Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte. **Woody Allen*

Dosis sola facit venenum

Werbung für ein Buch, das mir vom Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt wurde.

Nur die Dosis macht das Gift.
Dosis sola facit venenum.

  Paracelsus bzw. Erasmus von Hohenheim machte diese Entdeckung.

Vom Verlag Quelle & Meyer habe ich dieses sehr interessante Buch zur Rezension bekommen. 

 


Von diesem Buch bin ich begeistert, es werden sehr viele Giftpflanzen beschrieben und es gibt auch zu jeder Pflanze einen historischen Bericht dazu. Ebenfalls gibt es zu  jeder Pflanze auch noch eine Erklärung, wie der Name entstanden ist und wie die jeweilige Pflanze in den verschiedenen Regionen genannt wird.

Auch gibt es von jeder Pflanze wunderbare Fotos. Ich habe nicht gewußt, dass der Goldlack giftig ist.  Das  Buch ist sehr hochwertig aufgemacht und gleich am Anfang gibt es zu den Giftpflanzen auch noch eine Erklärung.

Es ist tatsächlich so, dass erst die Dosis das Gift macht, interessant zu lesen ist das tatsächlich. Ich habe nicht gewußt, was es noch für Pflanzen gibt, z.B. die Echte Meerzwiebel, die auch "Das Auge des Typhon" genannt wird, warum das, wird in einer Beschreibung zur Pflanze genau beschrieben. 

Vielleicht weiß der geneigte Leser, dass Hamlets (Schauspiel von Shakespeare) Vater vergiftet wurde.
Bei Hamlet heißt das Gift Hebenon und man diskutierte lange, bis man wußte, was mit Hebenon gemeint ist. 

Nun es ist das Schwarze Bilsenkraut (Hyoscyamus niger), das zu den Giftpflanzen gehört, die am längsten bekannt sind. Gesehen habe ich es noch nie, es steht aber in Deutschland auf der Roten Liste. 

Ich werde aber verstärkt nun danach Ausschau halten. 

Bei uns hier wächst an einem Gartenzaun eine Pflanze, die ich besonders hübsch finde und die rankt und die ich auch schon nach Hause getragen habe. Durch dieses Buch habe ich erfahren, dass es sich bei dieser Pflanze um die Weisse Zaunrübe handelt, die es auch in Rot gibt und auch eine Giftpflanze ist. 



Ich kann dieses Buch nur empfehlen, man erfährt so viel und es ist auch ein sehr gutes Nachschlagewerk.
Interesssant ist in diesem Zusammenhang, dass die Zaunrübe die alleinige Nahrungspflanze für die "Zaunrüben-Sandbiene" ist. 

Was bei uns auch wächst und sehr üppig ist der Stechapfel, der in dem Buch auch beschrieben wird, nur den habe ich dieses Jahr nicht erwischt, er wurde aus dem Garten entfernt.
Hier habe ich schon mal über ihn berichtet. 

https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/09/datura-wrightii.html

 



 Das Buch wurde mir von Quelle & Meyer Verlag zur Verfügung gestellt und ich bedanke mich bei
Frau Hippert sehr herzlich.  

 

  Die Dosis macht das Gift
Autor/en: Siegfried G. Schäfer

ISBN: 3494018561
EAN: 9783494018560
Heilende Pflanzen im Spiegel der Geschichte.
ca. 140 farbige Abbildungen.
Quelle + Meyer
19,95 Euro

Kommentare

  1. Liebe Eva,

    sehr schöne Rezension, vor allem die Bilder mit dem Buch, schön in Szene gesetzt.

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Eva,
    ich denke, man hat im Garten bestimmt die ein oder andere Pflanze, die giftig ist.
    Da denkt man nur nie dran. Darum immer nach der Gartenarbeit sorgfältig die Hände waschen...
    Ein interessantes Buch, ich liebe Bücher mit Bildern, da kann so richtig drin schwelgen.
    Wenn dazu noch erzählt wird, umso besser.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,

    ein wenig Offtopic:

    Du hast doch immer so schöne bebilderte Radtouren, mit Streckenverlauf, teilweise Höhenprofile und historischen Hintergründe. Hast Du nicht schon mal daran gedacht, einen Radfüher daraus zu machen? Nur so als Gedankenanstoß.

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, wenn dir meine Radtouren gefallen, aber Radführer gibt es genügend, da muß ich nicht auch noch Schriftsteller spielen.
      Ich würde es begrüßen, wenn die vielen Blogger, die ja auch Radtouren machen, auch mals chreiben würden, was und wie sie gefahren sind und auch eine Karte zeigen würden.
      Brigitte und ich sind heute ganz ordentlich geradelt, ich habe dann auf dem Nachhauseweg einen kleinen Umweg gemacht und hatte dann 104 Kilometer auf dem Tacho, die Tour zeige ich dann auch gelegentlic.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  4. Ein interessantes Buch, welches du heute vorstellst, liebe Eva...werd ich mir mal vormerken.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  5. es ist wie bei den meisten Dingen im Leben..
    die Dosis macht es ;)
    ein schönes Buch stellst du vor
    die Zaunrübe sieht der Gärtner nicht gerne im Garten
    im Eliesengarte ist wohl auch eine
    ich muss schauen wo die Ranken herkommen und versuchen die Rübe auszubuddeln
    das ist gar nicht so einfach

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.


Laut (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts