurden. Die Kirchen sind sehr schlicht und haben weder Kreuz noch Altar. Ich werde demnächst mal solche Dörfer hier besuchen und davon berichten, weil es mich selbst auch interessiert.



Licht scheint in der Finsternis, Johannes 1:5

Ich denke, dass zu den Zeiten, als die Waldenser aus Frankreich vertrieben wurden, die Hoffnung in der Finsternis leuchtete. 



Weiter ging es dann auf dem Enztalradweg in Richtung Vaihingen-Enz, mit seinem wunderschönen Schloß Kaltenstein. Ich bin hier mal vor Jahren mal mit meinen Fahrrad hochgeradelt. Man hat einen tollen Blick ins Land. Aber auch von unten ist es sehr schön anzusehen. 




Jaja, hier ist einiges, Rems, Enz, Glems, diese Flüsse und alle haben Radwege.

Rote Lichnelke




 

Dann ging es von Vaihingen-Enz ohne Pause in Richtung Bietigheim-Bissingen, wo Brigitte wieder in den Gelben Zug eingestiegen ist und gen Heimat fuhr und auch ich in Richtung Heimat.

Inzwischen hatte es aber auch wieder angefangen zu regnen, aber wir haben den restlichen Heimweg gut geschafft.

Trotz den Wetterverhältnissen hatten wir viel Spaß und hätten es bereut, hätten wir die Tour nicht gemacht.

Das Wetter sollte einen niemals abschrecken, denn es gibt kein schlechtes Wetter nur unpassende Kleidung. Wer allerdings nur im Sunndichhäs spazieren gehen möchte, sollte nicht radeln. Ich war ja ganz schön schmutzig, aber das ist kein Wunder, ich bin beim Radeln immer schmutzig, ziehe den Dreck magisch an.

Den Bericht von Brigitte kannst du hier lesen. 

https://www.fotowelt-brigitte.de/_blog/2021/05/26/356-Allwettertour-nach-Maulbronn/

Letzte Woche haben Brigitte wieder eine Tour gemacht, die folgt und am Sonntag machen wir die nächste Tour freu. Dieses Mal sind wir auf der Spur der Römer und das Wetter wird herrlich werden. Aber auch ich habe noch einiges an Radtouren im Mai zu bieten, die werden bis in den Juni gehen. :-)) und dann gibt es wieder neue.
Es wird niemals langweilig.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zusammenfassung Radtour am 5, Mai 2021

97 Kilometer
Wetter:7 Grad
Luftfeuchtigkeit:68 %
Höhenmeter: 1.488 m
Downhill: 745 m
Climb: 744
Reine Fahrzeit: 6:00 Std.

                                                             Karte:


                                                 



Kommentare

  1. Guten Morgen Eva,
    der Wolf im Schafspelz, ich meine das wäre das 3. Schaf von rechts, da sind die Eckzähne so scharf und der Kopf ist runder und sieht anders aus.
    Da habt ihr ja ein regelrechtes Aprilwetter gehabt, aber Hauptsache es war schön.
    Das Bild vom Schloß Kaltenstein finde ich gut, der Raps leuchtet richtig und der dunkle Himmel als Kontrast.
    Einen schönen Tag für dich.
    Grüße
    Hannelore




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Hannelore,
      Bingo der Kandidat hat 100 Punkte!
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
    2. Liebe Hannelore,
      gerade habe ich dein Mail gelesen, ich antworte dir nachher und denke, dass der Dienstag klappen wird.
      Aber ich schreibe dir nachher gleich.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  2. Wow was für eine Tour liebe Eva, fast 100 km, Danke fürs Mitnehmen. Ich habe viel gelernt und bin schön trocken geblieben und musste auch nicht so strampeln.
    Die Klosteranlage sieht einfach tolle aus und die Burg gefällt mir auch sehr gut. Trotz Strampeln und Regengüssen hast Du so schöne Fotos mitgebracht.
    Den Wolf habe ich auch gefunden, aber hättest Du es nicht extra erwähnt, ich wäre wohl einfach von Schafen ausgegangen.
    Und ja Du hast Recht, es gibt kein schlechtes Wetter - der erste Spruch bei Dir heute gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fast 100 Kilometer, so wird das immer bei den Touren mit Brigitte aber unter 80 Kilometern komme ich nie nach Hause und die Höhenmeter sind auch nicht zu verachten.
      So ein Rad ist Gold wert, aber ich hatte ein normales ausgeliehen, weil mein Rad in die Reparatur mußte und ich konnte wunderbar mit dem ohne Motor fahren, also ich denke 50 Kilometer würde ich schon noch schaffen, aber mehr, ich weiss nicht.
      Aber so ist es schon besser und ich freue mich auf mein neues Mountainbike.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  3. Deine Fotos vermitteln eigentlich nur Sonnenschein, könnte man denken, aber dann knipst man ja auch nur. Eine tolle Tour und in Maulbronn war ich auch schon einmal, sehr beeindruckend. Ja, das Ländle hat viel zu bieten, was altes Gemäuer anbelangt.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schön wars und wir sind ja noch eine Tour geradelt und machen das am Sonntag wieder und zwischendurch gibt es noch mehr Touren von mir und meinem Freund. Ich brauch gar nicht in die Ferne, wir haben hier genügend Dinge, die man so gar nicht kennt.
      Viele liebe Grüße Eva

      Löschen
  4. Wolf im Schafspelz: sehr aktuell. Wenn der Wolf dann auch noch blökt, ist guter Rat teuer. Den Himmel mag ich sehr, wenn er blaue Flecken hat. Liebe Grüsse, Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhjaaa, es gibt auch blökende Wölfe, gerade genug.
      lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Liebe Eva,
    da habt ihr wieder eine tolle Tour gemacht! Maulbronn ist eine so schöne Stadt!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Clauda, das wünsche ich dir auch.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  6. Windig, nass und kühl - das schreckt uns nicht, am Abend war es im Rückblick eine klasse Tour mit vielen Eindrücken (auch körperlichen grins).
    Das freut mich, dass Du zu dem Brunnen Infos gefunden hast, es ist immer interessant den Hintergrund oder die Entstehung kennen zu lernen. Freue mich auf die nächste Tour, es soll sonnig werden!
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein liebe Brigitte, das Wetter ist für uns kein Thema und wir sind ja auch keine Mimosen :-)). Auch, wenn mir das Wetter nicht passt, kann ich es nicht ändern, auch wenn ich es dauernd schreibe. Häää!
      Ich freue mich auch auf Sonntag, du warst ja wieder fleißig bei der Buchung der Fahrkarten und der Verbindungen, das ist schon toll, wenn man so einen persönlichen Fahrdienst hat.
      Na, dann freuen wir uns mal auf die Römer "Ave Cäsar" ich bin ja mal gespannt, was uns hier erwartet und wie lange wir hochschnaufen müssen und wieder runter.
      Ich nehme einen Käse mit. :_))) ach ja und eine Paprika auch.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  7. Eine reiche Sammlung an sehenswerten Dingen am Wegrand hast du uns weider mitgebracht. Das mit dem wolf im Schafspelz haben wir nur dank deiner Erwänung bemerkt. Ich war ja an Pfingsten am Hang wo im Winter der echte Wolf beobachtet wurde unterwegs.
    Dir weiter tolle Touren wünscht Ayka

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar. Ich würde mich aber freuen, wenn dein Kommentar auch etwas aussagekräftiger ist.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts