Vergeben und Vergessen heißt kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauszuwerfen.

Arthur Schopenhauer






: https://beruhmte-zitate.de/autoren/hans-georg-gadamer/

Osterkarten, Ostereier aus Tomatenmarktuben und Digitales

 Werbung Verlinkungen


Heute gibt es meine selbstgemachten Osterkarten, die ich mit der Big Shot gemacht habe. Das ist eine feine Sache und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn man die notwendigen Teile hat Da aber im Moment wohl alle Welt stanzt, bekommt man manche Teile gar nicht.

Aber dennoch habe ich ein paar Karten und eine Geburtstagskarte gemacht.

Die Osterkarten ähneln sich im Grunde alle, weil das Osterteil gleich ist, aber immer wieder anders drapiert und mit der Zeit kommen einem dann doch viele Ideen.




Dann gibt es noch eine Geburtstagkarte, die andere ist noch nicht fertig. 


Dann gibt es noch etwas und zwar Ostereier aus Tomatenmarktuben Die Idee ist nicht von mir, die habe ich aus einer Zeitschrift und das mußte ich probieren 

Die Tube Tomatenmark (leer) am Anfang und am Ende abschneiden und dann aufschneiden Vorsicht der Rand ist etwas scharfkantig. 

Dann das alles mit Wasser abspülen und saubermachen Du hast jetzt eine goldene und eine beschriftete Seite. 

 

Ich habe den ganze Tomatenmarkblatt durch die Big Shot gedreht und gestanzt. Dann bekam ich dieses Muster, du kannst aber auch jedes andere Muster hier einfügen. 

Dann schneidest du Eier aus diesem Blatt aus. Das kann man auch stanzen, aber ich habe keine so große Ostereierstanze
Aber es geht auch so. 

Danach bemalst du die bunte Seite des Tomatenmarkblattes mit Acrylfarbe. Ich habe weiß genommen, weil mir der Kontrast zu dem goldenen sehr gut gefällt. 

Die Farbe am goldenen Ei noch etwas abwischen und das sieht doch nun mal nicht sooo schlecht aus. 

 


 

Aufhängen und fertig
Jetzt hängen die Tomatenmarktuben als Ostereier an der Kornelkirsche. Ich finde, dass das ein ganz gutes Recyclingprojekt ist und auch super aussieht. Besonders gefällt mir, dass die goldene Seite changiert und auch, dass die Farben durch das weiß etwas ersichtlich sind. Kann aber Jeder machen, wie er möchte.






-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute ist wieder Digitaldienstag bei Jutta und das habe ich  eine Kurve der Achterbahn im Vergnügungspark in Tripsdrill genommen. Dort bin ich letzte Woche auf einer Rundtour zum Neippberg gewesen und...! Ja, warte ab, davon berichte ich am Donnerstag. Der Vergnügungspark ist ja geschlossen, aber ich durfte mich dort frei bewegen, danke dafür. Was ein netter Augenaufschlag und Fragen nicht alles ausmacht. Aber überall durfte ich dann doch nicht hin.

Hier fährt Friedrich Nietzsche  mit dem Fahrrad auf der Achterbahn.
Den Nietzsche habe ich aus der Skulptur von Peter Lenk entnommen. Sie heisst
Hölderlin im Kreisverkehr und steht tatsächlich in einem Kreisverkehr in Lauffen am Neckar. Wenn man Richtung Brackenheim oder Zaberfeld mit dem Rad oder dem Auto fährt, dann kommt man daran vorbei.

Erklärt habe ich das mal in einem Post und zwar hier: 

https://schwabenfrau.blogspot.com/2018/09/holderlin-und-peter-lenk-im-kreisel-von.html
Was sich Peter Lenk dabei gedacht hat, das habe ich dort auch geschrieben. Wenn du es nicht lesen möchtest, so möchte ich dir kurz erklären, warum Peter Lenk den Nietzsche genommen hat. Lauffen am Neckar ist die Geburtsstadt von Friedrich Hölderlin einem begnadeten Dichter, der leider in - so sagt man  - geistiger Umnachtung gestorben ist. Die Wirklichkeit ist aber widerlegt. Nietzsche hat Hölderlin verehrt und ihn praktisch wieder "zum Leben erweckt", denn er war nicht mehr bekannt. Das Fahrrad wurde zu dieser Zeit (1817) gerade erfunden und so radelt Nietzsche (1844-1900) Richtung Hölderlin. Es hat aber noch andere Dinge, die sehenswert sind und auch erklärt werden. 


https://schwabenfrau.blogspot.com/2018/09/holderlin-und-peter-lenk-im-kreisel-von.html



Dings am Dienstag
Niwibo
Jutta Digitales

Kommentare

  1. Ui, das wäre ja mal was, mit dem Fahrrad die Achterbahn entlang.
    Aber ich glaube, das würde, gerade bei den Loopings, nicht so gut ausgehen, lach.
    Die Eier sind super liebe Eva,
    die gefallen mir richtig gut. Die Idee mit dem Prägen finde ich besonders schön.
    Und Karten basteln und stanzen, ja, das macht im Moment jeder, aber es macht ja auch großen Spaß.
    Dir einen schönen Start in den Tag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Eva
    Wundervoll sind deine Osterkarten, sie gefallen mir sehr. Ja, momentan sind Bastelartikel rar, auch bei uns ist vieles ausverkauft. Aber es bereitet auch ganz viel Freude und ich habe so viel Zeit wie selten zum Basteln. Kleine Ausflüge, Spaziergänge im Wald, Klavier spielen und Papierbasteln prägen meine Freizeit. Mit Besuchen empfangen oder auf Besuch gehen ist ja momentan nichts.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spass am Stanzen und Prägen. Gute Idee mit der Tomatenmarktube. Ich werde die nächste mal aufschlitzen und schauen, ob die bei uns innen auch golden sind. Hätte auf Alufarben getippt.
    Liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Hello dear Eva,

    Your Easter cards are very beautiful and so is the birthday card. I like very much your hanging golden eggs and the view of the window. Your edit is mystic and intriguing!
    I am a bit quiet these days, went once to corona test which was negative, but not feeling very well. Hope the rest helps. Warm greetings, riitta

    AntwortenLöschen
  4. Servus Eva,
    die Idee mit den Tuben des Marks finde ich herrlich und bedanke mich, dass du sie beim DvD zeigst! Lieben Gruß
    ELFi

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Osterkarten,
    tolle gebastelte Ostereier-Deko,
    Und auch deine digitale Bearbeitung kann sich sehen lassen !
    Das findet mit
    ♥lichen Grüßen
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine Topidee mit der aufgeschlitzen Tomatenmarktube, das Ei sieht edel aus. Ich könnte das garnicht machen, mir fehlt so ein Big Shot. Dir weiterhin gute Ideen und beim Radeln schöne Motive.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva,
    deine Osterkarten sind so schön, das stanzen macht aber auch riesig Spaß.
    Die Idee der Metalleier ist genial, habe hier noch Folie liegen und werde es gleich probieren.
    Danke für den Tipp.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Eva! Die Osterkarten sind wirklich süß geworden. Ich liebe diesen 3D-Effekt.
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    die Metall-Eier aus der Tomatenmarktube sind eine geniale Idee und sehen super aus. Da hat sich deine Big Shot ja schon mehr als bewährt.
    Lieben Gruß und einen feinen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  10. Peter Lenk macht super Sachen! :-) Aber deine goldigen Ostereier sind auch nicht schlecht. Die Idee muss ich mir für den nächsten upcycling Kurs merken, der wird (wenn überhaupt) im nächsten Frühling stattfinden. Schon mal ausprobieren auf jeden Fall! :-)

    Liebgruss

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Schön, dass Du hier bist und ich freue mich über deinen Kommentar.
Wenn du anonym kommentieren möchtest, so kannst du das gerne tun, die Möglichkeit besteht.

Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du oben in der Startseite und ganz unten auf der Seite im Footer findest.

Dankeschön!


Beliebte Posts